Sport
Ein Bild aus besseren Tagen: Beim Oktoberfest 2016 lenkte das vermeintliche Traumpaar noch alle Blicke auf sich.
Ein Bild aus besseren Tagen: Beim Oktoberfest 2016 lenkte das vermeintliche Traumpaar noch alle Blicke auf sich.(Foto: picture alliance / dpa)
Mittwoch, 28. Juni 2017

Vorwürfe gegen Bayern-Star: Coman soll Ex-Frau misshandelt haben

Im Streit um Einnahmen aus einem Werbevertrag mit seiner Ex-Partnerin soll Fußballprofi Kingsley Coman handgreiflich geworden sein. Die Polizei nimmt den FC-Bayern-Star vorläufig fest.

FC-Bayern-Star Kingsley Coman ist Berichten zufolge in seiner Heimat Frankreich vorübergehend festgenommen worden. Dem Mannschaftskollegen von Manuel Neuer, Thomas Müller und Co. wird vorgeworfen, seine Ex-Partnerin Sephora Coman misshandelt zu haben. Das berichten mehrere französische Medien übereinstimmend.

Demnach wurde die Polizei bereits am Montagvormittag zum gemeinsamen Wohnsitz der beiden im Ort Chessy in der Nähe von Paris gerufen. Dem vorausgegangen waren zwei Meinungsverschiedenheiten am Sonntag und Montag, in denen es um die Einnahmen aus einem großen Werbevertrag gegangen sein soll. Konkreter Auslöser des Streits am Montag war demnach ein Post, den Comans Ex-Partnerin auf dessen Instagram-Seite platzierte, nachdem sie sich in den Account des Fußball-Stars gehacked hatte.

Sephora Coman soll inzwischen Anzeige wegen häuslicher Gewalt erstattet haben und nach dem Vorfall für acht Tage krankgeschrieben worden sein. Die in Streit stehende Instagram-Seite des Stars war am Dienstagabend nach dem Vorfall offline.

Angeblich hat Coman im Verhör mit der Polizei bereits Verfehlungen eingestanden. Der FC-Bayern-Profi sei daraufhin nach mehrstündigen Befragungen wieder auf freien Fuß gekommen, heißt es. Ihn erwartet nun ein Gerichtsverfahren, das im September beginnen soll.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen