Reise
Radfahrer haben es in Kopenhagen ziemlich gut.
Radfahrer haben es in Kopenhagen ziemlich gut.(Foto: imago stock&people)
Donnerstag, 02. Februar 2017

Kopenhagen oder Straßburg?: Rad-Metropolen laden zum Sattel-Sightseeing

Von Sonja Gurris

Eine neue Stadt mit dem Fahrrad zu erkunden - das hat seinen ganz eigenen Reiz. Einige europäische Metropolen bieten sich fürs Rad-Sightseeing besonders gut an. Was genau ist dort das Besondere?

Ein Fahrrad mieten und ab geht's: Wer einen Städtetrip macht, hat meistens wenig Zeit, will aber trotzdem ganz viel sehen und erleben. Touristen, die ein Fahrrad für ein paar Euro am Tag mieten, können auf dem Weg durch eine neue Stadt so viel sehen, mehr als etwa im Vergleich zu einer U-Bahn-Fahrt. Viele Städte in Europa richten sich immer mehr nach den Bedürfnissen von Radfahrern. Einheimische und Touristen nutzen eine gut ausgebaute fahrradfreundliche Infrastruktur.

Ein Vorreiter bei den Radler-Metropolen ist die dänische Hauptstadt Kopenhagen. Nach einer Studie des Unternehmens Copenhagenize Consulting von 2015 ist sie sogar die fahrradfreundlichste Stadt der Welt. (2013 und 2011 lag Amsterdam an der Spitze.) Auch die US-Website "Treehugger", die sich mit Nachhaltigkeit beschäftigt, hat Kopenhagen mehrfach zur besten Fahrradstadt der Welt gekürt.

Video
Was macht Kopenhagen besser?

In Kopenhagen ist es nicht nur einfach, mal eben ein Fahrrad auszuleihen, sondern auch die Infrastruktur ist an Radfahrer angepasst. So gibt es richtige Fahrrad-Highways, "cykelsuperstier", auf denen die Radler ziemlich schnell durch die Stadt kommen.

Für Touristen ist es eine interessante Erfahrung, eine diese besonderen Straßen zu befahren. Die Stadt investiert seit Jahren zunehmend in diese Form der Radwege. Das fördert nicht nur die körperliche Bewegung, sondern schont auch die Umwelt. 37 Prozent der Kopenhagener Studenten und Arbeitnehmer nutzen laut "Visit Denmark" täglich ihr Rad. Das ergibt am Tag sogar mehr als eine Million Kilometer.

Was Touristen in Kopenhagen alles erleben können, hat der n-tv Ratgeber vor Ort getestet- und empfiehlt natürlich auch das Rad. Weitere Informationen dazu gibt es im Video.

Touristen leihen sich in Kopenhagen Mietfahrräder.
Touristen leihen sich in Kopenhagen Mietfahrräder.(Foto: imago/Dean Pictures)
Tour-Möglichkeiten in der Umgebung

  • Tierpark Jægersborg Dyrehave (oder einfach Dyrehaven, also "Tierpark")
  • Bakken, Klampenborg - Der älteste Vergnügungspark der Welt
  • Bellevue Strand, Klampenborg - Ein beliebter Strand, an dem sich an schönen Sonnentagen viele Kopenhagener tummeln.

All-Time-Klassiker: Amsterdam

Ein echter Klassiker in Sachen Fahrrad-Stadt ist natürlich auch Amsterdam. In den hiesigen Top-Rankings liegt die Grachten-Stadt immer auf Rang eins oder zwei. Wohl kein anderes Volk ist mit dem Fahrrad so sehr verbunden wie die Niederländer. Dementsprechend sieht man in Amsterdam nicht nur an sämtlichen Ecken Räder, sondern auch viele Verleihstationen. Auch ein Parkhaus für 7000 Fahrräder ist ganz normal - und verwundert höchstens Besucher aus anderen Ländern. Allerdings sollten radelnde Touristen vorsichtig sein, denn die Einheimischen fahren schnell.

Nichtsdestotrotz macht Amsterdam per Fahrrad besonders viel Spaß - an den Grachten entlang und durch den Vondelpark zu radeln ist ein echtes Vergnügen. Wer Amsterdam zusammen mit Kindern besucht, sollte ein "Bakfiets" ausleihen. Dieses Fahrrad verfügt über eine hölzerne Box, in der die Kinder sitzen können.

Großes Wegenetz in Straßburg

Auch Utrecht und Straßburg gehören zu den fahrradfreundlichen Städten. Das französische Straßburg bietet im Stadtgebiet rund 536 Kilometer Radwege. Das ist gerade für deutsche Touristen interessant, die aus der Grenzregion anreisen, um die Europa-Stadt zu erleben. Ein Kurztrip kann demnach gut mit einer längeren Radtour kombiniert werden.

Berlin landet beim vergangenen Ranking (aus dem Jahr 2015) auf Platz 12, Wien auf Platz 16 und Hamburg auf Rang 19. Viele Metropolen haben in Sachen Radfreundlichkeit noch Luft nach oben, doch für viele Städtereisende gibt es aufgrund der vielen Ausleihstationen tolle Möglichkeiten, neue Umgebungen ganz individuell zu erkunden.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen