Sport

+ Fußball, Transfers, Gerüchte +: Khedira mit Turin an der Tabellenspitze

Barcelona buhlt angeblich um die Dienste von Mesut Özil. Effenbergs Trainerstuhl in Paderborn wackelt, kippt aber nicht. Christian Heidels Nachfolger in Mainz soll feststehen, Holger Badstuber hat wieder Verletzungspech und Turin ist wieder an der Spitze.

Fußball-Weltmeister Sami Khedira hat nach seiner Blitz-Genesung mit dem italienischen Rekordmeister Juventus Turin die Tabellenführung der Serie A übernommen. Gegen den bisherigen Spitzenreiter SSC Neapel siegten die Bianconeri am 25. Spieltag mit 1:0 (0:0) und liegen nach dem 15. Ligaerfolg in Serie mit 57 Punkten nun einen Zähler vor den Süditalienern. Khedira, bei dem erst in der Vorwoche eine Adduktorenverletzung  diagnostiziert worden war, wurde bei seinem Comeback von Trainer Massimiliano Allegri gleich in die Anfangsformation berufen. Der 28-Jährige war im Mittelfeld wie gewohnt der Initiator zahlreicher Offensivaktionen. Auch den Siegtreffer durch Simone Zaza (88.) leitete er mit einem Diagonalpass ein. (sid)

------------------------

Podolski trifft und punktet trotzdem nicht

Lukas Podolski hat bei seinem Startelf-Comeback einen weiteren Rückschlag mit Galatasaray Istanbul nicht verhindern können. Trotz des neunten Saisontores des Fußball-Weltmeisters unterlag der türkische Top-Club beim Tabellenvorletzten Mersin Idman Yurdu mit 1:2. Für Galatasaray war es die dritte Partie in Serie ohne Sieg. Podolski, der mehrere Wochen verletzt gefehlt hatte, erzielte mit einem Kopfball den Anschlusstreffer (88.). Nach Toren von Prejuce Nakoulma (39.) und Güven Varol (63.) feierten die Gastgeber den Überraschungssieg. Für Mersin war es der erste Sieg gegen Galatasaray seit Februar 1983. Durch die Niederlage bleibt der Rekordmeister mit 34 Punkten im Titelrennen hinter den Stadtrivalen Fenerbahce (49) und Besiktas (44) abgeschlagen zurück. (cwo)

------------------------

Bayerns Badstuber erneut schwer verletzt

Nationalspieler Holger Badstuber vom Rekordmeister Bayern München hat sich erneut eine schwere Verletzung zugezogen. Der Abwehrspieler erlitt im Abschlusstraining vor dem Auswärtsspiel am Sonntag beim FC Augsburg nach Angaben des Klubs eine Sprunggelenkfraktur. Der 26-Jährige wurde bereits operiert und fällt drei Monate aus. Badstuber hatte erst im vergangenen November nach einem Muskelriss im Oberschenkel sein Comeback nach mehr als halbjähriger Pause gegeben. Zuvor war er wegen eines Kreuzbandrisses (2012) und eines Sehnenrisses (2014) insgesamt fast zwei Jahre ausgefallen. (cwo)

Zum ausführlichen Bericht: "Schock für FC Bayern und Bundesliga - Holger Badstuber verletzt sich erneut schwer"

------------------------

Ribery steht vor nächstem Bayern-Comeback

Er ist wieder da: Bayerns Franck Ribery.
Er ist wieder da: Bayerns Franck Ribery.(Foto: dpa)

Bayern Münchens französischer Patient Franck Ribéry steht am Sonntag (17.30 Uhr im n-tv.de Liveticker) im Derby beim FC Augsburg wieder im Kader des deutschen Fußball-Rekordmeisters. Dies gaben die Bayern via Twitter bekannt. Der französische Ex-Nationalspieler hat in dieser Saison verletzungsbedingt erst ein Ligaspiel bestritten. Zuletzt hatte er sich Anfang Dezember 2015 einen Muskelbündelriss zugezogen. Unter der Woche im DFB-Pokal beim Zweitligisten VfL Bochum hatte Trainer Pep Guardiola noch auf Ribéry verzichtet und diesen ebenso wie WM-Held Mario Götze in München trainieren lassen. Auch Götze befindet sich nach längerer Verletzungspause auf dem Weg zurück in den Bayern-Kader. (cwo)

------------------------

Kroos steuert Tor zu Real-Sieg bei

Ein Tor für Toni Kroos, drei Punkte für Real Madrid. Das Heimspiel gegen Athletic Bilbao war ein Erfolg.
Ein Tor für Toni Kroos, drei Punkte für Real Madrid. Das Heimspiel gegen Athletic Bilbao war ein Erfolg.(Foto: REUTERS)

Mit seinem ersten Saisontor hat Fußball-Weltmeister Toni Kroos zum fünften Ligasieg von Real Madrid unter Trainer Zinédine Zidane beigetragen. Der frühere Münchner erzielte beim 4:2 (3:1) gegen Athletic Bilbao das 3:1 kurz vor der Pause (45.). Der spanische Rekordmeister, der unter seinem neuen Coach lediglich beim 1:1 bei Betis Sevilla Punkte liegen ließ, rückte in der Primera Division vorerst bis auf einen Punkt Tabellenführer FC Barcelona heran. Der Erzrivale könnte am Sonntag (20.30 Uhr) gegen Celta Vigo aber den alten Vorsprung wiederherstellen und hat zudem noch eine Partie in der Hinterhand.

Cristiano Ronaldo brachte die Königlichen früh in Führung (3.). Nach dem Ausgleich durch Eraso (10.) stellte James Rodriguez (38.) die Weichen auf Sieg. Ronaldo erhöhte mit seinem 21. Saisontreffer auf 4:1 (86.), ehe Elustondo den Schlusspunkt setzte (90.). (cwo)

------------------------

Cruyff zu Krebserkrankung: "Führe 2:0"

Johan Cruyff ist an Lungenkrebs erkrankt.
Johan Cruyff ist an Lungenkrebs erkrankt.(Foto: AP)

Die niederländische Fußball-Legende Johan Cruyff gibt sich im Kampf gegen seine Krebserkrankung siegessicher - und vergleicht den Fortschritt seiner Behandlung mit einem Fußballspiel. "Ich habe das Gefühl, dass ich  2:0 in der ersten Halbzeit eines Spiels führe, das noch nicht zu  Ende ist. Aber ich bin mir sicher, dass ich am Ende gewinnen werde", schrieb der 68-jährige Cruyff auf seiner Internetseite. Nach zahlreichen Behandlungen seien die Ergebnisse sehr positiv, "dank der exzellenten Arbeit der Ärzte, der Zuneigung der Menschen und meiner positiven Einstellung".

Cruyff hatte im Herbst eine Lungenkrebs-Erkrankung öffentlich gemacht und wenig später mit einer Chemotherapie begonnen. Bis Anfang der 90er Jahre war der Vizeweltmeister von 1974 ein starker Raucher gewesen. Cruyff gilt als bester niederländischer Fußballer der Geschichte und prägte auch als Trainer des FC Barcelona eine Ära der Erfolge. (cwo)

------------------------

Schweinsteiger kriegt "Kurzurlaub" verordnet

Bastian Schweinsteiger soll wegfahren, um den Kopf freizukriegen.
Bastian Schweinsteiger soll wegfahren, um den Kopf freizukriegen.(Foto: dpa)

Manchester Uniteds Trainer Louis van Gaal rechnet nicht mit einer baldigen Rückkehr von Bastian Schweinsteiger. "Ich kann nicht sagen, dass Bastian innerhalb von zwei Wochen zurückkommt", sagte van Gaal vor der Premier-League-Partie gegen Abstiegskandidat AFC Sunderland. Er habe den Fußball-Weltmeister deshalb in den "Kurzurlaub" geschickt, damit dieser den Kopf frei bekomme. Der Niederländer habe mit dieser Maßnahme gute Erfahrungen bei Spielern gemacht, deren Verletzungen sich hinausgezögert hätten. Seit fünf Wochen stand Schweinsteiger nicht mehr für die Red Devils auf dem Platz: Der ManUnited-Profi hatte sich Anfang Januar beim 1:0-Sieg gegen Sheffield United im englischen Pokal am Knie verletzt. (cwo)

------------------------

Bulgariens 94er WM-Held Iwanow ist tot

Trifon Iwanow bestritt 76 Länderspiele für Bulgarien - auch jenes legendäre bei der WM 1994 gegen Deutschland.
Trifon Iwanow bestritt 76 Länderspiele für Bulgarien - auch jenes legendäre bei der WM 1994 gegen Deutschland.(Foto: imago sportfotodienst)

Bulgariens Fußball trauert um Trifon Iwanow. Der 76-malige Nationalspieler ist im Alter von 50 Jahren gestorben, er erlag einem Herzinfarkt. Das bestätigte sein langjähriger Verein ZSKA Sofia. Deutschen Fans dürfte der Iwanow von der WM 1994 in Erinnerung sein. Iwanow warf damals mit Bulgarien im Viertelfinale in New York sensationell Titelverteidiger Deutschland mit 2:1 aus dem Turnier. Iwanow, genannt "bulgarischer Wolf", genoss vor allem wegen seines Aussehens auch über die Grenzen seines Landes hinweg Popularität. "Er war der Kultspieler der 90er mit dem Gesicht eines Vorbestraften", schrieb das Magazin "11Freunde" im vergangenen Juli zu seinem 50. Geburtstag.

