Sport
Blake Griffin hat ein ungewöhnliches Verständnis von Freundschaft.
Blake Griffin hat ein ungewöhnliches Verständnis von Freundschaft.(Foto: AP)

"Situation ist eskaliert": NBA-Star verprügelt Freund und verletzt sich

Das Comeback von Blake Griffin bei den Los Angeles Clippers verzögert sich weiter. Der derzeit verletzte Superstar hat sich einen Handbruch zugezogen - weil er sich mit einem Freund geprügelt hat. Der Klub ist außer sich und droht mit schweren Konsequenzen.

Allstar-Forward Blake Griffin wird den Los Angeles Clippers weitere vier bis sechs Wochen fehlen. Der 26-Jährige hatte bereits vor einer Woche in Toronto auf einen Zeugwart des NBA-Klubs eingeschlagen, bei einem Faustschlag brach er sich die Mittelhand und fällt für mindestens vier Wochen aus. Nun wurde der Power Forward an der rechten Hand operiert.

Griffin hat sich inzwischen entschuldigt. "Eine Situation unter Freunden ist eskaliert, und ich bedauere die Art und Weise, wie ich mich gegenüber jemandem, der mir wichtig ist, benommen habe", teilte er via Twitter mit. Der Basketballer und der Zeugwart-Assistent sind alte Freunde. Nach einem verbalen Streit am 23. Januar in einem Restaurant hatte Griffin zugeschlagen und dann vor der Gaststätte erneut auf den Angestellten des Klubs eingeprügelt.

Die Clippers verurteilten Griffins Ausraster scharf und kündigten eine "umfassende Untersuchung" des Vorfalls an. So ein Verhalten "hat in unserer Organisation keinen Platz". Nach der Untersuchung werde man "angemessen" reagieren - Griffin droht eine empfindliche Strafe.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen