Sport

Australian Open in Melbourne: Deutsche Profis starten stark

Gelungener Auftakt in Melbourne: Gleich sechs deutsche Tennisprofis ziehen am ersten Tag der Australian Open in die zweite Runde ein, auch Tommy Haas. Der Routinier hat nun ein Rendezvous mit dem Weltranglisten-Zweiten Rafael Nadal. Der kann sich in seiner Auftaktpartie schonen.

Tommy Haas ist bereits zum elften Mal in seiner Karriere in Melbourne am Start - und steht in Runde zwei.
Tommy Haas ist bereits zum elften Mal in seiner Karriere in Melbourne am Start - und steht in Runde zwei.(Foto: AP)

Die deutschen Tennisprofis haben bei den Australian Open einen vielversprechenden Auftakt hingelegt. In Julia Görges, Tommy Haas, Tobias Kamke, Philipp Kohlschreiber, Andreas Beck und Hobart-Siegerin Mona Barthel zog in Melbourne ein Sextett in die zweite Runde ein. Nach den verletzungsbedingten Absagen der Spitzenspieler Andrea Petkovic und Florian Mayer, der am Sonntag passen mussten, weckten die deutschen Cracks damit Hoffnungen auf einen positiven Verlauf beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres. Das Aus kam bislang nur für den Qualifikanten Björn Phau.

Görges zeigte gegen die Slowenin Polona Hercog zwar nicht ihr bestes Tennis. Nachdem sie zuletzt eine Viruserkrankung einige Tage außer Gefecht gesetzt hatte, war die 23-Jährige aber vor allem froh, nach einem 6:3, 7:6 (7:3) die nächste Runde erreicht zu haben. "Ich bin sehr zufrieden, wie es gelaufen ist. Es wird von Tag zu Tag besser", sagte die Fed-Cup-Spielerin. Am Mittwoch trifft sie auf die Griechin Eleni Daniilidou.

Nachwuchshoffnung Mona Barthel setzte auch beim Australian-Open-Start jenen Siegeszug fort, der sie zum überraschenden Sieg beim WTA-Turnier in Hobart geführt hatte. Die 21-Jährige profitierte zwar von der verletzungsbedingten Aufgabe ihrer Gegnerin Anne Keothavong, hatte zum Zeitpunkt des Abbruchs den ersten Satz aber schon 6:0 gewonnen.

Nadal und Federer warten

Rafael Nadal tanzte gegen Alex Kuznetsov in die nächste Runde.
Rafael Nadal tanzte gegen Alex Kuznetsov in die nächste Runde.(Foto: dpa)

Bei den Herren meisterte Haas seine Auftakthürde mit einiger Mühe. Gegen den amerikanischen Qualifikanten Denis Kudla gewann der 33-Jährige bei 32 Grad Hitze mit 7:6 (7:5), 3:6, 6:0, 7:5. Nun trifft er auf den spanischen Weltranglisten-Zweiten Rafael Nadal, der den Amerikaner Alex Kuznetsov locker mit 6:4, 6:2, 6:2 bezwang.

Davis-Cup-Spieler Kohlschreiber besiegte nach einem Wechselbad der Gefühle den an Position 25 gesetzten Juan Monaco (Argentinien) mit 7:5, 4:6, 6:3, 6:7 (4:7), 6:0. Der Weltranglisten-41. spielt nun gegen Pere Riba (Spanien). Erstmals in der zweiten Runde von Melbourne steht Tobias Kamke. Er setzte sich gegen den Rumänen Victor Hanescu klar mit 6:2, 6:1, 6:2 durch. Der Stuttgarter Andreas Beck bezwang den Franzosen Eric Prodon mit 6:4, 6:2, 4:6, 7:5 und trifft nun auf den Schweizer Weltranglisten-Dritten Roger Federer.

Tomic begeistert die Heimfans

Für das erste Turnier-Highlight sorgte der australische Youngster Bernard Tomic. Der Publikumsliebling kämpfte den an Nummer 22 gesetzten Spanier Fernando Verdasco in 4:11 Stunden mit 4:6, 6:7 (3:7), 6:4, 6:2, 7:5 nieder. "Ich weiß nicht, wie ich es geschafft habe. Ich glaube, dass wart ihr", rief er den begeisterten Fans in der Rod Laver Arena zu.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen