Sporttabellen
Bilderserie
Sport Kurzmeldungen
  • Freitag, 22. Mai 2015
  • Fußball
    Mourinho Trainer des Jahres in der Premier League

    José Mourinho vom neuen englischen Fußball-Meister FC Chelsea ist zum Trainer des Jahres in der Premier League gewählt worden. Der 52-jährige Portugiese setzte sich gegen seine Konkurrenten Ronald Koeman (FC Southampton), Garry Monk (Swansea City), Nigel Pearson (Leicester City) und Arsene Wenger (FC Arsenal) durch. Mourinho erhielt die Auszeichnung zum dritten Mal nach 2005 und 2006, auch damals hatte er Chelsea zum Titel geführt. "Es ist wie die Sahne auf dem Kuchen, aber der Kuchen ist wichtiger als die Sahne", sagte Mourinho zu Sky-Sports: "Der Kuchen ist die Premier League, der Kuchen ist das Ziel, und ich arbeite für den Kuchen. Und wenn es dann noch zur Sahne reicht, bin ich natürlich glücklich." Mourinho war zu Beginn der Saison 2013/14 vom spanischen Rekordmeister Real Madrid nach London zurückgekehrt. In seiner ersten Spielzeit belegte er mit Chelsea auf Rang drei, in diesem Jahr führte er die Londoner zum insgesamt fünften Meistertitel.(sid)

    +
  • Gymnastik
    Drei Sportler wegen umstrittenen Videos gesperrt

    Drei Gymnastik-Sportler des brasilianischen Nationalteams haben sich wegen mutmaßlich rassistischer Äußerungen eine Sperre von 30 Tagen eingehandelt. Sie trat am Donnerstag nach einer Entscheidung des nationalen Gymnastik-Verbandes CBG in Kraft. Arthur Nory Mariano, Fellipe Arakawa und Henrique Flores hatten sich in einem Internet-Video über ihren schwarzen Gymnastik-Kollegen Angelo Assumpçao (18) unter anderem mit der Frage lustig gemacht: "Tüte aus dem Supermarkt? Ist weiß. Mülltüte? Ist schwarz!". (dpa)

    +
  • Basketball
    Curry führt Golden State zum zweiten Sieg

    Im Playoff-Halbfinale NBA haben sich die Golden State Warriors gegen die Houston Rockets eine 2:0-Führung erspielt. Das Topteam der Vorrunde kam zu einem glücklichen 99:98-Heimerfolg und braucht somit aus den maximal noch ausstehenden fünf Partien zwei Siege zum Finaleinzug. Sieben Sekunden vor Ende kamen die Texaner durch James Harden in Ballbesitz. Der mit 38 Punkten überragende Spieler der Partie verdribbelte sich jedoch. Auch Dwight Howard machte eine gute Partie. Der Rockets-Center verbuchte 19 Zähler und holte 17 Rebounds. Für Golden State erzielte Stephen Curry die meisten Punkte (33). (dpa)

    +
Memorial-Cup im Eishockey: Draisaitl will Juniorentitel holen Memorial-Cup im Eishockey Draisaitl will Juniorentitel holen

Ausnahmetalent Leon Draisaitl kämpft ab Freitag um den kanadischen Juniorentitel, den legendären Memorial Cup. In Quebec winkt dem 19-jährigen Eishockey-Profi die zweite Trophäe des Jahres. Er wäre erst der dritte Deutsche, der die Trophäe holt.

"Ich bin Weltmeister, ich weiß, was ich tue": Lewis Hamilton. "Ich bin der Weltmeister" Hamilton zeigt sein aufgepumptes Ego

Lewis Hamilton ist der Beste. Und das weiß er auch. Der Formel-1-Weltmeister zeigt sich nach seiner Vertragsverlängerung gelassen und strotzt vor Selbstbewusstsein. Kritik lässt er abperlen. An die Konkurrenz schickt er eine Drohung. Von Daniel Grochow, Monaco

Bilderserie
Die Sportbilder der Woche