Sport
"Wenn mein Name in solch einem Zusammenhang fällt, ist das eine Anerkennung": Stefan Kießling.
"Wenn mein Name in solch einem Zusammenhang fällt, ist das eine Anerkennung": Stefan Kießling.(Foto: dapd)

Angebliches Interesse des BVB: Kießling weiß von nichts

Mit 15 Toren liegt Stefan Kießling in der Torschützenliste der Fußball-Bundesliga ganz vorne. Und dass Borussia Dortmund an ihm interessiert sein soll, ehrt den Leverkusener. Nur: Er weiß gar nichts davon. Sagt er zumindest. Und fliegt nach Lissabon.

Stefan Kießling hat angebliche Kontakte zum deutschen Fußballmeister Borussia Dortmund bestritten. "Ich weiß von nichts. Ich bin selbst überrascht. Das ist kein Thema für mich", sagte der Angreifer von Bayer Leverkusen vor dem Abflug zum Europaligaspiel bei Benfica Lissabon am Donnerstag (ab 21 Uhr im Liveticker bei n-tv.de). Und auch Bayer-Chef Wolfgang Holzhäuser konnte den Wechselgerüchten wenig abgewinnen: "Es gibt überhaupt keinen Anlass, darüber nachzudenken."

Zuletzt war über das Interesse des BVB an einer Verpflichtung des Angreifers spekuliert worden. "Wenn mein Name in solch einem Zusammenhang fällt, ist das eine Anerkennung. Aber ich möchte nicht, dass dadurch Unruhe hereingetragen wird", sagte Kießling. Nach seinen 15 Treffern und neun Torvorlagen in 22 Bundesliga-Saisonspielen wird über seinen möglichen Weggang spekuliert. Demnach ist er ein Kandidat für die Nachfolge des vor dem Absprung stehenden Robert Lewandowski bei Borussia Dortmund. Kießling führt mit dem Münchner Mario Mandzukic die Bundesliga-Torjägerliste an.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen