Sport
Jubeln kann Jürgen Klopp wie kein Zweiter.
Jubeln kann Jürgen Klopp wie kein Zweiter.(Foto: REUTERS)

Europaliga-Erfolg gegen ManUnited: Klopp jubelt, der FC Liverpool ist weiter

Der FC Liverpool räumt Manchester United aus dem Weg und erreicht im englischen Duell das Viertelfinale der Europaliga. Dort könnte die Mannschaft des deutschen Trainers Jürgen Klopp auf eine gut geölte schwarz-gelbe Maschine treffen, die er nur allzu gut kennt.

Jürgen Klopps Traum vom ersten Titel mit dem FC Liverpool nimmt immer konkretere Formen an. Beim englischen Rekordmeister Manchester United erkämpften sich die Reds des deutschen Teammanagers im Achtelfinal-Rückspiel der Europa League ein 1:1 (1:1) und verteidigten damit erfolgreich den 2:0-Vorsprung aus dem Hinspiel. Bei der Viertelfinal-Auslosung am Freitag könnte es für Klopp zu einem Wiedersehen mit seiner alten Liebe Borussia Dortmund kommen.

Für die Weltmeister Miroslav Klose und Shkodran Mustafi ist der Traum vom Gewinn der Europa League dagegen beendet. WM-Rekordtorschütze Klose scheiterte mit Lazio Rom krachend 0:3 (0:3) an Sparta Prag, nachdem die Italiener im Hinspiel in Tschechien ein 1:1 errungen hatten. Mustafi siegte mit Valencia zwar 2:1 (2:0) gegen Athletic Bilbao, aufgrund der mehr erzielten Auswärtstore kamen aber die Basken dank des 1:0 aus der Vorwoche weiter.

Weiter im Rennen ist der FC Sevilla. Der Sieger von 2014 und 2015 bezwang den FC Basel souverän mit 3:0 (3:0) und raubte den Schweizern nach dem torlosen Hinspiel die Hoffnung auf die Finalteilnahme am 18. Mai im eigenen Stadion. Das Ticket für die Runde der letzten Acht löste auch Schachtjor Donezk: Nach dem 3:1-Erfolg aus dem Hinspiel genügte den Ukrainern ein 1:0 (0:0) beim belgischen Rekordmeister RSC Anderlecht. Der SC Braga kam nach dem 4:1 (1:1) gegen Fenerbahce Istanbul (Hinspiel 0:1), das am Ende nach drei Platzverweisen nur noch zu acht spielte, durchaus überraschend eine Runde weiter.

Im hochklassigen 196. Vergleich der beiden erfolgreichsten englischen Vereinsmannschaften sorgte Philippe Coutinho (45.) für das eminent wichtige Auswärtstor der Reds, nach dem United vier Tore zum Weiterkommen benötigt hätte. 50-Millionen-Mann Anthony Martial hatte Manchester zuvor in Führung gebracht (32./Foulelfmeter) und die Fans im ausverkauften Old Trafford von der Wende träumen lassen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen