Sport
Beim Gold Cup 2011 verlor El Salvador mit 5:0 gegen Mexiko. Der damalige Nationaltorwart Miguel Montes gehört zu den Spielern, die nun lebenslang gesperrt wurden.
Beim Gold Cup 2011 verlor El Salvador mit 5:0 gegen Mexiko. Der damalige Nationaltorwart Miguel Montes gehört zu den Spielern, die nun lebenslang gesperrt wurden.(Foto: imago sportfotodienst)

Fußball-Länderspiele von El Salvador verschoben: 14 Nationalspieler lebenslang gesperrt

In El Salvador erschüttert ein Manipulationsskandal die Fußball-Nationalmannschaft. Der Fußball-Verband Fesfut hat 14 Nationalspieler lebenslang gesperrt. Sie haben Spiele verschoben.

Vor einem Monat schon hatte der Verband insgesamt 22 Profis provisorisch suspendiert. Nur einer von ihnen wurde freigesprochen. Sieben Spieler wurden mit Sperren von 20 Tagen bis zu 18 Monaten belegt. Das teilte Fesfut-Präsident Carlos Mende mit. Die Spieler können innerhalb von 15 Tagen Einspruch gegen das Urteil einlegen.

Klar ist, dass drei Spiele manipuliert wurden: Ein Freundschaftsspiel gegen Paraguay aus diesem Jahr, ein Spiel gegen Mexiko beim Gold Cup, und ein Freundschaftsspiel gegen die USA im Jahr 2010. Jürgen Klinsmann war zu dieser Zeit noch nicht als US-Trainer im Amt. Laut der Mitteilung von Fesfut gibt es auch Hinweise, dass ein weiteres Freundschaftsspiel aus diesem Jahr gegen Venezuela verschoben wurde.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen