Sport
Die Mannschaft musste nach der Randale von der Polizei aus dem Hotel gebracht werden.
Die Mannschaft musste nach der Randale von der Polizei aus dem Hotel gebracht werden.(Foto: picture alliance / dpa)

Polizei wirft Betrunkene raus: Fußballmannschaft zerlegt Hotel

Sturzbetrunken randaliert eine Fußballmannschaft in einem Thüringer Hotel. Die Kicker pöbeln Gäste an, treten Türen ein und schmeißen Stühle um. Nur mit der Unterstützung der Polizei gelingt es den Angestellten, den Verein aus dem Hotel zu werfen.

Eine Fußballmannschaft aus dem Eichsfeld hat in der Nacht zu Freitag in einem Hotel in Bad Blankenburg in Thüringen randaliert. Mit Unterstützung der Beamten habe die Hotelleitung die Männer schließlich rausgeschmissen, teilte die Polizei mit.

Die betrunkenen Fußballer sollen, wie die "Thüringer Allgemeine" berichtet, Hotelgäste belästigt und beschimpft haben. Außerdem hätten sie im Restaurant des Hotels Stühle umhergeworfen. Nach weiterem Alkoholkonsum sollen einige von ihnen anschließend noch mindestens zwei Zimmertüren beschädigt haben. Die Polizei nahm die Personalien auf und ermittelt nun wegen Sachbeschädigung.

Wo das Team nach dem Rauswurf unterkam, ist nicht bekannt. Die Höhe des Schadens ist ebenfalls noch unklar. Die Fußballer sollen laut der "Allgemeinen" von der SG Steinbach kommen, der in der 2. Kreisklasse Eichsfeld spielt. Der Mannschaftsbetreuer soll sich mitterweile beim der Landessportschule für das Verhalten der Kicker entschuldigt habe, berichte der MDR. Der Verein wolle den Vorfall nun intern klären.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen