Reise
Sonntag, 17. Oktober 2010

Eisenbahnromantik im Stundentakt: Schwarzwaldbahn feiert Jubiläum

Die Schwarzwaldbahn ist rollendes Denkmal. Ihre Trasse führt durch die Berge des Schwarzwalds, verbindet den Oberrhein mit dem Bodensee. Und hat wie sonst kaum eine Zugverbindung eine große Fangemeinde. Jetzt feiert die Bahn Jubiläum.

Lokführer Steffen Schaffelhuber hat die beste Aussicht.
Lokführer Steffen Schaffelhuber hat die beste Aussicht.(Foto: dpa)

Lokführer Steffen Schaffelhuber hat für die zahlreichen Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke den besten Platz. "Das ist Eisenbahnromantik pur", sagt der 35 Jahre alte Mannheimer, als er die mehr als 5700 PS starke Elektrolokomotive auf Schwarzwaldberge und durch Tunnel führt. Vorbei an Schluchten, kleinen Dörfern, historischen Schwarzwaldbauernhöfen und einer idyllischen Landschaft. Die Schwarzwaldbahn gilt als eine der beeindruckendsten und markantesten Eisenbahnlinien Europas. Zum bevorstehenden 125. Todestag des Erbauers wird sie gefeiert.

"Einzigartige Baugeschichte"

"Die Bahn bewegt durch ihre faszinierende Streckenführung, durch ihre unverwechselbare Umgebung sowie durch ihre einzigartige Baugeschichte", sagt Schwarzwaldbahn-Manager Dirk Andres. Sie ist die bis heute einzige zweigleisige Gebirgsbahn in Deutschland. Zudem eine der bekanntesten Mittelgebirgsstrecken im Land und eine der bedeutendsten Ost-West-Verbindungen in Baden-Württemberg. Von Offenburg führt sie auf 250 Kilometern über den Schwarzwald bis an den Bodensee nach Konstanz.

Die Bahn ist die einzige zweigleisige Gebirgsbahn in Deutschland.
Die Bahn ist die einzige zweigleisige Gebirgsbahn in Deutschland.(Foto: dpa)

Gebaut wurde die Bahn von April 1865 bis November 1873. Der Karlsruher Bauingenieur Robert Gerwig (1820-1885) führte die Regie. Er wollte keine Brücken. Das Ergebnis: Die Schwarzwaldbahn schlängelt sich am Hang vom Oberrhein kommend die Berge hoch, überwindet 650 Höhenmeter. Dabei durchläuft sie 39 Tunnel sowie zwei Kehrschleifen.

"Der Bau der Bahn war eine technische Meisterleistung und ein strategischer Meilenstein für die Entwicklung des Schwarzwalds", sagt Andres. Die kleinen Dörfer wurden mit der Eisenbahn an den Rest der Welt angeschlossen. Und die Bahn ist bis heute eine wichtige Lebensader. Im Schnitt sechs Millionen Passagiere zählt die Bahn jedes Jahr. Damit alle ans Ziel kommen, verkehrt die Bahn im Stundentakt. Um die Infrastruktur entlang der Strecke instand zu halten, investiert die Bahn jedes Jahr sechs Millionen Euro.

Moderne Technik statt Nostalgie

Als Bahn für Nostalgiker versteht sich die Schwarzwaldbahn nicht. Seit die Deutsche Bahn AG die Ausschreibung der Strecke 2006 für sich entschieden ist, ist zeitgemäße Technik im Einsatz. 36 moderne Doppelstockwagen und elf leistungsstarke Lokomotiven sind auf den Schienen unterwegs. Catering an Bord gehört zum Standard.

Die Schwarzwaldbahn in der Nähe von Hornberg (Ortenaukreis).
Die Schwarzwaldbahn in der Nähe von Hornberg (Ortenaukreis).(Foto: dpa)

Einige Zugkilometer bergabwärts, in Hausach im Ortenaukreis, hat Eisenbahnfan Thomas Panzer die Schwarzwaldbahn nachgebaut. Die Halle mit der Modellbahn steht direkt neben dem Bahnhof und damit an den Schienen des Originals. Die "Schwarzwaldmodellbahn Hausach" ist die größte Modelleisenbahn nach realem Vorbild in Europa.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen