Sport
Dieses Bild werden die Arsenal-Fans in diesem Jahr nicht sehen: Vor knapp einem Jahr jubelt der ausgeliehene Henry in der englischen Premiere League.
Dieses Bild werden die Arsenal-Fans in diesem Jahr nicht sehen: Vor knapp einem Jahr jubelt der ausgeliehene Henry in der englischen Premiere League.(Foto: AP)

Keine Ausleihe in US-Winterpause: Henry spielt nicht für Arsenal

Der Profifußball in den USA ist derzeit in der Winterpause. Thierry Henry könnte also, wie schon im vergangenen Jahr, für zwei Monate bei seinem Ex-Club Arsenal in London spielen. Doch dessen Trainer Arsène Wenger sagt: "Nein." Und er verrät noch etwas über seinen Landsmann.

Trainer Arsène Wenger hat einem möglichen dritten Engagement von Thierry Henry beim FC Arsenal vorerst eine Absage erteilt. "Er ist noch nicht bereit, er ist sowieso gerade erst aus dem Urlaub zurückgekehrt", sagte Wenger über den 35 Jahre alten Stürmer der New York Red Bulls. Henry hielt sich nach der US-Saison zuletzt auf Arsenals Trainingsgelände in St. Albans fit und war mehrmals auf der Tribüne und in der Umkleide des Londoner Fußball-Clubs zu sehen.

Auf die Nachfrage, ob doch noch eine kleine Chance bestehe, dass der Gunners-Rekordtorschütze wie im Vorjahr im Januar und Februar ausgeliehen werde, sagte Wenger: "Nein." Der Franzose ergänzte über seinen Landsmann: "Ich glaube, er geht irgendwo anders hin." Der Welt- und Europameister Henry hatte in seiner ersten Ära in Nord-London zwischen 1999 und 2007 sowie bei seinem Gastspiel Anfang 2012 insgesamt 228 Tore für Arsenal erzielt.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen