Sporttabellen
Bilderserie
Aber warum? Weil: "Das will doch niemand sehen, wenn ein 47 Jahre alter Mann jede Woche wild flennend im TV rumsteht." Die Bundesliga in Wort und Witz Klopp bleibt cool, Stöger wird philosophisch

In Dortmund gab es unter Trainer Jürgen Klopp schon eine ganze Menge besondere Spiele. Doch gegen Paderborn wird's besonders besonders. In München ersetzt Dr. Braun Klub-Ikone "MueWo" und kaum einen interessiert's. Beim VfB erklärt Huub Stevens kurz und knapp die Klub-Misere und in Bremen hat HSV-Coach Bruno Labbadia Grund zum Schreien.

Sport Kurzmeldungen
  • Sonntag, 19. April 2015
  • Handball- Champions League
    THW Kiel stürmt ins Final Four

    Der THW Kiel hat ohne Probleme das Finalturnier der Handball-Champions-League erreicht. Der deutsche Rekordmeister setzte sich am Sonntag im Rückspiel des Viertelfinales vor 10.000 Zuschauern mit 31:23 (18:10) gegen Pick Szeged durch und machte damit die 29:31-Niederlage aus dem ersten Aufeinandertreffen in Ungarn wett. Damit stehen die "Zebras", die in Filip Jicha (8) ihren besten Werfer hatten, zum vierten Mal in Serie im Halbfinale. Für Szeged erzielte Jonas Källman fünf Tore. Die Auslosung zum Final Four am 30. und 31. Mai in Köln findet am Dienstag in Wien statt. Die Verhältnisse in der Sparkassen-Arena waren schnell geklärt. Schon nach sechs Spielminuten hatte die Auswahl von THW-Trainer Alfred Gislason beim 4:1 den Rückstand aus dem Hinspiel aufgeholt. Die Akzente setzten Andreas Palicka sowie Jicha. Torhüter Palicka feierte fünf Wochen nach seiner Oberschenkelverletzung sein Comeback und gab der Kieler Defensive viel Sicherheit. Kapitän Jicha, der am Sonntag seinen 33. Geburtstag feierte, traf zum 12:4 (19.) ins leere Tor, da Szeged in dieser Phase mit einem zusätzlichen Feldspieler agierte. Elf Minuten vor Schluss sah Szegeds Alen Blazevic nach der dritten Zeitstrafe die Rote Karte. (dpa)

    +
  • Radsport
    Weltmeister Kwiatkowski gewinnt Amstel Gold Race

    Weltmeister Michal Kwiatkowski (Etixx-QuickStep) hat die Jubiläumsausgabe des Radklassikers Amstel Gold Race gewonnen. Bei der 50. Austragung des Traditionsrennens in den Niederlanden gewann der 24-jährige Pole den Sprint der Top-Favoriten. Nach 258 km von Maastricht nach Valkenburg verwies Kwiatkowski den Spanier Alejandro Valverde (Movistar) und Michael Matthews aus Australien (Orica-GreenEdge) auf die Plätze. (sid)

    +
  • Fußball
    Messi erreicht die nächste Rekordmarke

    Der FC Barcelona hat durch einen mühsamen Sieg über den FC Valencia mit Weltmeister Shkodran Mustafi Platz eins in der spanischen Fußball-Meisterschaft verteidigt. Den 2:0-Erfolg sicherten Torjäger Luis Suárez aus Uruguay mit einem Blitztor in der 1. Minute, Lionel Messi mit seinem 400. Pflichtspiel-Treffer für die Katalanen in der Nachspielzeit und Schlussmann Claudio Bravo. Der Chilene parierte in der zehnten Minute einen schwach geschossenen Foulelfmeter von Daniel Parejo. Barcelona bleibt mit 78 Punkten vor Real Madrid, das nach dem 3:1 über den FC Málaga weiterhin zwei Zähler Rückstand hat. Sergio Ramos (24.), James Rodriguez (69.) und Cristiano Ronaldo (90.+2), der zuvor einen Foulelfmeter vergab, erzielten die Tore für Real, das Gareth Bale und Luka Modirc durch Verletzungen verlor. (dpa)

    +
  • Tennis
    Deutsche Damen verpassen Fed-Cup-Finale

    Die deutschen Tennis-Damen haben den Einzug in das Fed-Cup-Endspiel verpasst. Die Auswahl von Bundestrainerin Barbara Rittner verlor das Halbfinale in Russland mit 2:3. Andrea Petkovic und Sabine Lisicki mussten sich im entscheidenden Doppel Anastasia Pawljutschenkowa und Jelena Wesnina mit 2:6, 3:6 geschlagen geben. Russland trifft damit im Finale am 14. und 15. November auf Titelverteidiger Tschechien. Petkovic und Angelique Kerber hatten in ihren Einzeln nach dem 0:2 am Eröffnungstag noch für den Ausgleich zum 2:2 gesorgt. Doch das Doppel Petkovic/Lisicki unterlag auf dem Sandplatz in Sotschi nach 1:24 Stunden klar. (dpa)

    +
  • Fussball
    Klose unterliegt mit Lazio im Spitzenspiel

    Fußball-Weltmeister Miroslav Klose hat mit Lazio  Rom das Spitzenspiel in der italienischen Serie A bei Juventus Turin verloren. Lazio musste sich beim Primus mit 0:2 (0:2) geschlagen geben und droht nun, den zweiten Tabellenplatz zu verlieren. Stadtrivale AS Rom (57 Punkte) kann mit einem Heimsieg gegen Atalanta Bergamo an Lazio (58) vorbeiziehen. Juventus (73) ist die erfolgreiche Titelverteidigung praktisch nicht mehr zu nehmen. Der 36 Jahre alte Klose wurde in der Nachspielzeit ausgewechselt  und konnte bis dahin nur wenige Akzente setzen. Die Treffer für  Juventus erzielten Carlos Tévez (17.) und Leonardo Bonucci (28.). Lazios Danilo Cataldi (89.) sah kurz vor Schluss Rot. (sid)

    +
  • Fussball
    Chelsea hält Kurs im Titelrennen

    Premier-League-Tabellenführer FC Chelsea ist dem Gewinn der englischen Fußball-Meisterschaft einen großen Schritt nähergekommen. Die Blues gewannen 1:0 gegen Manchester United und distanzierten den Tabellendritten auf elf Punkte. Der Belgier Eden Hazard erzielte in der 38. Spielminute das entscheidende Tor. Die Tabelle führt Chelsea fünf Spieltage vor dem Saisonende mit 76 Punkten an. Zudem haben die Londoner noch ein Nachholspiel gegen Abstiegskandidat Leicester City. Der FC Arsenal hat auf dem zweiten Rang schon zehn Punkte Rückstand. (dpa)

    +
Bilderserie
Die Sportbilder der Woche