Sporttabellen
Bilderserie
Sport Kurzmeldungen
  • Dienstag, 03. März 2015
  • Fußball
    Hertha verliert Toptorjäger Schieber

    Julian Schieber muss am linken Knie operiert werden. Damit wird Hertha BSC bis zum Saisonende im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga ohne seinen bisher erfolgreichsten Torjäger auskommen müssen. Die Operation ist für Mittwoch angesetzt, wie der Berliner Club am späten Montagabend mitteilte. Schieber hatte sich in der Vorwoche im Training einen Knorpelschaden im Knie zugezogen. Nach nochmaligen Untersuchungen bei Hertha-Teamarzt Ulrich Schleicher fiel die Entscheidung gegen eine konservative Behandlung der Verletzung. Im Fall einer Operation müsse man davon ausgehen, dass die Saison für Schieber vorzeitig beendet ist, hatte Schleicher bereits zuvor erklärt.

    +
  • Montag, 02. März 2015
  • Eishockey
    Nationalspieler Holzer wird ein Mighty Duck

    Eishockey-Nationalspieler Korbinian Holzer (27) wechselt innerhalb der nordamerikanischen Profiliga NHL von den kriselnden Toronto Maple Leafs zu den Anaheim Ducks. Das gaben die Teams am Schlusstag der Wechselperiode bekannt. Mit den Kaliforniern, die Tabellenzweiter im Westen sind, wird der Münchner nun aller Voraussicht nach doch in den Play-offs um den Stanley Cup spielen. Toronto ist abgeschlagener Vorletzter im Osten. "Die Ducks sind eines der Top-Teams der Liga", sagte Holzer dem Fachmagazin "Eishockey News". Wann Holzer für Anaheim auf dem Eis stehen wird, ist aber noch offen. Der Verteidiger hatte sich bei  Torontos 0:4-Niederlage bei den Washington Capitals nach einem Check von Alexander Owetschkin eine Gehirnerschütterung zugezogen. "Es ist schon wieder etwas besser, ich hoffe, dass ich bald wieder spielen kann", sagte er.

     

    +
  • Fußball
    BVB-Gegner Juventus bleibt auf Titelkurs

    Titelverteidiger Juventus Turin hält die Konkurrenz im Kampf um die italienische Fußball-Meisterschaft weiter auf Distanz. Der Gegner von Borussia Dortmund im Champions-League-Achtelfinale kam im Spitzenspiel der Serie A bei AS Rom am Montag zu einem 1:1 (0:0) und liegt damit weiter neun Zähler vor dem Hauptstadt-Club. Bis zur 78. Minute durfte Juve sogar von einem Sieg träumen, doch Seydou Keita rettete der Roma noch einen Punkt. Dabei waren die Gastgeber zu der Zeit schon in Unterzahl, nachdem der Grieche Vasilios Torosidis die Gelb-Rote Karte gesehen hatte (62.). Juve war durch den Argentinier Carlos Tevez vor gut 60 000 Zuschauern im Olympiastadion in Führung gegangen (64.).

    +
  • Fußball
    FC Barcelona soll 100 Mio Schadenersatz zahlen

    Nach dem Wirbel um angebliche Unregelmäßigkeiten bei der Verpflichtung des brasilianischen Weltklassefußballers Neymar hat der FC Barcelona neuen Ärger mit der Justiz. In einem am Montag eröffneten Zivilprozess wurde der Klub vor einem Gericht in Barcelona mit der Forderung eines Werbeunternehmens nach einem Schadensersatz von 100 Millionen Euro konfrontiert. Die Firma MCM hatte den FC Barcelona wegen angeblicher Nichterfüllung vertraglicher Verpflichtungen verklagt. Das Unternehmen hatte 2010 von Barça den Auftrag erhalten, Werbung auf Bildschirmen und den Außenwänden des Trainingszentrums anzubringen. Es hielt dem Klub vor, nichts unternommen zu haben, um Werbeträger zu gewinnen. Barça wies den Vorwurf zurück. Es hätten sich keine Interessenten gefunden, weil das Trainingszentrum für die Werbung nicht so attraktiv gewesen sei wie erwartet, argumentierte der Verein. (dpa)

    +
  • Fußball
    Uefa untersucht Europaliga-Krawalle

    Die erneuten Ausschreitungen in der Europa League zwischen Feyenoord Rotterdam und dem AS Rom haben ein disziplinarisches Nachspiel. Die Europäische Fußball-Union (Uefa) hat nach den schweren Krawallen rund um das Rückspiel der Europa League zwischen dem niederländischen Fußball-Erstligisten Feyenoord Rotterdam und dem italienischen Klub AS Rom am vergangenen Donnerstag Ermittlungen aufgenommen. Rotterdam muss sich am 19. März für das rassistische Verhalten seiner Fans, das Zünden von Feuerwerkskörpern sowie für eine mangelhafte Organisation vor der Uefa-Disziplinarkommission verantworten. Den Italienern wird vorgeworfen, den Anstoß verzögert zu haben. Mittelfeldspieler Adem Ljajic soll zudem die Zuschauer provoziert haben. Den Fall behandelt die Uefa bereits am Donnerstag. (sid)

    +
  • Fußball
    Keine große Rotation beim BVB im Pokal

    Trotz anhaltender Terminhatz plant Borussia Dormtunds Trainer Jürgen Klopp keinen großen Umbau seines Teams. "Ich glaube nicht, dass es im Moment Sinn macht, über Rotation nachzudenken", sagte Klopp einen Tag vor dem Achtelfinale des DFB-Pokals bei Dynamo Dresden am Dienstag ab 20.30 Uhr. Für den leicht angeschlagenen Nuri Sahin könnte Sven Bender oder Sebastian Kehl nachrücken. Ob Abwehrspieler Sokratis wieder zum Kader des Bundesligisten gehört, ließ Klopp offen. Der von einer Muskelverletzung genesene Grieche machte zunehmend Fortschritte. "Er hatte den Daumen gestern oben."(dpa)

    +
"Collinas Erben" unter Fledermäusen: Warum es Gelb für Batman gab "Collinas Erben" unter Fledermäusen Warum es Gelb für Batman gab

Beim BVB veranstalten sie einen halblegalen Maskenball, aber nur eine Hälfte der Maskierten wird verwarnt. In Belfast bestehen derweil die Regelhüter darauf, "Notbremsen" im Strafraum mit Elfmeter und Rot zu ahnden. Die Sperre soll jedoch entfallen. Von Alex Feuerherdt

Mit nur 51 Jahren: Ex-NBA-Spieler Welp ist tot Mit nur 51 Jahren Ex-NBA-Spieler Welp ist tot

Er war einer der ersten deutschen Basketballer in der NBA. Zwischen 1983 und 1990 spielte der gebürtige Delmenhorster Christian Welp dort . Er gehörte auch zum Europameisterteam von 1993. Beim Turnier war er zum wertvollsten Spieler gewählt worden.

Die Sportbilder der Woche