Sport
Freitag, 10. November 2017

Der Sport-Tag: Holtmeyer soll DRV zu alter Stärke führen

Der angekündigte Umbruch beim Deutschen Ruderverband (DRV) ist in vollem Gange: Wie der DRV mitteilte, übernimmt Erfolgscoach Ralf Holtmeyer die Funktion als leitender Bundestrainer.

  • Der einstige Trainer des Deutschland-Achters soll künftig die Strukturen im Leistungssport stärken, um bei den Olympischen Spielen 2020 und 2024 ein schlagkräftiges DRV-Team an den Start zu bringen.
  • Der 61-Jährige löst den bisherigen Cheftrainer Marcus Schwarzrock ab, der die Verantwortung als Disziplintrainer für den Bereich Männer-Skull übernimmt.
  • Der Umbau dürfte eine Reaktion auf das schwache Abschneiden der deutschen Flotte bei der Ruder-WM Ende September in Sarasota/Florida sein. Dort hatte der DRV in den 14 olympischen Bootklassen nur eine Medaille gewonnen - Gold durch den Deutschland-Achter.
  • Holtmeyer hatte in diesem Jahr nicht den Achter trainiert, den er zu zwei Olympiasiegen (1988, 2012) sowie zahlreichen WM-Titeln geführt hatte, sondern sich um den Riemen-Juniorenbereich gekümmert.

Quelle: n-tv.de