Sport
(Foto: AP)

Sieg mit Khedira und Özil: Real Madrid trifft fünf Mal

In der Primera Division verkürzen die Vereine aus Madrid den Abstand zum Tabellenführer der höchsten spanischen Fußball-Liga aus Barcelona. Real macht sogar fünf Tore in einer Halbzeit. Viele Blicke ruhen trotz der Niederlage seines Klubs auf Lionel Messi.

Weltfußballer Lionel Messi befindet sich weiter auf Rekordjagd, konnte die erste Saison-Niederlage des FC Barcelona aber nicht verhindern. Mit seinem Führungstreffer beim überraschenden 2:3 (2:1) bei Real Sociedad San Sebastian am 20. Spieltag der Primera Division war der argentinische Superstar auch im zehnten Punktspiel nacheinander erfolgreich. Das war zuvor nur den ehemaligen Barca-Größen Mariano Martin (1942/43) und Ronaldo (1996/97) gelungen.

Die Verfolger Atletico und Real Madrid nutzten den Barca-Patzer. Der Tabellenzweite Atletico gewann gegen UD Levante 2:0 (1:0), brach mit dem zwölften Heimsieg in Folge einen 72 Jahre alten Klubrekord und hat auf Rang zwei nur noch acht Punkte Rückstand auf die Katalanen. Real feierte beim FC Valencia einen 5:0 (5:0)-Erfolg und liegt nun 15 Zähler hinter dem Erzrivalen.

Die Nationalspieler Sami Khedira und Mesut Özil standen in Reals Startformation, konnten sich aber nicht in die Torschützenliste eintragen. Die Treffer in einer denkwürdigen ersten Halbzeit erzielten Gonzalo Higuain (9.), Angel Di Maria (34., 45.) und Cristiano Ronaldo (36., 41.). Özil gab beim 4:0 und 5:0 die Vorlagen.

Barca dagegen hatte dagegen einen guten Start nicht nutzen können. Nach dem 29. Liga-Tor von Messi (7.) und dem Treffer von Pedro (25.) führte Barca bereits mit 2:0, bevor Welt- und Europameister Gerard Piqué wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (58.) sah. Für San Sebastian erzielten anschließend Chori Casto (40. und 63.) und Imanol Agirretxe in der zweiten Minute der Nachspielzeit die Tore für die Basken.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen