Sporttabellen
Sport Kurzmeldungen
  • Samstag, 13. Februar 2016
  • Biathlon
    Deutsche Notstaffel erobert Podestplatz

    Die ersatzgeschwächten deutschen Biathleten sind beim Weltcup in Presque Isle auf das Podest gelaufen. Beim letzten Rennen vor der WM in Oslo (3. bis 13. März) mussten sich Erik Lesser, Andreas Birnbacher, Daniel Böhm und Benedikt Doll als Dritte (+42,6 Sekunden) nur Norwegen und Frankreich (+30,1) geschlagen geben. Deutschlands Top-Athlet Simon Schempp hatte wegen einer leichten Erkältung auf die Wettkämpfe im Nordosten der USA verzichtet. Sein Teamkollege Arnd Peiffer war in der Verfolgung am Freitag von der Strecke abgekommen und mit dem Kopf gegen einen Baum geprallt. Am Samstag gab der 28-Jährige jedoch bereits Entwarnung: "Man könnte sagen, ich hatte noch Glück im Unglück." (sid)

    +
  • Rodeln
    Loch rodelt erneut zum Gesamt-Weltcupsieg

    Felix Loch hat zum fünften Mal in Serie den Gesamtweltcup im Rennrodeln gewonnen und sich gleichzeitig den EM-Titel gesichert. Beim vorletzten Weltcup der Saison in Altenberg, bei dem auch EM-Gold vergeben wurde, siegte der Olympiasieger klar vor dem Russen Roman Repilow. Die EM-Bronzemedaille sicherte sich Ralf Palik auf seiner Heimbahn. Loch ist damit beim letzten Weltcup am kommenden Wochenende in Winterberg nicht mehr vom ersten Rang der Gesamtwertung zu verdrängen. Nach seinem Triumph wurde ihm im Erzgebirge bereits die große Kristallkugel für den Gesamtsieg überreicht. (dpa)

    +
  • Baseball
    MLB sperrt Dauerdoper Mejia für immer

    Die Major League Baseball (MLB) hat Pitcher Jenrry Mejia von den New York Mets nach seinem dritten Dopingvergehen lebenslang gesperrt. Der 26-Jährige aus der Dominikanischen Republik war zuletzt positiv auf das anabole Steroid Boldenon getestet worden. Mejia hatte 2010 sein Debüt für die Mets gegeben. Im April des vergangenen Jahres wurde beim Werfer Stanozolol nachgewiesen, drei  Monate später fiel der Wiederholungstäter erneut mit Stanozolol und Boldenon auf. (sid)

    +
  • Leichtathletik
    Hochsprungstar Vlasic an Achillessehne operiert

    Die kroatische Ausnahme-Hochspringerin Blanka Vlasic hat sich einer Operation an der Achillessehne unterzogen. Um ihre Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio nicht zu gefährden, hatte sich die 32-Jährige zu dem Eingriff in Turku bei Dr. Janne Sarimo entschlossen. "Ich wollte möglichst viel Zeit für die Vorbereitung auf Rio haben. Die Operation ist gut verlaufen", sagte Vlasic. Bei dem Eingriff wurde eine knöcherne Wucherung in der Nähe der Achillessehne entfernt. Diese hatte zu einer Reizung der Sehne geführt. Seit zwei Jahren plagte sich Vlasic mit diesem Problem herum. (sid)

    +
  • Skispringen
    Deutsche Adler erneut ohne Podiumsplatz

    Deutschlands Skispringer haben beim Skiflug-Weltcup in Vikersund erneut einen enttäuschenden Auftritt hingelegt und zum fünften Mal in Serie einen Podestplatz verpasst. Beim Sieg des Slowenen Robert Kranjec belegte Severin Freund am Freitagabend als bester DSV-Adler den zehnten Rang. Kranjec verwies an der Stätte seines WM-Triumphes von 2012 mit Flügen auf 236 und 239,5 Meter den Norweger Kenneth Gangnes und den 43 Jahre alten Japaner Noriaki Kasai auf die Plätze. (dpa)

    +
Die Sportbilder des Monats