Sporttabellen
Terodde feiert seinen Treffer zum 2:0. Sport Erster Heimsieg der Saison Bochum kann es doch noch

Es gibt schönere Serien, als sich ohne Heimsieg in die Winterpause zu verabschieden - gegen das Ligaschlusslicht aus Aalen stellt der VfL sicher, dass ebendiese nicht zustande kommt. Heidenheim festigt derweil einen Platz im oberen Tabellendrittel.

Schach-WM: Carlsen holt Remis: Anand schwimmen die Felle davon Schach-WM: Carlsen holt Remis Anand schwimmen die Felle davon

Nur noch zwei Partien bleiben Herausforderer Viswanathan Anand, um den Rückstand auf Schach-Genie Magnus Carlsen aufzuholen. Sein Versuch mit Weiß scheitert an der Verteidigung des Norwegers. Derweil ätzt der beste deutsche Spieler gegen den Weltmeister.

Bilderserie
Sport Kurzmeldungen
  • Freitag, 21. November 2014
  • Tennis
    Williams ist Spielerin des Jahres

    Serena Williams aus den USA ist von der Womens Tennis Association (WTA) zum insgesamt sechsten Mal zur "Spielerin des Jahres" gekürt worden. Die 33-jährige Williams hat in dieser Saison sieben Turniere gewonnen - darunter bei den US Open in New York ihr insgesamt 18. Grand-Slam-Event (US Open 2014). Die Saison krönte sie mit dem Gewinn des WTA-Finals in Singapur im Oktober. Williams wird das Jahr zum dritten Mal nach 2002, 2009 und 2013 als Weltranglisten-Erste beenden. (sid)

    +
  • Golf
    Siem und Kaymer spielen stärker

    Golf-Profi Marcel Siem hat sich beim Saisonfinale der European Tour in Dubai zurückgemeldet. Dank einer starken 66er-Runde am zweiten Tag der World Tour Championship auf den Jumeirah Golf Estates verbesserte sich der Ratinger um 29 Plätze auf den geteilten 26. Rang. Martin Kaymer kletterte auf Position 23. Der US-Open-Sieger aus Mettmann spielte auf dem Par-72-Kurs in Dubai eine 69. Die Führung hat Vorjahressieger Henrik Stenson inne. Der Schwede liegt nach zwei Runden zehn Schläge unter Par und zwei Versuche vor Danny Willet (England), Richie Ramsey (Schottland) und Rory McIlroy. Der Nordire hatte schon vor dem Tourfinale als Sieger der europäischen Geldrangliste ("Race to Dubai") festgestanden. (dpa)

    +
  • Fechten
    Leipzig richtet die WM 2017 aus

    Leipzig hat vom Fecht-Weltverband FIE den Zuschlag für die Ausrichtung der Weltmeisterschaften 2017 erhalten. Nachdem der einzige Gegenkandidat Doha/Katar seine Bewerbung überraschend kurzfristig zurückgezogen hatte, stimmten in Rom insgesamt 109 der 115 Delegierten für die sächsische Messestadt. Bereits 2005 hatte Leipzig die WM ausgerichtet, 2010 waren die Europameisterschaften zu Gast. (sid)

    +
  • Basketball
    Fleming als Nationaltrainer vorgestellt

    Chris Fleming soll die deutschen Basketballer als neuer Bundestrainer zu Olympia 2016 in Rio de Janeiro führen. Der 44 Jahre alte Amerikaner unterschrieb wie erwartet einen Vertrag für die kommenden zwei Jahre und wurde nun in Berlin vorgestellt. Damit tritt der frühere Bamberger Erfolgscoach die Nachfolge von Emir Mutapcic an und wird das deutsche Team bei der EM 2015 mit der Vorrunde in Berlin betreuen. "Ich bin überzeugt davon, dass in der Mannschaft großes Potenzial steckt", sagte Fleming. Es stünden nun Gespräche mit Spielern und Vereinen an. Der Deutsche Basketball Bund hofft auf die EM-Teilnahme von Superstar Dirk Nowitzki. (dpa)

    +
  • Eishockey
    Rieder verliert mit Coyotes in der NHL

    Eishockey-Nationalspieler Tobias Rieder hat mit den Arizona Coyotes in der nordamerikanischen Profiliga NHL die zweite Niederlage nacheinander kassiert. Bei den Dallas Stars unterlagen die Coyotes trotz zwischenzeitlicher Führung 1:3 (1:0, 0:0, 0:3). Der 21 Jahre alte Rieder stand knapp 17 Minuten auf dem Eis, blieb aber ohne Scorerpunkt. Nach der zehnten Saisonniederlage belegt Arizona weiterhin den elften Rang im Westen. Der Finne Lauri Korpikoski (15.) hatte die Gäste in Führung gebracht, doch John Klingberg und Cody Eakin (beide 41.) drehten die Partie innnerhalb weniger Sekunden. Jason Spezza (56.) sorgte schließlich für die Entscheidung für die Stars, die nun punktgleich mit den Coyotes auf Platz zwölf im Westen liegen. (sid)

    +
  • Eisschnelllauf
    Pechstein gewinnt 5000-m-Weltcup in Seoul

    Die deutsche Eisschnellläuferin Claudia Pechstein hat beim Weltcup in Seoul das Rennen über 5000 Meter gewonnen. Die 42 Jahre alte, fünfmalige Olympiasiegerin lief in 7:07,77 Minuten Bahnrekord und verwies Olympiasiegerin Martina Sablikova (Tschechien/7:13,08) und Ivanie Blondin (Kanada/7:14,53) auf die Plätze. Pechsteins Berliner Teamkollegin Bente Kraus wurde in 7:25,62 Minuten Achte. (sid)

    +
Bilderserie
Bei Ferrari zur Legende?: Vettel wandelt auf Schumachers Spuren Bei Ferrari zur Legende? Vettel wandelt auf Schumachers Spuren

Sebastian Vettel ist der jüngste Formel-1-Rennfahrer in den Punkten, der jüngste Pilot auf der Pole Position, der jüngste Vierfach-Champion. Doch bei Red Bull stockt die Karriere zuletzt. Neuen Schub sucht Vettel dort, wo sein Idol Michael Schumacher zur Ikone wurde.

Die Sportbilder der Woche