Mit ZSKA wurde er zweimal bulgarischer Meister. 1996 holte er mit Rapid Wien auch in Österreich den Titel und erreichte zudem das Finale um den Europapokal der Pokalsieger. (cwo)

------------------------

Effenberg bleibt Paderborn-Coach - vorerst

Wirkte zuletzt vermehrt ratlos: Stefan Effenberg.
Wirkte zuletzt vermehrt ratlos: Stefan Effenberg.(Foto: imago/Eibner)

Stefan Effenberg wird auch am kommenden Wochenende auf der Bank des Fußball-Zweitligisten SC Paderborn sitzen. "Ich gehe am Sonntag in das Derby gegen Bielefeld. So war das Ergebnis des Gesprächs", sagte Effenberg dem Bezahlsender Sky Sport News nach einem Telefonat mit Klubpräsident Wilfried Finke. Finke hatte sich kurz nach dem 0:4 gegen den 1. FC Kaiserslautern am Freitag noch skeptisch geäußert. "Jeder Trainer weiß, dass nach neun Spielen ohne Sieg auch die Trainer-Diskussion nicht ausbleibt", sagte er der "Sport Bild": "Ich sehe das nicht so, dass wir es zu 100 Prozent schaffen. Seit dem Spiel gegen Kaiserslautern bin ich zutiefst besorgt."

Paderborn wartet sein neun Spielen auf einen Sieg, den Ostwestfalen droht als Tabellen-16. der zweite Abstieg in Folge. "Ich bin mir der Situation bewusst, ich kenne die Mechanismen", sagte Effenberg: "Wir haben uns ganz normal unterhalten. Natürlich ist die Situation nicht einfach, aber es ist wichtig, dass man zusammenhält." Zumindest ein "Endspiel" bekommt Effenberg jetzt noch. (jja)

------------------------

Rouven Schröder soll Heidel in Mainz beerben

Steht bei Werder Bremen noch bis 2017 unter Vertrag: Rouven Schröder.
Steht bei Werder Bremen noch bis 2017 unter Vertrag: Rouven Schröder.(Foto: imago/nph)

Fußball-Manager Rouven Schröder von Werder Bremen ist angeblich der Topkandidat auf die Nachfolge von Christian Heidel beim FSV Mainz 05. Das berichteten mehrere Medien übereinstimmend. Der 40 Jahre alte Ex-Profi arbeitet bei Werder zurzeit als "Direktor Profi-Fußball und Scouting", gehört aber im Gegensatz zum offiziellen Sportchef Thomas Eichin nicht zur Geschäftsführung der Bremer. Nach einem Bericht von "kicker.de" hat Schröder von Eichin die Zusage, aus seinem bis 2017 datierten Vertrag aussteigen zu können, falls ihm ein anderer Club die alleinige sportliche Verantwortung anbietet.

Vor der Saison war der ehemalige Sportliche Leiter der SpVgg Greuther Fürth bereits bei Hannover 96 und Fortuna Düsseldorf im Gespräch. Heidel wird die Mainzer nach dieser Saison mit großer Wahrscheinlichkeit verlassen und zum FC Schalke 04 wechseln. Dafür fehlt nur noch die offizielle Bestätigung. Auf die Medienberichte über Schröder angesprochen, sagte der 52-Jährige dem TV-Sender Sky: "Das ist jetzt nach den Medien der Kandidat Nummer sieben, von denen fünf auch schon zugesagt haben. Das ist ein sehr kompetenter Mann, aber das gilt für andere auch." (jja)

------------------------

Barca nimmt Özil ins Visier

Mesut Özil präsentiert sich beim FC Arsenal aktuell in bestechender Form.
Mesut Özil präsentiert sich beim FC Arsenal aktuell in bestechender Form.(Foto: imago/BPI)

In zehn Tagen gastiert der FC Barcelona in London zum Hinspiel im Champions-League-Achtelfinale gegen den FC Arsenal. Doch offenbar geht es den Katalanen nicht nur um den Einzug ins Viertelfinale. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung plant Barca konkret die Verpflichtung von Mittelfeld-As Mesut Özil. Grund: Nach dem Abschied von Regisseur Xavi suchen die Katalanen händeringend nach einem neuen Kreativspieler für die Schaltzentrale im Mittelfeld.

Allerdings könnte den Katalanen ihr Erzrivale Real Madrid, pikanterweise Özils Ex-Club, noch in die Parade fahren. Nach neuesten Enthüllungen der Internetplattform "Football Leaks" müssen die "Königlichen" vor einem möglichen Wechsel des deutschen Nationalspielers informiert werden. Zudem verdient Real an einem Transfer kräftig mit.

Özil spielt in der Premier League bislang eine überragende Saison. Der 27-jährige steuerte in 23 Partien 20 Torbeteiligungen bei (4 Tore/16 Vorlagen) und ist somit maßgeblich dafür verantwortlich, dass sich der FC Arsenal im Meisterschaftsrennen weiterhin in aussichtsreicher Position befindet. (jja)

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen