Sport
(Foto: picture alliance / dpa)

Liverpool trifft auf Man United: Klopp und Van Gaal im Derby-Fieber

Jürgen Klopp bestreitet sein erstes Derby in der Premier League und trifft auf Van Gaals Manchester United. Beide Trainer kennen sich bereits aus der Bundesliga. Ob Bastian Schweinsteiger aufläuft, ist weiter offen.

Jürgen Klopp gegen Louis van Gaal, Emre Can gegen Bastian Schweinsteiger, Liverpool gegen Manchester United - das Duell der beiden Erzrivalen am heutigen Sonntag elektrisiert nicht nur Fußball-England. "Es wird ein fantastisches Spiel", sagte United-Trainer Louis van Gaal und erwartet vor allem wegen Liverpool-Coach Klopp ein Feuerwerk. "Jürgen Klopp ist ein Trainer, der immer mit viel Druck attackieren möchte."

Klopp steht vor seiner Derby-Premiere. 60 Kilometer liegen zwischen Liverpool und Manchester. Wenn der ehemalige englische Rekordmeister auf den aktuellen Rekordchampion trifft, ist die Rivalität größer als bei jeder anderen Begegnung auf der Insel. "Es ist ein besonderes Spiel für mich", erläuterte Klopp. "Ich liebe Derbys, sie sind das Salz in der Suppe."

Vier Begegnungen in der Bundesliga

Während es früher um die Meisterschaft ging, kämpfen beide Clubs in dieser Saison um den Anschluss an die Champions-League-Ränge. Drei Punkte beträgt der Vorsprung der Red Devils als Sechster auf die Reds aus Liverpool (9.). "Besonders für die Tabelle ist der Sonntag wichtig. Beide Teams sind nah beieinander und brauchen unbedingt die Punkte", erklärte Klopp.

Es könnte also wieder ein offenes Spiel werden. Wenn Mannschaften von Klopp gegen Teams von van Gaal aufeinandertrafen, gab es immer schon Tore satt. Die beiden Fußball-Lehrer standen sich viermal in der Bundesliga gegenüber, jeder gewann zwei Matches. Van Gaals Münchner Bayern fügten Klopp 2009 die höchste Heimniederlage als Dortmund-Coach zu (1:5). Die Revanche gab es anderthalb Jahre später, als Klopp und Dortmund den Grundstein zur Meisterschaft mit einem 3:1 beim Club des Niederländers legten.

"Er ist einer der erfolgreichsten Trainer der Welt. Er hat viele Titel gewonnen und hat dazu eine spezielle Idee vom Fußball", lobte Klopp seinen Kollegen. Doch nach Meinung des gebürtigen Stuttgarters gibt es Unterschiede. "Wir haben verschiedene Charaktere, verschiedene Spielideen. Er ist erfahrener als ich. Ich bin dagegen mehr der Lebendige an der Außenlinie. Dennoch wollen wir beide den Erfolg", sagte Klopp.

"Manchester ist groß"

Ob es im Mittelfeld zum Duell zwischen den deutschen Nationalspielern Can und Schweinsteiger kommt, ist noch offen. Der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler von Manchester United fiel zuletzt wegen einer Verletzung am Knie aus.

Im Fokus steht auch ein weiterer ehemaliger Bundesliga-Profi. Der Ex-Hoffenheimer Roberto Firmino ist mittlerweile zu einem Liverpooler Hoffnungsträger gereift. Der Brasilianer erzielte am vergangenen Mittwoch gegen Spitzenreiter Arsenal zwei Treffer und bekam von Klopp dafür ein Extra-Lob.

Vor allem in den Spielen gegen Top-Mannschaften blüht der Kreativspieler auf. "Ich hoffe, ich kann demnächst immer so spielen, nicht nur gegen große Teams", sagte der Nationalspieler. "Aber Manchester United ist groß und ich weiß, wie wichtig dieses Derby hier ist."

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen