Reise
Wer eine Kreuzfahrt bucht, muss mit Zusatzkosten rechnen - deshalb sollte man schon vor der Buchung einen Kassensturz machen.
Wer eine Kreuzfahrt bucht, muss mit Zusatzkosten rechnen - deshalb sollte man schon vor der Buchung einen Kassensturz machen.(Foto: Aida Cruises)
Montag, 08. August 2016

Ausflüge, Getränke und Wellness: Kreuzfahrt-Kosten auf einen Blick - geht das?

Von Sonja Gurris

Gerade in der Urlaubszeit werben Reiseveranstalter mit vielen Angeboten und wollen auch Spontan-Bucher anlocken. Bei Buchungen von Kreuzfahrten lauern aber einige Kosten, die Reisende umschiffen können, wenn sie sparen wollen.

Angelockt wird man schnell. Auf vielen Internetseiten erscheint in regelmäßigen Abständen ein Top-Angebot für eine Mittelmeerkreuzfahrt. Für wenige Hundert Euro ist das ziemlich verlockend. Ein Klick und schon findet man sich gedanklich an den Häfen von Mallorca, Venedig und Korfu. Doch gerade bei Kreuzfahrten gibt es häufig Faktoren, die den ursprünglich niedrigen Preis in die Höhe schnellen lassen. Ein Überblick über die Kostentreiber und wie man sie umgehen kann.

Innenkabine versus Balkonkabine:

Es ist die Frage der Fragen: Darf es die Balkonkabine mit Aussicht sein oder doch eine Innenkabine ohne den Blick aufs Wasser? Die Preisangebote, mit denen Reedereien werben, gelten zumeist für Innenkabinen, denn diese sind günstiger. Viele Reisende wollen aber auch auf ihren Zimmern den Meerblick genießen. Wer sich für die Balkon-Variante beziehungsweise die mit Fenster leisten will, zahlt das Ganze dementsprechend mit. Der Reisende sollte sich vorher genau überlegen, welche Bedürfnisse er hat und ob er nicht doch die meiste Zeit auf dem Sonnendeck verbringt. Die Art der Kabine ist der größte Kostenfaktor bei Kreuzfahrten.

Zusatzkosten Ausflüge:

Auf "Mein Schiff" können Reisende Bike-Ausflüge buchen.
Auf "Mein Schiff" können Reisende Bike-Ausflüge buchen.(Foto: Tui Cruises)

Höhepunkte jeder Kreuzfahrt sind die verschiedenen Häfen, die angelaufen werden. Wer an Land geht, hat dabei die Wahl: einen organisierten Ausflug der Reederei buchen oder selbst erkunden. Wer sich nicht traut, auf eigene Faust einen Tagesausflug an Land zu organisieren, muss diese Kosten mit einrechnen.

Bei der Reederei Aida starten ein paar Ausflüge im Mittelmeer bei etwa 30 Euro, die meisten organisierten Landgänge sind aber deutlich teurer und können locker pro Person 50 bis 60 Euro kosten. Das kann sich bei einer vierköpfigen Familie ganz schön summieren, zumal mehrere Häfen angesteuert werden. Bei der Reederei Tui Cruises ("Mein Schiff") liegen die Ausflugspreise auf demselben Niveau.

Getränkepreise:

Gibt es eine Pauschale für die Getränke oder kosten sie zum Beispiel zwischen den Mahlzeiten extra? Gerade das kann die Gesamtkosten für Reise in die Höhe treiben. Einige Reedereien bieten ein Paket an, in dem schon alle Getränke inbegriffen sind. Bei Reedereien, wo dies nicht zum Standard gehört, können verschiedene Pakete gebucht werden. Für manchen Gast zahlt sich eine Paketlösung aus, da muss man nachrechnen, womit man günstiger fährt.

Zusatzkosten Wellness und Sport:

Das Sport- und Wellnessangebot ist für viele Urlauber ein wichtiger Bestandteil der Enspannung. Wer darauf an Bord nicht verzichten will, sollte sich vorab genau darüber informieren, ob beispielsweise der Saunabesuch inbegriffen ist oder ob der Gast für diese Angebote zusätzlich bezahlen muss.  

Internet an Bord:

In den letzten Jahren ist auch das Internetangebot an Bord immer wichtiger geworden. Wer nicht darauf verzichten kann, hat beispielsweise die Möglichkeit, Social-Media-Pakete oder größere Datenpakete zu buchen. WLAN auf Kreuzfahrtschiffen ist immer noch nicht günstig. Wer sparen will, sollte darauf möglichst verzichten. Bei Aida kostet beispielsweise ein Tagespaket Social Media vier Euro. Bei Tui Cruises gibt es wie auch bei Aida verschiedene Datenpakete. Der Minutenpreis liegt bei 0,49 Euro.

Ist das Trinkgeld schon inbegriffen?

Auf den großen deutschsprachigen Schiffen wie "Aida" und "Mein Schiff" sind alle Trinkgelder schon im Reisepreis enthalten. Allerdings ist es durchaus üblich, Bordpersonal zusätzliches Trinkgeld zu geben, gerade wenn der Gast mit dem Service zufrieden ist.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen