Sport
In Mailand wollten sie ihm ans Gehalt, jetzt verdient Wesley Sneijder seine Brötchen in der Türkei.
In Mailand wollten sie ihm ans Gehalt, jetzt verdient Wesley Sneijder seine Brötchen in der Türkei.(Foto: picture alliance / dpa)

Nur der Medizin-Check steht noch aus: Sneijder geht zu Galatasaray

In der türkischen Metropole Istanbul können sich die Fußball-Fans auf einen echten Hochkaräter freuen - zumindest wenn sie Meister Galatasaray die Daumen drücken. Von Inter Mailand kommt der Holländer Wesley Sneijder, sofern der Doktor sein Okay gibt.

Der Wechsel des niederländischen Fußball-Nationalspielers Wesley Sneijder von Inter Mailand zum türkischen Meister Galatasaray Istanbul ist so gut wie perfekt. Das gab Galatasaray, Achtelfinal-Gegner von Schalke 04 in der Champions League, bekannt. Einzig der obligatorische Medizin-Check stehe noch aus.

Zuletzt war in italienischen Medien über eine Ablösesumme von neun Millionen Euro für den 28 Jahre alten Vize-Weltmeister spekuliert worden. Inter hatte zuvor den bis 2015 laufenden Vertrag mit dem Niederländer, der in dieser Saison nur fünf Partien für die Italiener absolviert hat, vorzeitig verlängern wollen. Allerdings soll Großverdiener Sneijder eine Gehaltskürzung von sechs auf vier Millionen Euro pro Jahr nicht akzeptiert haben.

Seit 2010 außer Form

Daraufhin soll der Champions-League-Sieger von 2010 beschlossen haben, den Mittelfeldspieler vorerst nicht mehr einzusetzen. Der Mittelfeldspieler hat in dieser Saison für Inter bereits in der Europa League gespielt, wäre für Galatasaray aber in der Champions League spielberechtigt. Die Schalker müssen am 20. Februar zum Achtelfinal-Hinspiel am Bosporus antreten und empfangen "Gala" am 12. März zum Rückspiel.

Sneijder war 2009 vom spanischen Rekordmeister Real Madrid nach Mailand gewechselt. Nach einer herausragenden WM 2010 in Südafrika hatte er jedoch nicht mehr zu seiner Bestform zurückgefunden.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen