Sport Kurzmeldungen
  • Dienstag, 01. April 2014
  • Tennis

    Gojowczyk vor Debüt im Davis Cup

    Davis-Cup-Debütant Peter Gojowczyk hofft im Viertelfinale in Frankreich an diesem Wochenende auf eine Überraschung. "Sportliches Ziel ist natürlich, den Franzosen ein Bein zu stellen, auch wenn wir der Underdog sind", sagte der 24 Jahre alte Münchner. Ohne das Top-Trio Tommy Haas, Philipp Kohlschreiber und Florian Mayer geht das Team von Bundestrainer Carsten Arriens als klarer Außenseiter in die Partie in Nancy. Neben Gojowczyk stehen auch Jan-Lennard Struff und Doppel-Spezialist André Begemann vor ihren Debüts für die deutsche Tennis-Nationalmannschaft. "Am Anfang habe ich es gar nicht so richtig glauben können, weil ich so überrascht und überwältigt war. Für mich ist es etwas ganz Besonderes, für Deutschland zu spielen", sagte Gojowczyk. Der Weltranglisten-119. betonte: "Da geht jetzt ein absoluter Kindheitstraum in Erfüllung."

    +
  • Samstag, 31. Januar 2015
  • Segeln
    Buhl überrascht mit Weltcup-Sieg vor Miami

    Lasersegler Philipp Buhl hat die Weltcup-Regatta vor Miami gewonnen. Im spannenden Finale setzte sich der 24-jährige Sportsoldat gegen den bis dahin führenden Briten Nick Thompson durch. Deutschlands Segler des Jahres reichte im Medaillenrennen der besten zehn von insgesamt 106 Laserseglern Rang fünf zum Weltcup-Erfolg vor Thompson und dem Australier Mathew Wearn. Der neunmalige Weltmeister und dreifache Olympiasieger Robert Scheidt aus Brasilien fiel im Schlussspurt nach einem Frühstart auf Platz sechs zurück. (sid)

    +
  • Formel 1
    Toro Rosso präsentiert neuen Boliden

    Der Formel-1-Rennstall Toro Rosso hat einen Tag vor Beginn der ersten Testfahrten der neuen Saison seinen Boliden im spanischen Jerez vorgestellt. Mit dem STR10 schickt Teamchef Franz Tost die mit Abstand jüngste Fahrerpaarung im gesamten Feld ins Rennen. Der Niederländer Max Verstappen (17) wird bei seinem Debüt-Rennen am 15. März im australischen Melbourne als jüngster Fahrer aller Zeiten in die Formel-1-Geschichte eingehen. Neu im Team ist auch der 20 Jahre alte Carlos Sainz junior (Spanien), dessen Vater zweimal Rallye-Weltmeister war. Sainz junior sicherte sich im vergangenen Jahr den Titel in der Formel Renault 3.5. (sid)

    +
  • Fußball
    Köln: Hosiner fällt durch Medizincheck

    Der geplante Transfer von Philipp Hosiner zum 1. FC Köln ist geplatzt. Der Stürmer des französischen Clubs Stade Rennes hat den Medizincheck bei dem Fußball-Bundesligisten nicht bestanden. Der Verein bestätigte entsprechende Medienberichte, ohne mit Verweis auf die ärztliche Schweigepflicht weitere Angaben zu machen. Dabei war ein Leihvertrag bis zum Saisonende, inklusive einer Kaufoption für den 25-Jährigen, bereits unterschriftsreif. FC-Trainer Peter Stöger arbeitete bereits bei Austria Wien mit Hosiner zusammen, der bei den Kölnern den an den 1. FC Kaiserslautern verliehenen Simon Zoller ersetzen sollte. (dpa)

    +
  • Tennis
    Bolelli/Fognini schreiben Grand-Slam-Geschichte

    Die ungesetzten Simone Bolelli und Fabio Fognini haben sich den Doppel-Titel bei den Australian Open in Melbourne geholt. Das italienische Duo besiegte in seinem ersten Grand-Slam-Finale die Franzosen Pierre-Hugues Herbert und Nicolas Mahut in 1:22 Stunden mit 6:4, 6:4. Fognini und Bolelli, in der Einzel-Weltrangliste die Nummer 18 und 48, haben damit als erste italienische Paarung in der Open Era einen Doppel-Titel bei einem Grand-Slam-Turnier gewonnen. Beide kassierten ein Preisgeld in Höhe von umgerechnet knapp 400.000 Euro. (sid)

    +
  • Basketball
    Dallas siegt wieder, Atlanta immer weiter

    Mit einer furiosen Aufholjagd haben die Dallas Mavericks um den deutschen Basketball-Superstar Dirk Nowitzki nach vier Niederlagen in Serie wieder einen Sieg eingefahren. Die Texaner gewannen bei den Miami Heat mit 93:72 und verbesserten sich in der Western Conference der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA vom siebten auf den sechsten Platz. Für die Atlanta Hawks geht ihre Siegesserie unterdessen weiter und weiter. Das 105:99 gegen die Portland Trail Blazers bedeutete den 18. Erfolg nacheinander. Dennis Schröder bot eine gute Leistung, kam auf sechs Punkte und sieben Assists und stand auch in der entscheidenden Phase des Spiels auf dem Feld. Paul Millsap war mit 21 Zählern erneut bester Werfer für die ersatzgeschwächten Hawks, bei denen noch fünf weitere Akteure auf eine zweistellige Punktausbeute kamen. (sid)

    +
  • Wintersport
    Friedrich wird erstmals Bob-Europameister

    Weltmeister Francesco Friedrich hat in La Plagne erstmals den EM-Titel im Zweierbob gewonnen. Der 24-Jährige holte bei den gleichzeitig als Weltcup ausgetragenen Titelkämpfen mit Anschieber Martin Grothkopp Gold und verwies Oskars Melbardis aus Lettland und den Schweizer Rico Peter auf die Plätze. Für Friedrich war es zudem erst der zweite Weltcup-Sieg der Saison nach seinem Erfolg zum Auftakt in Lake Placid. Vier Wochen vor der Heim-WM in Winterberg landete Nico Walther mit Marko Hübenbecker auf dem siebten Platz, Johannes Lochner fuhr mit Joshua Bluhm in seinem zweiten Weltcup-Rennen auf Rang neun. (sid)

    +
  • Fußball
    Schürrle gratuliert Wolfsburg zur Bayern-Gala

    Der umworbene André Schürrle war einer der ersten Gratulanten bei Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking nach der 4:1 (2:0)-Gala des VfL gegen Rekordmeister Bayern München. "Wir haben uns am Abend geschrieben. Er hat uns zu unserem Spiel beglückwünscht", sagte Hecking beim Auslaufen. Fußball-Weltmeister Schürrle steht vor einem Wechsel nach Wolfsburg, der VfL will mehr als 30 Millionen Euro für den Chelsea-Profi zahlen. Hecking wollte den Vereins-Rekordtransfer aber genau wie Manager Klaus Allofs noch nicht bestätigen: "Es sind noch einige Klippen zu umschiffen." Mit dem Nationalspieler ist sich der Bundesliga-Zweite über einen Vertrag bis 2019 einig. Schürrles derzeitiger Arbeitgeber FC Chelsea ist bereit, den früheren Leverkusener und Mainzer Bundesligaprofi abzugeben, feilscht aber offenbar noch um eine höhere Ablöse. (sid)

    +
  • Wintersport
    Rießle/Faißt kombinieren sich auf Platz zwei

    Die nordischen Kombinierer Fabian Rießle und Manuel Faißt haben sich beim letzten Weltcup-Teamsprint vor der Weltmeisterschaft den zweiten Platz gesichert. Das einzige deutsche Duo musste sich im italienischen Val di Fiemme nach dem Springen von der Großschanze und dem anschließenden Lauf über 2 x 7,5 Kilometer im Zielsprint nur den Norwegern Jan Schmid und Jörgen Graabak geschlagen geben. Am Ende hatten sie 0,9 Sekunden Rückstand. Dritte wurden die Österreicher Bernhard Gruber und Sepp Schneider (+ 1,6 Sekunden), die nach dem Springen mit zwei Sekunden vor den Deutschen geführt hatten. Olympiasieger Eric Frenzel wurde geschont. (dpa)

    +
Empfehlungen