Sport
Mit großen Augen dem Ball hinterherschauen: Viel mehr war an diesem Abend nicht drin für die beiden Teams.
Mit großen Augen dem Ball hinterherschauen: Viel mehr war an diesem Abend nicht drin für die beiden Teams.(Foto: picture alliance / dpa)

+ Fußball, Transfers, Gerüchte +: Spanien schafft nur Remis gegen Rumänien

Bleibt er, oder bleibt er nicht? Wenn es um seine Zukunft bei Borussia Dortmund geht, hält sich Mats Hummels weiterhin bedeckt - was Dortmund will, ist klar. In Russland soll eine Nationalmannschafts-Premiere keinen Trend einläuten.

Spaniens Fußball-Nationalmannschaft ist rund zehn Wochen vor Turnier-Beginn noch nicht in EM-Form. Drei Tage nach dem 1:1 in Italien kam der Titelverteidiger auch am Ostersonntag in Rumänien nicht über ein 0:0 hinaus. Grund zur Freude hatte immerhin Spaniens Torwart-Ikone Iker Casillas, der mit seinem 166. Länderspiel den Europarekord des Letten Vitalijs Astafjevs einstellte.

In Cluj tauschte Trainer Vicente del Bosque im Duell zweier Euro-Teilnehmer sein Offensiv-Personal munter durch, doch Alvaro Morata von Juventus Turin blieb ebenso glücklos wie Routinier Aritz Aduriz von Athletic Bilbao und Youngster Paco Alcacer vom FC Valencia. Bayern Münchens Thiago kam nicht zum Einsatz. (jve)

---------------------------------

BVB und Man City über Gündogan einig?

Ilkay Gündogan steht vor dem Absprung aus Dortmund.
Ilkay Gündogan steht vor dem Absprung aus Dortmund.(Foto: dpa)

Nicht nur der Vertrag von BVB-Abwehrchef Mats Hummels läuft 2017 aus, auch der von Mittelffeldregisseur Ilkay Gündogan. Doch während die Zukunft von Hummels noch völlig offen ist und auch ein Verbleib in Dortmund möglich scheint, soll bei Gündogan schon eine Entscheidung gefallen sein - für einen Wechsel zu Manchester City. Die englische Zeitung "Mirror" berichtet, dass sich City mit dem BVB auf eine Ablöse von 32 Millionen Euro geeinigt haben soll.

Gündogans Verpflichtung soll aber nur der Auftakt einer Transferoffensive für Citys künftigen Trainer Josep Guardiola sein. Auf dem Wunschzettel des Noch-Bayern-Coaches soll auch Paul Pogba von Juventus Turin stehen. Den Franzosen wollte City schon im vergangenen Sommer verpflichten. Eine Offerte über angeblich 75 Millionen Euro war damals aber nicht genug. (cwo)

---------------------------------

Russland will Kicker nur punktuell einbürgern

Der Brasilianer Guilherme steht ab sofort für Russlands Nationalmannschaft im Tor.
Der Brasilianer Guilherme steht ab sofort für Russlands Nationalmannschaft im Tor.(Foto: imago/ITAR-TASS)

Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat die Einbürgerung des gebürtigen Brasilianers Guilherme für die russische Fußball-Nationalmannschaft als Ausnahme bezeichnet. Moskau sehe die Erteilung der Staatsbürgerschaft für den Torwart von Lokomotive Moskau nicht als Anzeichen einer Tendenz, sagte Lawrow am Sonntag. Seiner Ansicht nach sollte der Gastgeber der Fußball-WM 2018 lieber jungen einheimischen Spielern eine Chance geben, meinte Russlands Chefdiplomat nach dem 3:0-Sieg der Sbornaja in Moskau gegen Litauen. Der 30 Jahre alte Guilherme war am Samstagabend in der Halbzeit eingewechselt worden und avancierte damit zum ersten Fußball-Nationalspieler des Landes, der weder russische Wurzeln hat noch in der damaligen Sowjetunion geboren wurde. Zuletzt hatten etwa auch der US-Boxer Roy Jones junior und der italienische Judo-Olympiasieger Ezio Gamba einen russischen Pass erhalten.

---------------------------------

Hummels grübelt noch über BVB-Zukunft

Weltmeister Mats Hummels hat seine Zukunft bei Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund erneut offen gelassen. "Ich muss für mich herausfinden, was ich machen möchte", sagte Hummels im ZDF-Sportstudio nach dem Länderspiel in Berlin gegen England (2:3): "Ich zögere die Entscheidung nicht künstlich hinaus, sondern denke viel darüber nach." Der Vertrag des 27-Jährigen beim BVB endet im Juni 2017. Ablösefrei will Dortmund den Innenverteidiger im nächsten Jahr aber nicht ziehen lassen. Daher soll Hummels seinen Vertrag vorzeitig verlängern. (jgu)

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen