Sporttabellen
Bilderserie
Sport Kurzmeldungen
  • Samstag, 28. Mai 2016
  • Basketball
    Cleveland Cavaliers ziehen in NBA-Finals ein

    Die Cleveland Cavaliers sind in die Finalserie der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA eingezogen. Im sechsten Spiel um den Titel in der Eastern Conference gewannen die Cavs mit 113:87 gegen die Toronto Raptors. Damit hat Cleveland die Playoff-Serie mit 4:2 für sich entschieden. Für Team-Superstar LeBron James sind es die sechsten NBA-Finalspiele nacheinander. Die Cavaliers zeigten über die gesamte Spielzeit eine souveräne Leistung und ließen den eigentlich heimstarken Raptors keine Chance. Zwar war Torontos Guard Kyle Lowry mit 35 Punkten bester Werfer des Spiels, sein Team verwarf jedoch insgesamt zu viele offene Versuche. Aufseiten der Cavaliers überragten die drei Superstars: LeBron James erzielte 33 Punkte, Kyrie Irving steuerte 30 Zähler bei, Kevin Love kam auf 20 Punkte. Die Finalserie der NBA beginnt am 2. Juni. Der Gegner der Cavaliers wird im Westen ausgespielt. In der Serie zwischen Oklahoma City und Golden State steht es dort 3:2. (dpa)

    +
  • Olympia
    Zika-Virus: Experten raten zu Olympia-Verlegung

    Mehr als 150 Gesundheitsexperten haben in einem offenen Brief die zeitliche oder räumliche Verlegung der Olympischen Spiele in Rio wegen der Zika-Epidemie empfohlen. In einem Schreiben an die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf warnen die Experten vor globalen Gesundheitsrisiken. Eine halbe Million Besucher der Spiele könnten in Rio de Janeiro angesteckt werden und die Krankheit mit in ihre Heimatländer bringen. Die WHO solle eine unabhängige Expertengruppe aufstellen, die das Internationale Olympische Komitee (IOC) zu den Risiken der Zika-Verbreitung beraten könne, heißt es in dem Brief. Dies nicht zu unternehmen, wäre aus Sicht der Unterzeichner unverantwortlich. Der in Brasilien verbreitete Zika-Virus kann unter anderem schwere Schädelfehlbildungen bei Babys auslösen. 151 Experten von Universitäten und Gesundheitszentren in 29 Ländern unterzeichneten den Brief, der von Amir Attaran von der Universität Ottawa, Arthur Caplan und Lee Igel von der Universität New York und Christopher Gaffney von der Universität Zürich verfasst worden war. (dpa)

    +
  • Tischtennis
    TTC Berlin Eastside gewinnt Champions League

    Die Tischtennis-Damen des TTC Berlin Eastside haben als erster Verein zum dritten Mal die Champions League gewonnen. Die Berlinerinnen setzten sich im Final-Rückspiel gegen KTS Tarnobrzeg souverän mit 3:0 durch. Bereits das Hinspiel hatte das Hauptstadtteam mit 3:2 gegen den 25-maligen polnischen Meister für sich entschieden. Eastside sicherte sich vor 500 Zuschauern zudem zum zweiten Mal nach 2014 das Titel-Triple aus Meisterschaft, Pokalsieg und Champions-League-Triumph. Zum ersten Mal hatten die Berlinerinnen die Königsklasse 2012 gewonnen. Das Ausnahmeteam aus der Hauptstadt hat damit alle 32 Pflichtpartien in dieser Saison gewonnen. (dpa)

    +
"Wir haben alles getan, was wir konnten": Rafael Nadal. "Aber das ist nicht das Ende" Nadal gibt bei French Open auf

Tennisprofi und Sandplatzkönig Rafael Nadal zieht sich wegen einer Verletzung am linken Handgelenk bei den French Open zurück. "Es war eine wirklich schwere Entscheidung, aber ich muss dem Rat der Ärzte folgen", sagt der Spanier. Und was ist mit Wimbledon?

Die Sportbilder des Monats