Formel 1

  • Kursname:Hungaroring
  • Streckenlänge:4,381 km
  • Renndistanz:70 Runden = 306,63 km
  • Rundenrekord:M. Schumacher (Ferrari) 1:19,071 (2004) (2004)
  • Abtrieb:niedrig
  • Vollgas:59 Prozent
  • Reifen:mittel
  • Bremsen:hoch
  • Benzin:niedrig

Ticker

11:34 Wie sich die Kräfteverhältnisse in der Puszta im 2. Freien Training gestalten, sehen wir ab 14.00 Uhr. Dann sind wir an gewohnter Stelle wieder im Live-Ticker für Sie da. Bis später!
11:34 Beide McLaren in den Top 10 - was wird für Alonso in Ungarn möglich sein?
11:34 Hülkenberg wird Neunter, Wehrlein nimmt auf dem letzten Rang Platz.
11:32 Vettel beendet die erste Session nach diversen Akklimatisierungs-Schwierigkeiten auf Platz 6.
11:32 Damit haben wir eine kleine erste Überraschung: Erstmals in dieser Saison fährt Ricciardo Trainings-Bestzeit. Hinter dem Red Bull des Australiers lauern Ferrari-Mann Räikkönen und die beiden Mercedes.
11:30 Die Zeit ist ohnehin rum.
11:30 Palmer trudelt nebenbei mit einem Plattfuß aus. Der Frontflügel seines Renault ist zerfetzt.
11:29 An den Zeiten wird sich jetzt nichts mehr ändern. Die meisten Piloten sind nun mit vollen Tanks unterwegs.
11:27 Als Fünfter verdrängt er Vettel aber noch aus den Top 5.
11:27 Nein, kann er nicht.
11:22 Verstappen noch mal leicht unterwegs - kann der Holländer angreifen?
11:21 Bei Gina wird derweil fleißig geflickt. Vettel hatte seinen Dienstwagen zweimal derbe über die Kerbs geprügelt, sodass sich Teile vom Unterboden lösten.
11:20 Bis auf Grosjean und Giovinazzi sind alle Piloten mit supersoften Pneus auf der Strecke.
11:19 An Ricciardos Zeit wird wohl keiner mehr rankommen. Es wäre das erste Mal in dieser Saison, dass der Australier in einer Trainingssession Bestzeit fährt.
11:15 Passt. Der Finne setzt seinen Ferrari vor die Silberpfeile auf Platz 2.
11:14 Kam noch gar nicht zur Geltung - jetzt aber: Räikkönen mit Bestzeit in Sektor 1 auf der Jagd.
11:14 Kleiner Zweikampf unter Honda-'Freunden': Alonso verdrängt Vandoorne wieder auf Rang 8.
11:12 Mehr als die viertbeste Zeit ist für Vettel bisher nicht herausgesprungen.
11:11 Vettel rauscht wieder über die Kerbs und schabt sich Unterboden ab. Passt noch nicht beim viermaligen Weltmeister. Er steuert seinen Ferrari an die Box.
11:10 Vandoorne schiebt sich vor Teamkollege Alonso auf Rang 6. Chapeau.
11:09 Ricciardo müsste eigentlich gleich abheben: Mit 1:18,486 pulverisiert der Australier seinen eigenen Topwert.
11:08 Als Siebter führt Hülkenberg weiter das Mittelfeld an. Renault derzeit hinter Red Bull, Mercedes und Ferrari die viertstärkste Kraft.
11:07 RB-Kollege Verstappen hinkt mit acht Hundersteln noch deutlich hinterher.
11:06 Ricciardo haut noch einen raus: Mit 1:18,852 setzt sich der Red-Bull-Mann an die Spitze - sechs Tausendstel schneller als Hamilton.
11:04 Jetzt krallt sich Ricciardo Bottas. Vettel pendelt wie so einige heute fleißig durch die Gegend und beklagt, die Hinterreifen nicht richtig auf Temperatur zu bekommen.
11:01 Stark präsentiert sich bisher McLaren. Mit Alonso (8.) und Vandoorne (10.) sind beide Honda-Geplagten in den Top 10.
11:01 Ricciardo nun erstmal mit Supersoft-Pneus unterwegs, verliert aber Zeit im Mittelsektor. Der Australier bleibt hinter dem Mercedes-Duo.
10:58 Bei Wehrlein nichts neues: Platz 18 derzeit für den Sauber-Mann.
10:57 Sainz verbremst sich, kann seinen Toro Rosso aber soeben noch vorm Verderben retten.
