Sport
Im Moskauer Luschniki Stadion waren noch einige Plätze frei.
Im Moskauer Luschniki Stadion waren noch einige Plätze frei.(Foto: AP)

Die besten Vier der Europa League: Chelsea im Schongang weiter

Der FC Chelsea nimmt nach dem bitteren Champions-League-Aus jetzt den Trostpreis ins Visier. Der schon in der Vorrunde der Königsklasse gescheiterte Titelverteidiger zieht trotz einer Niederlage beim russischen Top-Klub Rubin Kasan ins Halbfinale der Europa League ein.

Der entthronte Champions-League-Sieger FC Chelsea kann weiter auf den nächsten europäischen Titel hoffen. Die Londoner verloren mit 2:3 (1:0) beim russischen Fußball-Club Rubin Kasan, schafften damit aber nach dem 3:1 im Hinspiel den Einzug ins Halbfinale der Europa League.

Fernando Torres (5. Minute) und Moses (55.) erzielten im Moskauer Luschniki Stadion, wo Kasan seine internationalen Heimspiele bestreitet, die Tore für Chelsea. Ivan Marcano (51.), Gökdeniz Karadeniz (62.) und Natscho (75./Foulelfmeter) trafen für Kasan. Der deutsche Profi Marko Marin kam für die Blues nicht zum Einsatz.

Das Spiel im Luschniki-Stadion war für Chelsea eine Reise in die Vergangenheit. Dort hatte der Club noch mit Michael Ballack das Champions-League-Finale 2008 im Elfmeterschießen gegen Manchester United verloren. Diesmal verließen die Londoner die Riesenschüssel aber trotz der Niederlage mit einem Lächeln.

Torres sorgte mit seinem frühen Tor per Lupfer zunächst für Ruhe. In der zweiten Halbzeit wurde Kasan aber stärker und kam durch zwei Kopfballtore und den Elfmeter zum knappen Sieg. Der reichte aber nicht, um den Rückstand aus dem Hinspiel zu drehen, da Moses aus kurzer Distanz das zweite Tor für Chelsea markiert hatte.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen