Sport Kurzmeldungen
  • Freitag, 12. Februar 2016
  • Golf

    Cejka startet ordentlich in Pebble Beach

    Golfprofi Alex Cejka ist nach überstandener Nackenverletzung ordentlich in das Pebble Beach Pro-Am gestartet. Der 45-Jährige blieb auf dem spektakulären Par-71-Kurs an der kalifornischen Steilküste mit 69 Schlägen zwei unter Par und lag damit auf Position 39. Cejka hatte in der Vorwoche bei der Phoenix Open nach zwei Runden wegen Nackenproblemen aufgeben müssen. Als 13. lag er aussichtsreich im Rennen. In Pebble Beach benötigte Cejka am ersten Tag einen Schlag weniger als der Weltranglistenerste Jordan Spieth, allerdings sechs Schläge mehr als Spitzenreiter Chez Reavie. (sid)

    +
  • Mittwoch, 25. Mai 2016
  • Handball
    Gensheimer will sich mit Titel verabschieden

    Uwe Gensheimer will sich mit dem erstmaligen Gewinn der deutschen Meisterschaft nach 13 Jahren von den Rhein-Neckar Löwen verabschieden. "Ich will hier meine letzte Mission erfüllen", sagte der Linksaußen dem "Mannheimer Morgen". "Gelingt das nicht, wird es schwer, in sportlicher Hinsicht noch einmal glücklich zu werden." Gensheimer wechselt nach dieser Saison zum französischen Spitzenklub Paris St. Germain. Dem 29-Jährigen ist noch immer die wegen der um nur zwei Tore schlechteren Tordifferenz verpasste Meisterschaft 2014 in bitterer Erinnerung. Bis auf den EHF-Pokal 2013 haben die Löwen noch keinen Titel gewonnen. Zwei Spieltage vor dem Saisonende haben die Mannheimer (52:8) einen Punkt Vorsprung auf die SG Flensburg-Handewitt (51:9) und stehen damit dicht vor ihrem ersten nationalen Erfolg. (dpa)

    +
  • Basketball
    Golden State droht Playoff-Aus, Curry enttäuscht

    In den Playoffs der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA droht Meister Golden State Warriors das Aus im Halbfinale. Der Titelverteidiger verlor die vierte Partie der Serie bei den Oklahoma City Thunder 94:118. Somit liegt OKC in der Gesamtwertung 3:1 vorn und braucht nur noch einen Sieg, um zum zweiten Mal nach 2012 die Endspiele zu erreichen. Golden State kassierte erstmals in dieser Saison zwei Niederlagen nacheinander und muss die nächste Partie am Donnerstag daheim gewinnen, um so ein sechstes Spiel in Oklahoma zu erzwingen. Wie schon bei der 105:133-Demütigung vor zwei Tagen gingen die Warriors erneut bereits mit einem großen Rückstand in die Pause (53:72). Nach Wiederbeginn kamen die Gäste bis auf sechs Zähler heran (74:80), mehr ließ Oklahoma jedoch nicht zu. Aus einer starken Mannschaftsleistung der Thunder ragte Spielmacher Russel Westbrook mit 36 Punkten, elf Vorlagen und elf Rebounds heraus. Bester Werfer der Warriors war Klay Thompson (26 Punkte). Superstar Stephen Curry blieb hingegen hinter den Erwartungen zurück, traf nur sechs seiner 20 Würfe und verbuchte lediglich 19 Zähler. (dpa)

    +
Themenseiten Sport
Empfehlungen