10:56 Jetzt hat Hamilton seinen Silber-Kollegen geknackt. 1:19,095 lautet die Zeit des Briten.
10:55 Hülkenberg hält sich bislang im Top-10-Bereich. Der Renault-Pilot will eine starke erste Saisonhälfte natürlich wieder mit WM-Punkten anreichern. Wie Hülkenbergs Fazit der bisherigen Saison lautet, können Sie übrigens auch im Video unten in der Videoleiste sehen!
10:52 Wieder kommt Hamilton nicht an die Bottas-Zeit heran.
10:50 Bis auf Ericsson, Bottas und Hamilton sind alle Piloten an der Box.
10:48 Momentan sind die Top-3-Fahrer übrigens auf Qualifying-Niveau des Vorjahres. Die schnellste Zeit in der ersten Trainingssession 2016 gehörte Hamilton (1:21,347).
10:45 Ricciardo legt noch mal nach und bleibt unter 1:20. Das sieht vielversprechend aus für Red Bull, die sich ebenfalls wie Ferrari hier in Ungarn den zutrauen dürfen, Mercedes zu packen.
10:42 Ricciardo jetzt mit langsameren Medium-Pneus on the road. 1:20,540 bedeuten derzeit sechstschnellste Zeit.
10:41 Die ersten 40 Minuten sind rum. Für dieses Zeitfenster hat Pirelli einen Extrasatz Reifen zum Verbraten zur Verfügung gestellt.
10:40 Weiter geht es - die Strecke ist wieder freigegeben.
10:38 Der Haas des Italieners wird momentan ordungsgemäß 'entsorgt', daher ist die Strecke noch leergefegt. Das kann den Zuschauern egal sein. Die Stimmung auf den Rängen ist auch jetzt schon vielversprechend.
10:35 Giovinazzi ist natürlich nichts passiert.
10:34 Die Haas-Mechaniker lachen sich schlapp. Galgenhumor war schon immer ein guter Ratgeber.
10:33 Nach Grosjean hat sich auch Giovinazzi in die Reifenstapel katapultiert - allerdings ungleich wuchtiger. Das war's dann. Der Kran ist schon da.
10:32 Aber am Ende bleibt er hinter mercedes-Kollege Bottas.
10:31 Hamilton ist bereit für ein erstes Machtwort: Bestzeit in Sektor 1.
10:30 Vettel meldet heftigen Wind in Kurve 9 über Funk. Seine Gina wurde von einer Böe erwischt.
10:29 Alonso reiht sich mit einer Zeit von 1:20,681 in den Top Five ein.
10:28 Vettel setzt eine erste Duftmarke auf Soft-Pneus: Knapp drei Zehntel trennen ihn von Bottas.
10:27 Giovinazzi, für Ericsson im zweiten Haas-Cockpit, kommt offenbar besser zurecht und präsentiert die zehntbeste Zeit.
10:26 Grosjean rauschte mit dem heck in die Reifenstapel. Das hält keine Flosse aus.
10:26 Grosjean muss an die Box. Der Heckflügel an seinem Haas ist beschädigt.
10:24 Jetzt purzeln die Zeiten. Bottas mit aktueller Bestzeit auf soften Reifen.
10:23 Geht weiter für Vandoorne - hat seinen McLaren erfolgreich wieder gestartet.
10:23 Mit Bottas meldet sich der erste Silberpfeil für eine gezeitete Runde an - während sich Vandoorne in Kurve 2 von der Strecke gedreht hat.
10:22 Palmer, der die Saison bei Renault offiziell zuende fahren darf, hat sich auf den Asphalt gewagt. Drei Sekunden trennen ihn von Ricciardo.
10:20 Dass der Hungaroring Vettel verhelfen kann, seinen Mini-Vorsprung in der WM-Wertung mit in die Sommerpause zu retten, glaubt übrigens auch Kai Ebel. Ein Blick unten in unsere Videoleiste lohnt sich immer! Zuletzt hatte Vettel im Mai in Monaco gewonnen, seither hinkt der Ferrari-Mann hinterher. Dass die Strecke in Ungarn aber sehr dem Stadtparcours von Monaco ähnelt, könnte Vettel in die Karten spielen, da es weniger auf Motorleistung ankommt. 10 Kurven werden beispielsweise mit weniger als 150 km/h durchfahren.
10:16 Fernando Alonso holte hier im Jahr 2003 den ersten F1-Sieg seiner Karriere und war seinerzeit der jüngste Sieger aller Zeiten.
10:15 Der Grand Prix von Ungarn wird seit 1986 ausgetragen. Sieger dieses 1. Formel-1-Rennens auf dem Hungaroring war Nelson Piquet im Williams Honda Turbo.
10:15 Vettel war noch gar nicht draußen. Der Ungarn-Sieger von 2015 feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum: 2007 gab der Ferrari-Star auf dem Hungaroring sein F1-Debüt für Toro Rosso. Zuvor war er lediglich ein Rennen für BMW Sauber gefahren.
10:12 Momentan sind alle Piloten wieder in der Box. Allein Ricciardo war es bislang vorbehalten, seine eigene Zeit zu toppen.
10:10 Bei Force India ist heute Alfonso Celis am Steuer. Der 20-jährige Mexikaner ersetzt Esteban Ocon.
10:08 Hamilton holte 2009 übrigens im McLaren Mercedes den ersten F1-Sieg für ein Auto mit dem Energierückgewinnungssystem KERS.
10:07 Jetzt ist auch Hamilton raus. Der Silverstone-Sieger, in Ungarn mit fünf Triumphen Rekordsieger, hat die Medium-Walzen aufgezogen.
10:06 Auf soften Pneus ist auch Ricciardo unterwegs, der die erste gezeitete Runde in der Puszta in den Asphalt brennt: 1:22,421 die Zeit des Red-Bull-Strahlemanns.
10:05 Medium, soft und supersoft sind die Reifen, die Pirelli für den Ungarn-GP zur Verfügung stellt.
10:03 Die Wetterbedingungen sind auch in Ungarn mittlerweile wieder top. Die Sonne strahlt über der Puszta bei derzeit rund 23 Grad. Das ganze Wochenende soll traumhaft werden. Am Rennsonntag gibt es dann die ortsüblichen 35 Grad. Heiße Bedingungen für einen heißen Fight.
10:01 Und los geht's! Die ersten Fahrer haben sich schon auf die Piste begeben.
09:59 Derweil twitterte Sauber soeben, dass der Schweizer Rennstall den Vertrag mit Motoren-Lieferant Ferrari verlängert wurde ("Mulit-Year-Agreement"). Stark. Gestern noch meldete Sauber, die für 2018 geplante Zusammenarbeit mit Honda aufgekündigt zu haben. Das nennt man dann wohl Nägel mit Köpfen machen.
09:48 Wie die Halbzeitanalyse von Sebastian Vettel ausfällt? Trotzig positiv, nachdem der Vorsprung in der WM-Führung auf Lewis Hamilton zuletzt auf einen mickrigen Zähler geschrumpft ist! Unten in der Videoleiste können Sie sich davon überzeugen.
09:47 Wer ist bereit für den letzten Höllenritt vor der Halbzeitpause?
09:46 Ab 10.00 Uhr heulen in der Puszta die Motoren. 70 Runden à 4,381 Kilometer vor den Toren von Budapest lassen jedes Formel-1-Herz höher schlagen. 14 Kurven - kaum lange Geraden. Das "Monaco ohne Leitplanken" könnte vor allem Ferrari und Red Bull zupass kommen.
09:43 Hallo und herzlich willkommen zum 1. Freien Training zum letzten Grand Prix vor der Sommerpause auf dem Hungaroring!

Positionen

Pos. Fahrer Team Zeit
1. Sebastian Vettel Ferrari 1:39:46,713
2. Kimi Räikkönen Ferrari + 0,908
3. Valtteri Bottas Mercedes + 12,462
4. Lewis Hamilton Mercedes + 12,885
5. Max Verstappen Red Bull Racing + 13,276
6. Fernando Alonso McLaren-Honda + 1:11,223
7. Carlos Sainz jr. Toro Rosso + 1L
8. Sergio Perez Force India + 1L
9. Esteban Ocon Force India + 1L
10. Stoffel Vandoorne McLaren-Honda + 1L
11. Daniil Kvyat Toro Rosso + 1L
12. Jolyon Palmer Renault + 1L
13. Kevin Magnussen Haas F1 + 1L
14. Lance Stroll Williams + 1L
15. Pascal Wehrlein Sauber + 2L
16. Marcus Ericsson Sauber + 2L
19. Romain Grosjean Haas F1 + 50L
. Daniel Ricciardo Haas F1 Kollision
. Romain Grosjean Haas F1 Defekt am Hinterrad
. Paul di Resta Haas F1 Technischer Defekt
. Nico Hülkenberg Haas F1 Technischer Defekt