Sport
Drüber statt drin: Alexandre Pato beim Strafstoß gegen den AC Florenz.
Drüber statt drin: Alexandre Pato beim Strafstoß gegen den AC Florenz.(Foto: REUTERS)

Nach verschossenem Elfmeter: Milan-Fans attackieren Pato

Gegen Malaga noch der Held, gegen Florenz der Sündenbock: Angreifer Alexandre Pato vom AC Mailand verschießt gegen Florenz einen Strafstoß, am Ende verliert sein Verein und rutscht in der Tabelle weiter ab. Und Pato? Nach dem Spiel wird sein Auto demoliert und er beleidigt - vom eigenen Anhang.

Stürmer Alexandre Pato vom italienischen Fußball-Erstligisten AC Mailand ist nach der Heimniederlage gegen den AC Florenz am Sonntag (1:3) offenbar von den eigenen Fans attackiert worden. Die Anhänger warteten nach Angaben der Tageszeitung "Corriere dello Sport" vor dem Stadion, schlugen auf das Auto des brasilianischen Nationalspielers und beleidigten ihn lautstark. Pato hatte beim Stand von 0:1 einen Elfmeter verschossen. Der 18-malige Meister rutschte durch die Pleite auf den 13. Platz ab.

Pato hatte erst am Dienstag beim 1:1 in der Champions League gegen den FC Malaga den späten Ausgleich erzielt. Gegen Florenz wurde der Freund von Barbara Berlusconi, Tochter von Milan-Boss Silvio Berlusconi, dennoch zum Sündenbock. Nach seinem verschossenen Strafstoß wurde der 23-Jährige ausgepfiffen und zur Pause ausgewechselt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen