Sport
Dreimaliger Weltfußballer des Jahres: Zinedine Zidane
Dreimaliger Weltfußballer des Jahres: Zinedine Zidane(Foto: picture alliance / dpa)

Hoher Sieg gegen La Coruna: Zidane feiert perfekten Einstand bei Madrid

Zinedine Zidane spielte sich Anfang des Jahrtausends in die Herzen der Fans von Real Madrid. Als Trainer muss sich der dreimalige Weltfußballer des Jahres zwar erst noch beweisen, die Feuertaufe meistert er aber schon mal mit Bravour.

Zinedine Zidane hat bei seiner Premiere als Trainer von Real Madrid den erwarteten Sieg eingefahren. Gegen Deportivo La Coruna kamen die Königlichen im Estadio Santiago Bernabeu zu einem standesgemäßen 5:0 (2:0)-Sieg und bescherten dem Franzosen einen guten Einstand. Gareth Bale (22./49./63. Minute) erzielte gleich drei Tore. Den ersten und letzten Treffer markierte Zidanes Landsmann Karim Benzema (15./90.+1).

Zidane war am Montagabend zum Nachfolger des glücklosen Rafael Benitez ernannt worden. Personell änderte der ehemalige Weltfußballer im Real-Team nicht viel. In der Abwehr spielte der frühere Leverkusener Daniel Carvajal als rechter Außenverteidiger anstelle von Danilo. Im Mittelfeld agierte Isco anstelle des rotgesperrten Mateo Kovacic.

Herzstück bleibt auch unter Zidane die Offensivreihe aus Cristiano Ronaldo, Benzema und Bale, die sich für alle Treffer verantwortlich zeigte. Real liegt nach dem Heimsieg weiterhin zwei Punkte hinter dem FC Barcelona und einen Zähler hinter Atletico Madrid auf Platz drei der Primera Divison.

Zwei Tage vor seiner womöglich fünften Ehrung zum Weltfußballer des Jahres hat auch Lionel Messi eine weitere Gala-Vorstellung im Trikot des FC Barcelona abgeliefert. Der argentinische Superstar erzielte drei Tore beim 4:0 (2:0) gegen den FC Granada, womit Barca zumindest vorerst wieder die Tabellenführung in der Primera Division übernahm.

Messi legte mit seinen Toren in der 8. und 14. Minute bereits früh den Grundstein zum Sieg, ehe er im zweiten Durchgang den 25. Liga-Hattrick seiner Karriere perfekt machte (58.). Der Brasilianer Neymar setzte in der 83. Minute mit seinem 15. Saisontor den Schlusspunkt. Messi steht nun bei zwölf Ligatreffern.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen