Reise
Deutsche und ausländische Touristen drängen sich rund um das Brandenburger Tor.
Deutsche und ausländische Touristen drängen sich rund um das Brandenburger Tor.(Foto: picture alliance / dpa)

Millionen Gäste sorgen für Boom: Rekord für Deutschland-Tourismus

Urlaub in Deutschland ist beliebt wie nie. Zum sechsten Mal in Folge steigen die Übernachtungszahlen. Die Deutschen bleiben in den Ferien gerne im Heimatland, aber auch bei vielen ausländischen Gästen ist Deutschland als Reiseziel angesagt.

Bilderserie

Der Boom im Deutschland-Tourismus hat sich 2015 fortgesetzt. Ob Berlin, Dresden, Ostsee oder Allgäu - viele Städte und Regionen profitieren von den hohen Übernachtungszahlen. Das Statische Bundesamt zählte 436,4 Millionen Übernachtungen von Reisenden aus dem In- und Ausland. Das war ein Plus von drei Prozent gegenüber dem Vorjahr, wie die Wiesbadener Behörde mitteilte. Dabei stieg die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland um fünf Prozent auf 79,7 Millionen. Bei Reisenden aus dem Inland gab es ein Plus von zwei Prozent auf 356,7 Millionen. Berücksichtigt werden Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Schlafgelegenheiten.

Auch im wichtigen Weihnachts- und Jahresendgeschäft 2015 setzte sich das Wachstum fort. Die Zahl der Übernachtungen stieg im Dezember im Vergleich zum Vorjahresmonat um drei Prozent auf 26,7 Millionen. Davon entfielen 5,5 Millionen auf Reisende aus dem Ausland und 21,2 Millionen auf inländische Gäste.

Der Aufwärtstrend wird sich dem Deutschen Tourismusverband DTV zufolge fortsetzen. "Die Vorzeichen für 2016 stehen gut", sagte DTV-Präsident Reinhard Meyer. "Die Urlaubslust der Deutschen ist unverändert hoch, die meisten Deutschen wollen ihre Ferien wieder im eigenen Land verbringen." Er rechnet deshalb damit, das Vorjahresergebnis zu übertreffen. 

Hotellerie und Gaststätten profitieren von der guten Entwicklung der letzten Jahre. "Ob Kurzurlaube, Städte- und Kulturreisen oder Aktivferien mit Wandern und Radeln – die Vielfalt macht’s. Zudem hat Deutschland als Tagungs- und Kongressstandort die Nase vorn. Bei Service, Produktqualität und Preis-Leistungs-Verhältnis gehört Deutschland zur Weltspitze, zeigt sich Ernst Fischer, Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA, erfreut. Auch für das laufende Jahr ist der Verband grundsätzlich zuversichtlich.  

Bilderserie

Quelle: n-tv.de