Sport
Dennis Olsen (links) konnte seine Führung in der ersten Kurve behaupten.
Dennis Olsen (links) konnte seine Führung in der ersten Kurve behaupten.(Foto: imago/Zink)
Sonntag, 02. Juli 2017

Porsche Carrera Cup: Topstarter Olsen dominiert am Norisring

Ein guter Start, ein souveränes Rennen: Porsche-Junior Dennis Olsen dominiert sich weiter durch den Posche Carrera Cup. Hinter dem Norweger geht's deutlich spannender zu. Mit viel Geduld fightet sich Nick Yelloly auf Platz zwei zurück.

Auf dem Norisring in Nürnberg entschied Porsche-Junior Dennis Olsen (Konrad Motorsport) den achten Lauf des Porsche Carrera Cup Deutschland für sich. Durch seinen fünften Saisonsieg baut der 21-Jährige seine Führung in der Meisterschaft aus. Hinter dem 485 PS starken Porsche 911 GT3 Cup von Olsen fuhr Nick Yelloly (Team Deutsche Post by Project 1) auf den zweiten Platz. Dritter wurde Porsche-Junior Thomas Preining (Konrad Motorsport). "Der Weg zur ersten Kurve ist sehr lang, daher war mein guter Start extrem wichtig. Danach konnte ich mich direkt absetzen, was mir viel Selbstvertrauen gegeben hat. Der Sieg auf diesem anspruchsvollen Kurs fühlt sich super an", sagte Olsen.

Olsen begann das Rennen von der Pole-Position und konnte seine Führung nach dem Start verteidigen. Der Pilot aus dem norwegischen Våler behielt auf den unterschiedlichen Asphaltarten des Stadtkurses einen kühlen Kopf und sah als Erster die Zielflagge. Ein Raketenstart gelang Preining von Startplatz drei, der noch vor der ersten Kurve an Yelloly vorbeizog. Doch der Pilot aus Großbritannien hielt den Abstand zum Österreicher gering und übte enormen Druck auf ihn aus.

Im 16. Umlauf nutzte Yelloly seine Chance, ging am Cup-Fahrzeug von Preining vorbei und holte sich den zweiten Rang in der Dutzendteich-Kehre zurück. Diese Position gab der Fahrer vom Team Deutsche Post by Project 1 bis zum Rennende nach 35 Runden nicht mehr ab. "Ich musste mich hinter Thomas Preining geduldig zeigen. Nach meinem Sieg am Samstag rundet der zweite Platz ein überragendes Wochenende ab", sagte Yelloly.

"Extrem anstrengend"

Mit dem dritten Platz feierte der 18-jährige Preining als bester Rookie seine erste Platzierung auf dem Podium im Porsche Carrera Cup Deutschland. "Ich freue mich total über den dritten Platz. Das Rennen war extrem anstrengend. Am Ende musste ich alles geben, um mich gegen Christian Engelhart verteidigen zu können", sagte der Porsche-Junior. Eine knappe Sekunde hinter dem Nachwuchsrennfahrer aus Linz belegte der Porsche-Routinier Christian Engelhart (BLACK FALCON) den vierten Rang.

Rookie Larry Ten Voorde (Team Deutsche Post by Project 1) sicherte sich Position fünf. Hinter dem 20-Jährigen erreichte Christopher Zöchling (MRS GT-Racing) den sechsten Rang. Bester Fahrer der Amateurwertung wurde Wolfgang Triller (Huber Racing by TriSpa) vor Stefan Rehkopf (Cito Pretiosa) und Jörn Schmidt-Staade (Cito Pretiosa).

Nach acht Läufen ist Olsen mit 161 Punkten Führender der Gesamtwertung. Hinter ihm folgt Yelloly mit 130 Zählern. Zöchling konnte 108 Punkte sammeln und belegt damit Rang drei. Die Spitzenposition in der Rookie-Wertung hat Preining mit 152 Zählern inne. Bester Fahrer der Amateur-Wertung ist Triller, der auf 96 Punkte kommt. Die Teamwertung wird von Konrad Motorsport mit 227 Zählern angeführt. Der nächsten beiden Läufe des Porsche Carrera Cup Deutschland finden vom 14. bis 16. Juli im Rahmen der Sportwagen-Weltmeisterschaft (WEC) am Nürburgring statt. Der nationale Markenpokal trägt dort gemeinsam mit dem Porsche Sports Cup zwei Einladungsrennen unter dem Titel "Porsche Motorsport Race Weekend" aus.

Quelle: n-tv.de