Sporttabellen
Am Ende kamen die Bayern nicht mehr an Real Madrid ran. Sport In Dominanz gestorben Bayern lassen sich von Real aufs Kreuz legen

Das Champions-League-Duell zwischen Bayern München und Real Madrid könnte im Kopf entschieden werden: Im Hinspiel gaukeln die Spanier dem Deutschen Meister Unterlegenheit vor – und tragen den Sieg davon. Die Bayern bilden sich auch nach dem Spiel noch viel auf ihre scheinbare Dominanz ein. Von Christian Bartlau, Madrid

Xabi Alonso und Thomas Müller. Niederlage in Madrid Bayern macht das Spiel, Real das Tor

Die Bayern haben in Real Madrid ihren Meister gefunden. Mit einer cleveren Kontertaktik zerstören die Weißen die Münchener Träume von einem Auswärtssieg im Halbfinale der Fußball-Champions-League. Trotz immensem Ballbesitz wirken die Bayern in der Offensive ideenlos.

Bilderserie
Gertjan Verbeek ist in Nürnberg nur eine kurze Arbeitszeit beschieden. Fliegender Holländer Nürnberg feuert Trainer Verbeek

Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg steht das Wasser bis zum Hals. Die Franken geben Coach Gertjan Verbeek den Laufpass. Der FCN ist derzeit auf einem Abstiegsplatz. Jetzt sollen ein Club-Idol und ein Nachwuchstrainer den Absturz in die zweite Liga verhindern.

"Wenn wir uns Schritt für Schritt weiterentwickeln, dann kann hier Großes entstehen": Kölns Trainer Peter Stöger. 1. FC Köln im Glückstaumel Der Effzeh spielt wieder oben mit

Der 1. FC Köln ist wieder erstklassig - und feiert den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga durchaus gebührend. Jetzt wollen Sportdirektor Schmadtke und Trainer Stöger den Klub dauerhaft fit fürs Oberhaus machen. Wie stets, wenn die Kölner aufsteigen.

Vergangenes Jahr im April: Reals Cristiano Ronaldo und Bayerns Franck Ribéry. Reals Ronaldo und Bale wohl fit FC Bayern macht auf entspannt

Auf dem Weg zum nächsten Endspiel erwarten den FC Bayern nach Wochen mit viel Liga-Tristesse "Fußballfeste" gegen Real Madrid. Behauptet zumindest Rummenigge. Trainer Guadiola gibt sich ganz entspannt. Bleibt die Frage, was mit Ronaldo und Bale ist.

Er trägt die Hoffnungen: Atléticos Torjäger Diego Costa. Mourinho nie gefährlicher Atlético ist vor Chelsea gewarnt

Vor dem Halbfinale in der Champions League bei Atlético Madrid schreiben die englischen Medien Chelsea trotz der Liga-Pleite gegen Sunderland nicht ab. Die meisten trauen Mourinho den Triumph in der Königsklasse zu. Doch die Spanier sind in beachtlicher Form.