Sport
Nicht zu stoppen: Jack Taylor in dem Spiel, in dem er Basketball-Geschichte schrieb.
Nicht zu stoppen: Jack Taylor in dem Spiel, in dem er Basketball-Geschichte schrieb.(Foto: ASSOCIATED PRESS)

Unglaublicher College-Rekord: Basketballer erzielt 138 Punkte

Mit diesem historischen Punkterekord stellt er sogar die NBA-Stars in den Schatten. Beim 179:104-Sieg seines Grinnell-Colleges gegen Faith Baptist Bible erzielt Jack Taylor 138 Punkte. Der amerikanische College-Basketballspieler bricht damit eine 58 Jahre alte Bestmarke.

Über den unfassbaren Rekord von Jack Taylor staunten selbst die NBA-Stars. Mit 138 Punkten stellte der 22 Jahre alte Basketballspieler vom Grinnell College aus Iowa beim 179:104-Sieg über Faith Baptist Bible eine neue Bestmarke im angesehen US-Universitätssport auf. Der Guard traf 52 seiner 108 Wurfversuche aus dem Feld, verwandelte dabei 27 von 71 Dreiern und warf insgesamt im Schnitt alle 20 Sekunden auf den Korb.

"Es gab einen Punkt in der zweiten Halbzeit, als ich mehrere Dreier in Serie getroffen habe. Es hat sich angefühlt, als wäre jeder Wurf ein Treffer", meinte Taylor nach seinem Schussfestival. 100 Punkte oder mehr hatten zuvor in der Geschichte des College-Dachverbands NCAA erst zwei Spieler erzielt, die bisherige Bestmarke hielt Clarence Francis mit 113 Punkten aus dem Jahr 1954. Der aktuelle NBA-Rekord gehört Wilt Chamberlain mit 100 Zählern.

"Jack Taylor du verdienst einen Schuss Jack Daniels nach dieser Performance lol...wow", twitterte Olympiasieger Kevin Durant von den Oklahoma City Thunder aus der nordamerikanischen Profiliga. "Das ist verrückt", sagte Kobe Bryant von den Los Angeles Lakers, "es kümmert mich nicht, auf welchem Level du spielst. 138 Punkte sind ziemlich wahnsinnig."

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen