Sport
Goldjunge des Winters: Peter Prevc steht nach dem Tournee-Sieg auch vor dem Gewinn des WM-Titels im Skifliegen.
Goldjunge des Winters: Peter Prevc steht nach dem Tournee-Sieg auch vor dem Gewinn des WM-Titels im Skifliegen.(Foto: REUTERS)

"Was er leistet, ist fantastisch": Topfavorit Prevc gewinnt Skiflug-Gold

Weit, weiter, Peter Prevc: Der überragende Skispringer des Winters ist auch bei der Skiflug-WM nicht zu schlagen. Beim auf drei Sprünge verkürzten Wettkampf am Kulm sichert sich der Tournee-Sieger die Goldmedaille stilvoll, mit neuem Schanzenrekord.

Peter Prevc hat Severin Freund als Skiflug-Weltmeister entthront und nach dem Vierschanzentourneesieg den zweiten großen Triumph innerhalb von zehn Tagen gefeiert. Der Slowene flog mit dem Schanzenrekord von 244 Meter zum WM-Sieg, der nach dem Abbruch wegen zu starken Windes und einsetzender Dunkelheit bereits nach drei Versuchen feststand.

Titelverteidiger Freund verbesserte sich mit einem Sprung auf 223,5 Meter noch auf Rang sechs. Richard Freitag flog mit persönlicher Bestweite von 231 Meter auf Platz acht vor. Andreas Wellinger wurde 14., Stephan Leyhe 19. Dieses Quartett hofft am Sonntag im Teamwettbewerb auf eine Medaille. "Wir haben eine realistische Chance und wollen diese nutzen", sagte Bundestrainer Werner Schuster.

Prevc setzte sich mit 640,1 Punkten knapp vor dem Norweger Kenneth Gangnes durch, der nach einem Sprung auf 238,5 Meter nur 3,3 Zähler zurücklag. Dritter wurde der Österreicher Stefan Kraft.

"Was Prevc leistet, ist fantastisch", gratulierte Schuster dem Überflieger. Der Slowene durfte vorzeitig jubeln, weil die Jury den hochklassigen Wettkampf vor dem Finaldurchgang abbrach. "Wir sind mit den äußeren Bedingungen nicht zurecht gekommen. Die Windgeschwindigkeiten waren nicht mehr zu kontrollieren", erklärte FIS-Renndirektor Walter Hofer.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen