Sport
Nationalspieler Jonas Hector zeigte bei den Kölnern ungewohnte Schwächen.
Nationalspieler Jonas Hector zeigte bei den Kölnern ungewohnte Schwächen.(Foto: dpa)
Samstag, 09. September 2017

BVB mit Mühe, Bayer ganz schwach: Augsburg stürzt "Effzeh" ins Stimmungstief

Fünf Tage vor dem so ersehnten Comeback in Fußball-Europa verfällt der 1. Köln in eine tiefe Bundesliga-Depression. Von der lässt sich auch Rheinland-Nachbar Leverkusen anstecken. Der "Prince" verhindert derweil den Eintracht-Fehlstart. Die Spiele im Überblick.

SC Freiburg - Borussia Dortmund 0:0

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat eine schwache Generalprobe für die Champions League abgeliefert und das 0:0 beim SC Freiburg am 3. Spieltag auch noch teuer bezahlt. Beim sonstigen Lieblingsgegner, gegen den der BVB zuvor zwölf Siege in Folge gefeiert hatte, mussten Kapitän Marcel Schmelzer nach seinem Startelf-Comeback und Marc Bartra verletzt ausgewechselt werden.  In der Königsklasse tritt der Pokalsieger am kommenden Mittwoch bei Tottenham Hotspur im Wembley-Stadion an. Schmelzer wurde in 27. Minute von Yoric Ravet rüde gefoult. Nach minutenlanger Behandlung wurde er mit schmerzverzerrtem Gesicht auf einer Trage vom Platz und direkt ins Krankenhaus gebracht. Der 29-Jährige hatte gerade erst einen Außenbandanriss im Sprunggelenk überstanden. Schiedsrichter Benjamin Cortus zeigte SC-Neuzugang Ravet für die Aktion zunächst die Gelbe, dann nach Absprache mit dem Videoassistenten die Rote Karte (30.). Bereits in der 18. Minute hatte der spanische Nationalspieler Bartra verletzt ausgewechselt werden müssen.

Torschütze und Leader: Kevin-Prince Boateng.
Torschütze und Leader: Kevin-Prince Boateng.(Foto: imago/Team 2)
Borussia M'gladbach - Eintracht Frankfurt 0:1 (0:1)

Kevin-Prince Boateng hat die Frankfurter Torflaute beendet und die Eintracht bei Borussia Mönchengladbach zum ersten Saisonsieg geführt. Der im Sommer ablösefrei verpflichtete Offensiv-Allrounder erzielte beim 1:0 (1:0) nach 13 Minuten das Tor des Tages und fügte Gladbach damit die erste Niederlage zu. Nachdem die Eintracht beim SC Freiburg (0:0) und gegen den VfL Wolfsburg (0:1) an der eigenen Chancenverwertung gescheitert war, belohnte sich der Pokalfinalist diesmal für die vor allem defensiv konzentrierte Vorstellung. Dabei profitierten die Gäste allerdings auch von der Leistung biederer Gladbacher, die vor 51.431 Zuschauern nach vier Punkten zum Saisonstart schwach aus der Länderspielpause zurückkehrten.

FC Augsburg - 1. FC Köln 3:0 (2:0)

Der 1. FC Köln gerät vor seinem internationalen Comeback in die Krise. Fünf Tage vor dem Europa-League-Gruppenspiel beim FC Arsenal verlor die Mannschaft von Trainer Peter Stöger in der Liga beim Angstgegner FC Augsburg durch drei Tore von Alfred Finnbogason verdient mit 0:3 (0:2) und hat nach drei Spielen noch immer keinen Punkt auf dem Konto. Einen derartigen Fehlstart hatten die Rheinländer zuletzt 2003 hingelegt. Der überragende Finnbogason brachte den FCA per Kopf in der 22. Minute in Führung. Der Isländer erzielte bereits zum achten Mal in Folge das 1:0 für sein Team und stellte damit den Ligarekord von Marc Wilmots und Gerald Asamoah ein. In der 32. Minute legte der 28-Jährige per Foulelfmeter sogar noch nach und sicherte den ersten Augsburger Saisonsieg. Auch den Schlusspunkt setzte er (90.+4).

FSV Mainz 05 - Bayer Leverkusen 3:1 (1:1)

Bayer Leverkusen gerät nach dem schlechtesten Saisonstart der Vereinsgeschichte immer mehr unter Druck. Die Mannschaft von Trainer Heiko Herrlich verlor beim FSV  Mainz 05 mit 1:3 (1:1) und hat nach dem dritten Spieltag erst einen Punkt auf dem Konto. Schlechter war die Werkself in ihrer 38-jährigen Bundesligazugehörigkeit noch nie in eine Spielzeit gestartet. Der defensive Mittelfeldspieler Dominik Kohr hatte die zunächst drückend überlegenen Gäste vor 24.876 Zuschauern in Führung gebracht  22.), der Ausgleich des japanischen Torjägers Yoshinori Muto mit dem ersten Mainzer Saisontor kam aus dem Nichts (45.). Abdou Diallo (57.) und Suat Serdar (71.) sicherten den Sieg der 05er und verschafften ihrem Team mit den ersten drei Punkten der Spielzeit etwas Luft.

VfL Wolfsburg - Hannover 96 1:1 (0:0)

Aufsteiger Hannover 96 bleibt in der Erfolgsspur. Die Mannschaft von Trainer André Breitenreiter erkämpfte sich beim 1:1 (0:0) im kleinen Niedersachsenderby beim VfL Wolfsburg einen Punkt und bleibt nach den beiden Siegen zum Auftakt ungeschlagen. Martin Harnik sicherte 96 den siebten Zähler durch einen frechen Treffer mit der Hacke (76.). Daniel Didavi hatte die Wölfe zuvor mit einem abgefälschten Freistoß aus rund 25 Metern in der 52. Minute in Führung gebracht.  Wolfsburg, das die Partie trotz bester Chancen nicht vorzeitig für sich entscheiden konnte, schaffte damit auch im zweiten Heimspiel keinen Sieg. Mit vier Punkten liegt das Team von VfL-Coach Andries Jonker weiter im Mittelfeld der Tabelle.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen