Reise
Wer eine Weltreise plant, sollte bereits einige Monate im Voraus mit der Planung starten.
Wer eine Weltreise plant, sollte bereits einige Monate im Voraus mit der Planung starten.(Foto: imago/Schwörer Pressefoto)
Samstag, 02. April 2016

Knappes Budget, strammer Zeitplan: Weltreisender gibt wichtige Tipps

Was muss man eigentlich beachten, wenn man eine lange Reise rund um den Erdball plant? Wie viel Organisation ist nötig? Im Interview mit n-tv.de gibt es die acht besten Tipps von Reiseblogger Chris Wilpert.

Einfach auf und davon, mit der Reisekasse im Gepäck und ab geht es um die Welt? Nein, so einfach ist es nicht, eine echte Weltreise zu machen - das ist es jedenfalls nicht, wenn man ein festes Budget hat. Reiseblogger Chris Wilpert ist 15 Monate in viele Länder gereist und hat seine Reise vorab lange geplant. Seine Erlebnisse und Spartipps hat er in seinem Blog Globesurfer zusammengetragen und versucht so anderen Weltenbummlern hilfreiche Informationen zu geben. Im Gespräch mit n-tv.de verrät er seine besten Tipps.

n-tv.de: Vor der Reise kommt die Planung. Wie lange dauert es, eine Weltreise vorzubereiten?

Chris Wilpert: (Tipp 1): So lange man die Reise machen will, solange muss man auch planen. Das heißt, wenn man eine einjährige Reise planen will, dann sollte man auch wirklich ein Jahr vorher anfangen zu planen. Das heißt nicht, dass man jeden Tag aktiv planen muss. Man wird sich mit Fragen beschäftigen wie: Will ich alleine reisen, welche Impfungen brauche ich, was muss ich mit meinem Job regeln, Wohnung behalten, Familie informieren und vieles mehr. Es gibt drei, vier Weltreiseforen, wo man sich informieren und gegebenenfalls auch Reisepartner suchen kann.

Reiseblogger Chris Wilpert auf seiner Weltreise. Er weiß, wie man sich auf dieses Abenteuer vorbereitet.
Reiseblogger Chris Wilpert auf seiner Weltreise. Er weiß, wie man sich auf dieses Abenteuer vorbereitet.(Foto: Chris Wilpert)

Wie sollte ich denn mit der Planung anfangen und worauf muss ich achten?

Tipp 2: Grundsätzlich sollte man wissen, ob man in West oder Ost anfängt, in Südostasien oder mit Südamerika. Die Phase, Länder und Routen zu planen, ist relativ komplex, weil da viele Aspekte mit reinspielen. Zum einen die Kosten pro Land, also wie hoch sind die normalen, alltäglichen Kosten im Land? Zum anderen spielt die Reisezeit eine Rolle, in jedem Land sind zu unterschiedlichen Zeiten auch die Temperaturen anders. Monsunzeiten, Sommer- und Winterzeit, solche Dinge muss man berücksichtigen. Und man muss es halbwegs zu einer Route bringen. Denn wenn man viel springt, dann heißt das auch immer hohe Transportkosten.

Wie organisiert man die Flüge am besten?

Tipp 3: Wenn man die Länder dann halbwegs klar hat, muss man sich die Fragen stellen, ob man ein "Around the World Ticket" braucht oder nicht. Aber wenn man grundsätzlich flexibler sein will, dann plant man große Flüge im Voraus, ungefähr drei bis sechs Monate im Voraus und kleine Flüge dann kurzfristig.

Video

Und was sollte man für einen langen Trip - sagen wir mal Low Budget - einplanen?

Tipp 4: Ich hatte 15.000 Euro für meine Reise zur Verfügung, das heißt 1000 Euro pro Monat. Ich habe dann geschaut, dass das halbwegs passt - natürlich hat man immer günstige oder teure Länder, aber im Durschnitt sollte das passen. Man sollte großzügig sparen. Jemand, der sich auf einer langen Reise öfters etwas gönnt, der muss aufpassen, dass das Budget am Ende auch wirklich reicht. Couchsurfing und lokale Transportmittel sind immer gute Anlaufstellen, um Geld zu sparen und ein echtes Abenteuer zu erleben.

Das hört sich nach viel Planung an. Ist das nicht auch etwas nervig?

Tipp 5: Während der Reise muss man ständig planen - in welche Stadt man will und was man sehen möchte. Welche Unterkunft man bucht und wie ich von von A nach B komme. Daher sollte man auch mal einen "Urlaub" einplanen, wo man mal nicht ständig planen und organisieren muss. Bei einer langen Reise von mehreren Monaten können es schon zweimal zwei Wochen sein, in denen man dann einfach an einem Ort bleibt und nichts weiter plant.

Wie steht es denn um die Sicherheit? Gibt es da besondere Regeln?

Tipp 6: "Beachte die lokalen Regeln" ist immer eine gute Sache. Zum Beispiel nicht mitten in der Nacht in Südamerika alleine zurück von der Party zu Fuß laufen - und keine große Kameras oder Smartphones mit sich rumschleppen. Sich bei Einheimischen informieren, wie sicher die Nachtbusse sind oder ob es im Hostel auch ein Schließfach gibt. Grundsätzlich gilt, aufmerksam zu sein und sich auf sein Gefühl zu verlassen.

Trotzdem hat man ja auch einige Dinge dabei. Wie soll man denn mit den Wertsachen umgehen?

Tipp 7: Wenn ein Laptop dabeisein soll, dann sollte man ein günstiges kaufen, denn falls es gestohlen wird, ist der Schaden nicht zu hoch. Cloud-Backups sind heutzutage keine Hürde mehr. Die wichtigsten Dokumente immer am Körper und eine Kopie allzeit bereit zum Runterladen. Für Bargeld kann man sich in seinen Hosen eine kleine Innentasche einnähen und ist damit zumindest vor Taschendieben sicher.

Was muss man rund um das Thema Gesundheit beachten?

Tipp 8: Man muss zum Beispiel die Impfungen beachten: Da informiert man sich vorher, in welche Länder man reisen wird. Man sollte sich alle Länder, die man besuchen wird, auf einer Liste aufschreiben. Und dann sollte man auf eine Karte schauen, vielleicht findet man noch weitere Länder, die man zusätzlich bereisen möchte. Ich empfehle, die Impfungen im Tropeninstitut zu machen, da kann man seine Route vorlegen und bekommt dann die Impfungen, die man braucht.

Mit Chris Wilpert sprach Sonja Gurris

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen