Sport
Mittwoch, 28. Februar 2001

Fußball: Deutsche Mannschaft in Paris überfordert

Mit einem spielerischen Armutszeugnis ist die deutsche Nationalmannschaft gegen Frankreich ins neue Jahr gestartet. Der Welt- und Europameister aus dem Nachbarstaat trat gegen die Mannschaft von Teamchef Völler im Schongang auf und gewann den Vergleich ohne Mühe und hochverdient mit 1:0.

Das Tor des Tages erzielte vor 80.000 Zuschauern im ausverkauften Stade de France von Paris Mannschaftskapitän Zinedine Zidane in der 27. Minute.

Als Pluspunkte darf sich das deutsche Team immerhin anrechnen lassen, dass es kaum Chancen der wenig weltmeisterlichen “Equipe Tricolore” zuließ und die erwartete Niederlage in Grenzen hielt.

Die deutschen konnten zwar in Bezug auf Einsatzbereitschaft wieder einmal mithalten, fanden aber kein Mittel, die Franzosen in der eigenen Hälfte zu gefährden.

Knapp vier Wochen vor dem Wiedereinstieg in die WM-Qualifikation mit dem Spiel gegen Albanien in Leverkusen dürfte Völler an der Stätte des WM-Finales von 1998 vor allem die Erkenntnis gewonnen haben, dass ihm noch viel Arbeit bleibt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen