Sport
Da fliegt er zum Korb:  O.J. Mayo, Dallas Mavericks.
Da fliegt er zum Korb: O.J. Mayo, Dallas Mavericks.(Foto: AP)

Bester Start seit fünf Jahren: Mavs setzen Siegserie fort

Auch ohne den verletzten Dirk Nowitzki sind die Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA weiter auf dem Vormarsch. Das Team von Trainer Rick Carlisle fährt gegen die Toronto Raptors den dritten Sieg in Serie ein. Und findet sich an der Tabellenspitze wieder.

Ohne den verletzten Basketball-Superstar Dirk Nowitzki haben die Dallas Mavericks ihren besten NBA-Saisonstart seit fünf Jahren geschafft. Die Texaner bezwangen die Toronto Raptors mit 109:104 und feierten in der fünften Partie den vierten Sieg. Das gelang zum Auftakt in der nordamerikanischen Profiliga zuletzt in der Spielzeit 2007/2008.

Beste Werfer für die Mavericks waren der deutsche Nationalcenter Chris Kaman und O.J. Mayo mit jeweils 22 Punkten. Neben Nowitzki musste Dallas auch auf die ebenfalls angeschlagenen Shawn Marion und Rodrigue Beaubois sowie Elton Brand, der bei der Geburt seiner Tochter war, verzichten. Da die San Antonio Spurs mit dem 84:106 bei den Los Angeles Clippers ihre erste Niederlage kassierten, führt Dallas gemeinsam mit dem Divisionsrivalen die Western Conference an.

Die Los Angeles Lakers kommen hingegen weiter nicht in Schwung und sind auf dem letzten Platz im Westen. Das All-Star-Ensemble aus Kalifornien verlor mit 86:95 bei den Utah Jazz und startete erstmals seit 1993 mit einer Bilanz von 1:4. Kobe Bryant kam für die Lakers auf 29 Punkte, bei Utah überzeugte unter anderen Center Al Jefferson mit 18 Zählern und zehn Rebounds. Meister Miami Heat feierte einen lockeren 103:73-Erfolg über die Brooklyn Nets.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen