Sport
Zähneknirschend muss Lindsey Vonn erkennen: Die Gesundheit geht vor, die Saison ist vorzeitig zu Ende.
Zähneknirschend muss Lindsey Vonn erkennen: Die Gesundheit geht vor, die Saison ist vorzeitig zu Ende.(Foto: imago/GEPA pictures)

Auf Soldeu-Wunder folgt Saison-Aus: "Drama Queen" Vonn doch nicht unkaputtbar

Voller Pathos und Adrenalin tönt Lindsey Vonn nach Sturz, Knochenbruch und Blitz-Comeback: "Jetzt leiden und für immer im Ruhm leben." Nun rudert der Ski-Star zurück: Saison-Aus, Gesamt-Weltcup ade. Denn ihr Knie hat es schlimmer erwischt als gedacht.

Lindsey Vonn muss den Kampf um den Gesamtweltcup aufgeben und die alpine Weltcup-Saison vorzeitig beenden. Die amerikanische Ski-Dominatorin der vergangenen Jahre teilte auf ihrer Facebook-Seite mit, dass sie sich bei ihrem schweren Sturz am vergangenen Samstag in Soldeu doch ernsthafter verletzt habe als zunächst angenommen.

Der Sturz hat schlimmere Folgen als gedacht.
Der Sturz hat schlimmere Folgen als gedacht.(Foto: AP)

Vonn schrieb von drei Brüchen am Tibiaplateau im linken Bein - bisher sei sie nur von einem Haarriss ausgegangen. Sicheres Skifahren sei damit nicht mehr möglich. Der Rückzug fiel Vonn dennoch schwer: "Weil ich derzeit in der Weltcup-Gesamtwertung führe, ist das eine der schwersten Entscheidungen meiner Karriere." Mit Blick auf die WM 2017 in St. Moritz und die Olympischen Spiele 2018 wolle sie kein weiteres Risiko eingehen."

"Kein Weichei!"

Im Super-G von Soldeu war die 31-Jährige in einer Linkskurve weggerutscht und in den weichen, bremsenden Schnee gekommen. An der eher flachen steilen Stelle schlitterte Vonn eingehüllt in eine Schneewolke mehrere Meter weit und blieb zunächst regungslos liegen. Helfer brachten sie auf einem Rettungsschlitten zur Untersuchung.

Trotz Sturz und Verletzung am Samstag ging Vonn am Sonntag in der alpinen Kombination an den Start und beendete diese auf 13. Rang. Nach dem ersten Teil des Zwei-Disziplinen-Wettebewerbs (Super G und Slalom) hatte sie voller Adrenalin getwittert: "Niemand kann mich je ein Weichei nennen! Ich werde nicht aufgeben und bis zum Ende kämpfen. Jetzt leiden und für immer im Ruhm leben. Ich bin alt, aber noch nicht fertig."

Die Schweizerin Lara Gut, Vonns einzig ernsthafte Rivalin im Kampf um die große Kristallkugel, hatte nach dem vermeintlichen "Soldeu-Wunder" über die "Drama-Queen" aus den USA geschimpft. "Sie macht das immer so. Sie macht immer Theater. Das war nicht das erste Mal und es wird nicht das letzte Mal sein", sagte sie im ZDF.

Drama und Schauspiel? "Quatsch!"

"Jeder denkt, es war nur Drama und Schauspiel - aber das ist Quatsch", hatte Vonn gekontert, nun wurde sie von der neuen Diagnose bestätigt. Der Gesamtweltcup der Damen ist nach ihrem Saison-Aus trotz acht verbleibenden Wettbewerben so gut wie entschieden. Nach Vonns Rückzug ist Gut als derzeit Zweiter des Gesamtklassements der erste Triumph ihrer Laufbahn wohl nicht mehr zu nehmen. Denn Viktoria Rebensburg hat als Dritte bereits 293 Punkte Rückstand auf Gut.

Für Vonn rückt hingegen ein weiterer Rekord in weite Ferne, nämlich der für die meisten Siege in der Gesamtwertung. Mit der fünften Kristallkugel nach 2008, 2009, 2010 und 2012 wäre sie bis auf einen Triumph an Rekordhalterin Annemarie Moser-Pröll herangerückt, die sechsmal erfolgreich war. Auch in punkto Weltcup-Siege bleiben Vonn nun vermutlich nur noch zwei Winter, um Rekordchampion Ingemar Stenmark mit 86 Erfolgen einzuholen. Sie steht bei 76 Siegen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen