Sport
Warmmachen mit den Stars, dann die Chelsea-Bank drücken: So gestaltet sich bislang die Karriere von Marko Marin in England.
Warmmachen mit den Stars, dann die Chelsea-Bank drücken: So gestaltet sich bislang die Karriere von Marko Marin in England.(Foto: picture alliance / dpa)

Ex-Nationalspieler, Chelsea-Reservist: Liebäugelt Marin mit Gladbach?

In Mönchengladbach wurde Marko Marin zum Nationalspieler. In Bremen rutschte er langsam aus dem DFB-Kader. In London beim FC Chelsea will er sich für ein Comeback empfehlen. Geklappt hat das noch nicht, Marin wartet weiter auf seinen ersten Ligaeinsatz. Und nun? Will er angeblich erst zurück nach Gladbach und dann zu Joachim Löw.

Eine Rückkehr von Ex-Nationalspieler Marko Marin vom Champions-League-Sieger FC Chelsea zu Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach beschäftigt die britischen Medien. Nach Informationen der Zeitung "The Mirror" will der 23-Jährige, der nach seinem Transfer im vergangenen Sommer vom Gladbacher Ligarivalen Werder Bremen nach London für geschätzt sieben Millionen Euro Ablöse auch aufgrund einer Verletzung noch keinen Premier-League-Einsatz für die "Blues" absolviert hat, durch ein Bundesliga-Comeback seine Chancen auf eine Rückkehr in die Nationalmannschaft steigern.

Laut "Mirror" soll Borussen-Trainer Lucien Favre den Offensivspieler, der 2009 von den Fohlen nach Bremen wechselte, in der Winterpause verpflichten wollen. "Ein Spieler wie Marin würde gut zu uns passen", zitierte das Blatt den Schweizer Coach.

Allerdings dementierte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl zuletzt konkretes Interesse der Rheinländer: "Marko ist bei uns absolut kein Thema. Wir wissen noch nicht mal, ob wir im Winter auf dem Transfermarkt tätig werden."

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen