Formel 1

Hockenheim, Deutschland - Freies Training 3

Sport
Finale!
Finale!(Foto: REUTERS)

RE-LIVE: Häfner öffnet Final-Tor: DHB-Team ringt Norwegen nieder

Was für ein Krimi in Krakau! Die deutsche Handball-Nationalmannschaft steht im Finale der Europameisterschaft 2016! Um Norwegen in die Schranken zu weisen, braucht es allerdings einen gewaltigen Kraftakt. Das Spiel im Minutenprotokoll zum Nachlesen.

20.31 Uhr: So, jetzt runterkommen, Nerven beruhigen und Kraft für Sonntag tanken. Wir sind zum Finale natürlich wieder für Sie da und tickern live! Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend und einen guten Start ins Wochenende!

Den Bericht zum Halbfinal-Krimi finden Sie hier!

20.27 Uhr: "Es war ein Krimi. Ich habe es eigentlich gewusst, dass es in die Verlängerung geht. Es war Wahnsinn. Es war alles dabei. Man hat gesehen, dass wir an der Grenze waren. Julius Kühn und Kai Häfner haben uns heute sehr geholfen", sagt Bundestrainer Dagur Sigurdsson.

Finaaaale!
Finaaaale!(Foto: imago/Camera 4)

20.23 Uhr: WAS für eine Energieleistung des deutschen Teams. Auch wenn das Spiel nicht so hochkarätig war, wie viele erwartet haben, so war es doch irre spannend. Und der Traum geht weiter. Am Sonntag, um 17.30 Uhr! Gegen wen es geht? Das entscheidet sich jetzt gleich im zweiten Halbfinale zwischen Spanien und Kroatien.

70. Minute, 34:33: Es trifft! Zum Sieg! Tor durch Häfner, drei Sekunden vor dem Ende. WAHNSINN!

70. Minute, 33:33: Noch 50 Sekunden, Reinkind trifft, wieder Remis. Was macht das deutsche Team?

69. Minute, 33:32: Was für ein Spiel, jetzt trifft Wiede. Ein echter Krimi. Unfassbar spannend...

68. Minute, 32:32: Norwegen bleibt dran, Jøndal zum Ausgleich.

67. Minute, 32:31: Super Aktion von Wiede, er zieht an, spielt im letzten Moment auf den freien Fäth, der hat keine Mühe zu treffen.

67. Minute, 31:31: Dem DHB-Team gelingt in Unterzahl kein Tor, auf der anderen Seite geht Sagosen mit einem Überzieher an Lemke vorbei und erzielt den Ausgleich.

66. Minute: Deutschland führt und hat den Ball, weiter geht's.

HALBZEIT IN DER VERLÄNGERUNG: Was für ein Krimi, es geht rauf und runter. Vorentscheidung? Nicht in Sicht...

65. Minute, 31:30: Wir wollen nicht vergessen, dass es Reichmann auch aus dem Feld kann. Tolle Finte in der Luft, der Keeper ist verladen, der Ball im Tor.

65. Minute, 30:30: Die Norweger lassen sich nicht abschütteln. In Unterzahl landet der Ball bei Myrhol. Der wird unfair gestoppt. Siebenmeter und zwei Minuten für Pekeler. Bjørnsen ist zur Stelle, gleicht aus. Beide Teams haben nun einen Spieler weniger auf dem Feld.

64. Minute, 30:29: Führung für Deutschland! Wieder Häfner, wieder präzise. Und obendrauf muss der Norweger O'Sullivan für zwei Minuten runter.

Ein zähes Ringen.
Ein zähes Ringen.(Foto: imago/East News)

63. Minute, 29:29: Häfner hat Selbstvertrauen. Mit viel Mut und Tempo geht er auf die Abwehr, packt den langen Arm aus, der Ball schlägt unten rechts ein.

62. Minute, 29:28: Wieder schlecht verteidigt, Reinkind nutzt den Platz, Wolff ist sauer.

62. Minute, 28:28: Dazu sagen wir jetzt nichts mehr. Siebenmeter für Deutschland, sie ahnen es, Reichmann, Tor. Unfassbar!

61. Minute, 28:27: Ui, das war sehr einfach. O'Sullivan wackelt Dahmke aus, ist durch und legt den Ball an Wolff vorbei, der nun wieder im deutschen Tor steht.

61. Minute: Weiter geht's, Norwegen darf zuerst angreifen.

VERLÄNGERUNG: Wer hat jetzt die größeren Kraftreserven? Wie steckt Norwegen die Aufholjagd der Deutschen weg? Mindestens zweimal fünf Minuten müssen beide Teams jetzt noch weiterkämpfen.

60. Minute, 27:27: Wahnsinn, noch 17 Sekunden, der Ball landet bei Dahmke und der hämmert die Kugel ins Eck. Ausgleich! Verlängerung!

60. Minute, 27:26: Norwegen unter Zeitdruck, schlechter Wurf, Lichtlein ist dran. Ballbesitz für Deutschland. Die letzte Minute läuft, Sigurdsson bittet nun auch zur Auszeit. Die Deutschen brauchen im nächsten Angriff unbedingt ein Tor, sonst ist das Ding hier wohl durch...

Fällt Sigurdsson noch was ein?
Fällt Sigurdsson noch was ein?(Foto: dpa)

59. Minute, 27:26: Das gibt es doch nicht, Kühn mit guter Chance, doch den Ball knallt an den Außenpfosten, noch 1:30 Minute auf der Uhr. Nächste Auszeit - diesmal von Norwegen. Die Jungs schwören sich nochmal ein: "Wir holen uns das Ding noch!"

58. Minute, 27:26: Überragender Block von Finn Lemke gegen Tønnesen. Aber auf der Gegenseite lässt Wiede erneut für Deutschland aus. Noch zweieinhalb Minuten, Norwegen hat Ballbesitz...

56. Minute, 27:26: Das muss Deutschland verhindern: Tønnesen ist wieder schnell vorne und frei durch. Auf der Gegenseite vergibt der bislang so starke Pekeler am Kreis, das kann teuer werden...

55. Minute, 26:26: Kühn ändert sein Wurfbild, nimmt nicht mehr unten, jetzt oben. Tor, Ausgleich. Die Bank steht und feuert die Jungs lautstark an.

54. Minute, 26:25: Schönes Spiel der Deutschen, der Ball läuft schnell durch die Reihen und landet erneut bei Pekeler, sicher Abschluss. Auszeit Norwegen! Die Deutschen pushen sich, glauben weiter an den Finaleinzug! Warum auch nicht, sind ja noch sechs Minuten!

54. Minute, 26:24: Aber Tønnesen kontert sofort.

54. Minute, 25:24: Deutschland wieder komplett, Häfner nimmt sich ein Herz, nur noch ein Tor Rückstand.

53. Minute, 25:23: Lichtlein bleibt jetzt im Tor, aber auch er kann nicht verhindern, dass Norwegen weiter mit zwei Treffern vorne liegt. Jøndal überluft den Keeper von Linksaußen.

52. Minute, 24:23: Super Auge von Wiede, der sieht den eingelaufenen Pekeler am Kreis, der legt den Ball am Kopf von Erevik vorbei. Treffer in Unterzahl!

51. Minute, 24:22: Bittere Phase für Deutschland. Vorne läuft es nicht und hinten gibt es zwei Minuten gegen Kühn plus Siebenmeter. Bjørnsen ist wieder zur Stelle und lässt Lichtlein erneut keine Chance.

50. Minute, 23:22: Lebenszeichen von Supertalent Sagosen, doch diesen Ball des Norwegers hätte Wolff eigentlich haben müssen. Auf der Gegenseite vergibt Kühn gegen den weiter starken Erevik.

Es ist ein echter Kampf, ein Krimi.
Es ist ein echter Kampf, ein Krimi.(Foto: dpa)

49. Minute, 22:22: ...doch Deutschland lässt sich nicht abschütteln. Wer macht's? Wieder Kühn!

49. Minute, 22:21: Die Skandinavier gehen wieder in Führung...

48. Minute, 21:21: Was Reichmann bei den Deutschen ist, ist Bjørnsen bei Norwegen. Schönes Anspiel, schönes Tor. Ausgleich. Was für ein Krimi.

47. Minute, 21:20: Kühn ist noch frisch, nächster Treffer, Führung. Zuvor hat Wolff mal wieder stark pariert, der Keeper ist im Spiel!

45. Minute, 20:20: Kohlbacher vergibt einen vermeintlich "Leichten" am Kreis, das rächt sich sofort: Bjørnsen ist mal wieder zur Stelle.

44. Minute, 20:19: Dieser Reichmann ist unfassbar. Er ist die deutsche Lebensversicherung. Sechster Siebenmeter heute, sechster Treffer heute. Selbst der Torwart-Wechsel von Erevik auf Esben Christensen bringt den 29-Jährigen nicht aus der Ruhe.

43. Minute, 19:19: Wichtiges Tor von Kühn zum Ausgleich. Kühn ist noch frisch, es ist erst der zweite Einsatz für den Nachnominierten! Gut auch für das DHB-Team, dass Erevik mal wieder einen Ball durchlassen muss, der norwegische Keeper hat eine tolle Quote: 42 Prozent gehaltene Bälle bis hierher.

40. Minute, 18:19: Fäth ist im Spiel, nächster Treffer, Deutschland ist dran, muss aber nach wie vor besser von Angriff auf Abwehr umschalten. Dass das im nun siebten Spiel richtig wehtut, lässt sich prima an den Gesichtern von Fäth und Pekeler ablesen.

39. Minute, 17:19: Die Deutschen müssen jetzt beißen. Vorne gibt es zu viele Fehlentscheidungen und bei den Tempogegenstößen laufen sie nur hinterher. Myrhol nutzt den nächsten Ballverlust der Sigurdsson-Sieben, erste Zwei-Tore-Führung für Norwegen.

38. Minute, 17:18: Wieder Abwehr am Kreis, wieder Siebenmeter, wieder Bjørnsen - diesmal gegen Wolff.

36. Minute, 17:17: Starkes 1:1 von Fäth gegen Myrhol. Der geht an dem routinierten Norweger vorbei und erzielt seinen zweiten Treffer. So muss es aus deutscher Sicht weitergehen, wenn es mit dem Finale was werden soll.

34. Minute, 16:17: Das ist bitter für Deutschland, in Unterzahl geht Norwegen durch O'Sullivan in Führung. Tønnesen sitzt nach einer harten Attacke gegen Wiede draußen.

34. Minute, 16:16: Weiter hohes Tempo im Spiel. Fäth verteidigt gegen Bjørnsen am Kreis, der bekommt einen Siebenmeter zugesprochen, tritt an, trifft gegen Lichtlein. Humorlos!

Bjarte Myrhol ist am Kreis nur ganz schwer zu verteidigen. Sicher ein Schlüssel für deinen deutschen Erfolg.
Bjarte Myrhol ist am Kreis nur ganz schwer zu verteidigen. Sicher ein Schlüssel für deinen deutschen Erfolg.(Foto: AP)

33. Minute, 15:16: Parade Wolff, Kühn mit Tempo, Tor. Führung Deutschland.

33. Minute, 15:15: Gut das Deutschland Tobi Reichmann hat, Siebenmeter, Tor, Ausgleich.

32. Minute, 14:15: Ballverlust Deutschland, nächster Tempogegenstoß für Norwegen, Myrhol ist schnell vorne und trifft gegen Wolff, der außer beim Siebenmeter weiter das Tor hütet.

31. Minute 14:14: Myrhol wird am Kreis von Kühn hart attackiert, die Schiedsrichter geben Siebenmeter. Bjørnsen tritt diesmal an, Lichtlein ist zwar mit der Hand dran, der Ball ist trotzdem drin.

31. Minute: Weiter geht's, Norwegen hat den Ball...

HALBZEIT: "Es fühlt sich so an, dass wir eigentlich ein bisschen höher führen müssten. Aber Norwegen lässt sich nicht abschütteln. Das wird bis zum Ende so bleiben", sagt der verletzte Kapitän Steffen Weinhold im ZDF-Interview. In der Abwehr müsse das DHB-Team am Kreis gegen Myrhol noch besser arbeiten und im Griff die vergebenen Chancen minimieren, so Weinhold weiter.

30. Minute, 14:13: Deutschland noch in Überzahl, Fäth findet Schmidt am Kreis, der hat Zeit und bringt den Ball sicher im norwegischen Kasten unter. Wenige Sekunden vor der Pause scheitert Strobel aus der Distanz. Mit einer knappen Führung geht's in die Kabine. Ein echter Krimi droht.

Gewohnt sicher vom Punkt: Tobi Reichmann.
Gewohnt sicher vom Punkt: Tobi Reichmann.(Foto: dpa)

28. Minute, 13:13: Dahmke läuft ein, wird gestoßen. Bjørnsen sieht dafür zwei Minuten, den fälligen Siebenmeter verwandelt - natürlich - Tobias Reichmann.

27. Minute, 12:13: Bjørnsen dreht jetzt auf und bringt Norwegen wieder in Führung. Die deutsche Abwehr packt im Moment nicht richtig zu und vorne fehlen die guten Entscheidungen.

26. Minute, 12:12: Das ist der Ausgleich durch Jøndal. Sigurdsson reagiert nimmt die Auszeit und wechselt. Niklas Pieczkowski kommt auf Rückraum links und Erik Schmidt spielt am Kreis.

25. Minute, 12:11: Das Tempo ist jetzt wieder irre hoch, Kristian Bjørnsen verkürzt erneut.

25. Minute, 12:10: Jetzt mal wieder eine gute Szene der Deutschen, Fäth kommt frei zum Wurf, Tor!

24. Minute, 11:10: Norwegen ist im Spiel, Lie Hansen verkürzt.

23. Minute, 11:9: Norwegen kontert schnell, Kent Robin Tønnesen ist durch und trifft sicher. Allerdings mehren sich die Fehler auf beiden Seiten, vor allem die Abschlüsse sind nicht mehr so zwingend, wie am Anfang. Sinnbild für Deutschland im Moment: Dahmke, der gleich zweimal vergibt.

22. Minute, 11:8: Beide Keeper haben jetzt eine gute Szene, Erevik pariert gegen Dahmke und Wolff behält im Duell mit Kristian Bjørnsen die Oberhand. Das Tor fällt dann aber doch, für Deutschland durch Kai Häfner.

Auch Andi Wolff ist gut im Spiel.
Auch Andi Wolff ist gut im Spiel.(Foto: imago/Camera 4)

20. Minute, 10:8: Kompliment an den zukünftigen Magdeburger Christian O'Sullivan, der geht auf die Abwehr zu und pfeffert den Ball ansatzlos über den deutschen Mittelblock ins Tor, keine Chance für Wolff.

19. Minute, 10:7: Aber die DHB-Auswahl lässt sich nicht beirren. Spielmacher Martin Strobel wird nicht angegriffen, wackelt seinen Gegenspieler aus und verwandelt souverän. Auf der anderen Seite gibt's mal wieder Siebenmeter für Norwegen, Lichtlein kommt und hat ihn! Jøndals erste vergebene Situation vom Punkt.

18. Minute, 9:7: Und die Skandinavier verkürzen weiter, Lie Hansen mit Tempo, Abschluss, Tor.

17. Minute, 9:6: Pech für Andreas Wolff, er wehrt zunächst ab, doch sein Abpraller landet am Kreis bei Myrhol, Norwegen verkürzt.

16. Minute, 9:5: Das läuft fast ein bisschen zu glatt. Wieder spielen die Deutschen gut zusammen, finden Reichmann, der bleibt so souverän wie bisher im ganzen Turnier. Sein bereits fünfter (!) Treffer!

15. Minute, 8:5: Und weil es so schön ist, setzt sich Dahmke auf Linksaußen erneut gut in Szene, dreht den Ball aus spitzem Winkel am norwegischen Keeper Ole Erevik vorbei. Ausgangspunkt: Eine gute Parade von Wolff und ein schneller Angriff.

14. Minute, 7:5: Die erste Zwei-Tore-Führung in diesem Spiel. Außenspieler Dahmke nutzt die doppelte Überzahl erneut - diesmal aus ungewohnter Rückraumposition.

12. Minute, 6:5: Die Norweger verteidigen sehr hart, die Schiedsrichter finden zu hart und stellen binnen 20 Sekunden zwei Skandinavier für je zwei Minuten runter. Viel Platz für Deutschland, den Reichmann auf Außen nutzt und damit bereits seinen vierten Treffer erzielt!

11. Minute, 5:5: Aber es geht rauf und runter. Das norwegische Supertalent Sander Sagosen dreht sich in der Mitte um die eigene Achse, steht frei vor Wolff und besorgt den Ausgleich.

10. Minute, 5:4: Schönes Zusammenspiel der Rückraumspieler, die nutzen den Platz in Überzahl finden den freien Hendrik Pekeler am Kreis, der trifft, Deutschland führt.

9. Minute, 4:4: ...und die Deutschen den nächsten Siebenmeter. Und was sollen wir sagen: Reichmann wirft, Reichmann trifft. Vielleicht sollten wir uns diese Situation mal in den Zwischenspeicher legen?

Jøndal trifft zweimal vom Punkt.
Jøndal trifft zweimal vom Punkt.(Foto: REUTERS)

8. Minute, 3:4: Die deutsche Abwehr ist schnell auf den Beinen, die Norwegen müssen sich ihre Abschlüsse schwer erarbeiten. Doch die nutzen sie eiskalt. Espen Lie Hansen haut den Ball ins Eck. Nur Sekunden später bekommt der Norweger dann aber zwei Minuten...

7. Minute, 3:3: Die französischen Schiedsrichter sind äußerst konsequent. Wieder Siebenmeter, wieder Reichmann, wieder drin. 3:3. Es ist so eng, wie von vielen erwartet.

5. Minute, 2:3: Zweiter Siebenmeter für Norwegen und wieder tritt Jøndal an, sein Gegner diesmal: Carsten Lichtlein. Doch Jøndal bleibt cool, legt den Ball knapp am Kopf des deutschen Keepers vorbei - dafür entschuldigt er sich aber auch sofort bei Lichtlein.

5. Minute, 2:2: Die schnelle Antwort, Fabian Wiede zum Ausgleich.

4. Minute, 1:2: Die Norweger sind ganz schnell vorne, nach einem Stürmerfoul ist der ehemalige Rhein-Neckar-Löwe Bjarte Myrhol durch und bringt Norwegen in Führung.

3. Minute, 1:1: Gleiche Situation auf der anderer Seite, gleiches Ergebnis. Magnus Jøndal legt den Ball an Andreas Wolff vorbei, der für Deutschland im Tor beginnt.

1. Minute, 1:0: Da ist das erste Tor. Ein Norweger steht bei der Abwehr im Kreis. Die Schiedsrichter ahnden das sofort und geben Siebenmeter. Tobi Reichmann schnappt sich den Ball und verwandelt gewohnt sicher. Gut für die Nerven.

18.30 Uhr: So haben sich auch die Deutschen so richtig auf Betriebstemperatur gesungen. Es geht los! Das DHB-Team hat zunächst den Ball. Und wenn es nach Handball-Legende und ZDF-Experte Christian Schwarzer geht, kann es in diesem Spiel nur einen Sieger geben: "Deutschland!"

18.27 Uhr: Die Mannschaften stehen auf dem Parkett. Jetzt kommt der obligatorische Zeremonien-Ablauf. Die Norweger dürfen als Erste ihre Nationalhymne singen.

18.25 Uhr: Sie wollen noch eine letzte Experteneinschätzung zum Spiel? Bitte schön, unser Mann vor Ort, Mark Bätz, hat sie:

Video

 18.21 Uhr: Die Kollegin Judith Günther hat sich den deutschen Gegner mal etwas ausführlicher angeschaut. Ihren lesenswerten Bericht über den deutschen "Handball-Zwilling" Norwegen finden Sie hier!

18.15 Uhr: Guten Abend zum großen Showdown in Krakau. Noch 15 Minuten, dann beginnt der Kampf ums Finale: Deutschland oder Norwegen - wer schreibt seine Sensationsgeschichte bei der Handball-Europameisterschaft 2016 fort? Einen Favoriten gibt es nicht. Denn beide Mannschaften haben auf dem Weg in die Vorschlussrunde mit ihren jungen Spielern und ihrer begeisternden Spielweise zahlreiche Top-Nationen aus dem Weg geräumt. Was glauben Sie, wer macht's? Stimmen Sie ab!

Umfrage
Umfrage: Schaffen die Deutschen den Einzug ins EM-Finale?

Schaffen die Deutschen den Einzug ins EM-Finale?

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen