Sport
D.J. Covington wurde nach seiner Verletzung minutenlang behandelt.
D.J. Covington wurde nach seiner Verletzung minutenlang behandelt.(Foto: imago/Pacific Press Agency)

Zuschauer mit Kreislaufproblemen: Horrorverletzung schockt eine ganze Liga

Der Hagener Basketballer D.J. Covington verletzt sich im Liga-Spiel gegen Bamberg so schwer, dass er notärztlich behandelt wird. Spieler, Fans und Verantwortliche stehen unter Schock. Der Amerikaner liegt nach zwei Operationen auf der Intensivstation.

Es läuft die 15. Minute im Spiel der Basketball-Bundesliga zwischen Phoenix Hagen und den Brose Baskets Bamberg. Abseits des Balles gerät der Hagener Center D.J. Covington nach einem Zusammenprall mit einem Mitspieler ins Stolpern. Er bleibt an der Mittellinie liegen. Die Live-Bilder im Fernsehen lassen kaum erahnen, wie schwer sich der 24-Jährige verletzt. Doch der Amerikaner windet sich vor Schmerzen am Boden, sein Knie komplett verdreht. Der Anblick - schockierend. Mehrere Zuschauer müssen angesichts des unnatürlich abstehenden Unterschenkels wegen Kreislaufproblemen medizinisch betreut werden.

"Über ein Spiel zu sprechen, das ist bei so einer Verletzung wie bei der von D.J. Covington unmöglich. Eine so dramatische Verletzung sieht man selten im Sport", sagte Hagens Trainer Ingo Freyer nach dem Spiel. "D.J. ist nicht nur ein Mitspieler, sondern ein Freund. Es tut unglaublich weh, so etwas mitzuerleben." Phoenix-Teamkollege Adam Hess erklärte gegenüber der "Westfalenpost": „So etwas habe ich noch nicht erlebt. Auch Bambergs Coach Andrea Trinchieri rang angesichts der dramatischen Bilder um Worte: "Ich möchte eigentlich nur über D.J. sprechen. Es ist hart, an andere Dinge zu denken. Wir sind zwar Profis, das ist unser Job. Aber es war heute so schwer. Alles, alles Gute für D.J.!"

Operation in Spezialklinik

Das Unglück geschah beim Zurücklaufen auf Höhe der Mittellinie, Covington wurde danach minutenlang notärztlich behandelt. Noch am Sonntag wurde er in einer Dortmunder Spezialklinik operiert. Eine erste Diagnose lautete: Knieluxation. "Das bedeutet ein Ausrenken des kompletten Gelenkes mit meist schwerwiegenden Verletzungen der Bänder und möglicherweise auch der Blutgefäße", wie ein Orthopäde gegenüber n-tv.de erklärte. Nach mittlerweile zwei Operationen liegt der Center derzeit auf der Intensivstation. "Er ist ansprechbar und hat den Kampf gegen die schweren Verletzungen relativ gefasst aufgenommen", teilte der Klub am Abend mit.

Nicht nur das Spiel der Hagener gegen Bamberg (66:87) geriet angesichts der Verletzung zur Nebensache. Auch die anderen Vereine der Bundesliga solidarisierten sich mit dem jungen US-Profi. "Sieg hin oder her: Die ganze GIESSEN 46ers-Familie wünscht DJ Covington alles Gute!!!", hieß wie es via Twitter aus Gießen. Ähnliche Tweets gab's aus Ulm, Tübingen, Frankfurt und vom MBC. Bambergs Nationalspieler Daniel Theis, der die Verletzung live miterlebt hatte, erklärte über den gleichen Kanal: "Der Sport ist heute zweitrangig, #ComeBackStronger DJ Covington!"

Angesichts der nur schwer zu verdauenden Bilder verzichten wir in diesem Artikel auf Fotos oder Videos der Verletzung.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen