Sport

Heimerfolg gegen die Wizards: Mavs dank Kaman siegreich

Die Dallas Mavericks kriegen auch ohne den verletzten deutschen Superstar Nowitzki zum Saisonstart die Kurve. Dabei spielt ein anderer Deutscher eine tragende Rolle: Chris Kaman. Er steuert zum Sieg gegen die Washington Wizards 23 Punkte bei. Trotz des Erfolgs ist der Center mit der Leistung seines Teams nicht zufrieden.

Wizard-Spieler Trevor Ariza kämpft mit Elton Brand (r.) um den Ball.
Wizard-Spieler Trevor Ariza kämpft mit Elton Brand (r.) um den Ball.(Foto: AP)

Angeführt von Chris Kaman haben die Dallas Mavericks ohne ihren weiter verletzten Superstar Dirk Nowitzki in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA in die Erfolgsspur zurückgefunden. Nowitzkis Nationalmannschaftskollege sicherte den Texanern mit einem starken Auftritt beim 107:101-Heimerfolg über die Washington Wizards nach drei Niederlagen in Folge den Sieg, mit dem Dallas in der Western Conference auf den sechsten Rang sprang.

Kaman, der erst zum zweiten Mal in dieser Saison in der Anfangsformation stand, war mit 23 Punkten neben O.J. Mayo mit 25 Zählern einer der beste Scorer der Mavericks. Die wichtigsten Zähler steuerte der Center allerdings in der Schlussphase bei, nachdem die weiter sieglosen Wizards mit einem 15:0-Lauf im letzten Viertel zwischenzeitlich auf 85:88 herangekommen waren.

"Ich habe früh gemerkt, dass ich mich gut fühle. Unsere Guards haben mich früh ins Spiel gebracht", sagte Kaman, kritisierte aber den Durchhänger seines Teams im letzten Viertel: "Wir lagen mit 18 Punkten vorne. Ich bin angesichts des letzten Viertels von mir und dem gesamten Team enttäuscht."

Derweil kassierte der amtierende Champion Miami Heat seine dritte Saisonniederlage. Bei den Los Angeles Clippers unterlagen Superstar LeBron James und Co. mit 100:107. Mit 30 Punkten war James dennoch überragender Akteur auf dem Feld. Sein Teamkollege Dwayne Wade, der von einer Sprunggelenksverletzung beeinträchtigt wurde, kam nur auf sechs Zähler.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen