Reise
Gedruckte Reiseführer gehören für viele Touristen immer noch ins Gepäck.
Gedruckte Reiseführer gehören für viele Touristen immer noch ins Gepäck.(Foto: imago/blickwinkel)
Mittwoch, 14. Juni 2017

Die besten Tipps für den Urlaub: Reiseführer - nur noch online oder klassisch?

Eine schöne Reise will geplant sein. Entweder suchen Urlauber ihre Informationen online oder sie vertrauen den klassischen Reiseführern. Eine neue Umfrage zeigt: Die Reiseführer in Buchform sind noch lange nicht tot - und eine einzige Quelle reicht nicht aus.

Welche Sehenswürdigkeiten darf man nicht verpassen? Wo gibt es die nettesten Cafés und Restaurants und wann ist die beste Reisezeit? Im Internet, mithilfe von Apps oder in gedruckten Reiseführern finden Urlauber Antworten auf diese Fragen. Das Marktforschungsinstitut YouGov hat nun erhoben, wie sich die Deutschen bei der Urlaubsplanung wirklich informieren. 

Fest steht: 60 Prozent der Urlauber, die in den letzten Monaten verreist sind, haben on- oder offline einen Reiseführer benutzt. Jeder dritte Deutsche hat mindestens einen Reiseführer zu Hause, 12 Prozent besitzen sogar mehr als zehn, die sich daheim im Bücherregal ansammeln. Außerdem ergibt die Umfrage, dass mehr als die Hälfte der Deutschen bei der Urlaubsplanung einen gedruckten Reiseführer nutzen. Obwohl sie mehr Gepäck bedeuten, erachten sie diese als wichtige Informationsquellen.

Mischung der Informationsquellen ist beliebt

Und was ist mit den Online-Nutzern? Eine Reiseführer-App nutzen lediglich 8 Prozent, mehr als jeder Sechste (16 Prozent) informiert sich über entsprechende Online-Angebote, Reiseführer im E-Book-Format verwendeten sieben Prozent der Reisenden. Dabei plant mehr als die Hälfte jener, die Online-Angebote als Grundlage nehmen, zusätzlich Reiseführer in Buchform oder App-Angebote zu nutzen.

Aber auch jene, die zuerst einen gedruckten Reiseführer zur Hand nehmen, scheinen davon auszugehen, dort nicht alle gewünschten Informationen zu finden. Eine Mischung aus online und offline ist ihnen wichtig: "Unser Report zeigt, dass es nicht nur während der Reise selbst, sondern schon in der Phase der Reiseplanung schwierig ist, alle gewünschten Informationen aus einer Quelle, sei es off- oder online, in ausreichendem Maße aus einer Hand zu erhalten", sagt Markus Braun von YouGov.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen