Fußballticker

Automatisch aktualisieren
 Bundesliga, Sa., 23. Mai. 15:30 Uhr Spieltag/Tabelle
1. FC Köln
-:-
VfL Wolfsburg Spielbericht
Borussia Dortmund
-:-
Werder Bremen Spielbericht
Borussia M'gladbach
-:-
FC Augsburg Spielbericht
Eintracht Frankfurt
-:-
Bayer Leverkusen Spielbericht
Bayern München
-:-
FSV Mainz Spielbericht
Hamburger SV
-:-
FC Schalke Spielbericht
Hannover 96
-:-
SC Freiburg Spielbericht
SC Paderborn
-:-
VfB Stuttgart Spielbericht
1899 Hoffenheim
-:-
Hertha BSC Spielbericht
Sport Kurzmeldungen
  • Dienstag, 01. April 2014
  • Tennis

    Gojowczyk vor Debüt im Davis Cup

    Davis-Cup-Debütant Peter Gojowczyk hofft im Viertelfinale in Frankreich an diesem Wochenende auf eine Überraschung. "Sportliches Ziel ist natürlich, den Franzosen ein Bein zu stellen, auch wenn wir der Underdog sind", sagte der 24 Jahre alte Münchner. Ohne das Top-Trio Tommy Haas, Philipp Kohlschreiber und Florian Mayer geht das Team von Bundestrainer Carsten Arriens als klarer Außenseiter in die Partie in Nancy. Neben Gojowczyk stehen auch Jan-Lennard Struff und Doppel-Spezialist André Begemann vor ihren Debüts für die deutsche Tennis-Nationalmannschaft. "Am Anfang habe ich es gar nicht so richtig glauben können, weil ich so überrascht und überwältigt war. Für mich ist es etwas ganz Besonderes, für Deutschland zu spielen", sagte Gojowczyk. Der Weltranglisten-119. betonte: "Da geht jetzt ein absoluter Kindheitstraum in Erfüllung."

    +
  • Samstag, 23. Mai 2015
  • Radsport
    Greipel steigt beim Giro aus

    Rad-Sprinter André Greipel ist beim Giro d'Italia vor dem schweren Einzelzeitfahren am Samstag ausgestiegen. Wie sein Team Lotto Soudal vor der 14. Etappe mitteilte, ist die Italien-Rundfahrt auch für Teamkollege Greg Henderson vorzeitig beendet. Greipel hatte in der vorigen Woche die sechste Etappe gewonnen, beim Sprint am Freitag in Jesolo war er ohne Chance geblieben. Die kommenden, schweren Etappen seien vor allem etwas für die Fahrer, für die es um die Platzierungen im Gesamtklassement gehe, begründete Greipel in der Mitteilung seinen Ausstieg. "Der Giro war sicher eine schöne Erfahrung", meinte der 32 Jahre alte deutsche Meister. Der gebürtige Rostocker will sich nun zunächst erholen. "Die Tour de France ist natürlich das nächste große Ziel", betonte Greipel. (dpa)

    +
  • NHL Eishockey
    New York Rangers gleichen im Halbfinale aus

    Die New York Rangers haben sich im Halbfinale der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL eindrucksvoll zurückgemeldet. Das beste Vorrundenteam glich mit dem 5:1 bei Tampa Bay Lightning zum 2:2 in der Playoff-Serie um den Titel in der Ost-Hälfte aus. Überragende Akteure am Freitag (Ortszeit) waren der zweifache Torschütze Rick Nash und Torhüter Henrik Lundqvist mit 38 Paraden. Die fünfte Partie findet in der Nacht zum Montag in New York statt. In den Endspielen der Western Conference führen die Anaheim Ducks mit 2:1-Siegen gegen die Chicago Blackhawks, das vierte Spiel findet in der Nacht zum Sonntag in Chicago statt. (dpa)

    +
  • Formel 1 in Monaco
    Vettel ist beim Abschlusstraining der Schnellste

    Sebastian Vettel ist im Abschlusstraining zum Großen Preis von Monaco die schnellste Runde gefahren. Der viermalige Formel-1-Weltmeister verwies in seinem Ferrari Mercedes-Mann Nico Rosberg auf den zweiten Platz. Dritter auf dem 3,34 Kilometer langen Stadtkurs im Fürstentum wurde am Samstag Rosbergs Stallrivale Lewis Hamilton. Nico Hülkenberg kam in seinem Force India nur auf Position 13. Rund eine halbe Stunde vor Ende der Einheit musste das Training unterbrochen werden. Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen touchierte mit seinem Rennwagen in der Sainte-Dévote die Leitplanke. Sein Ferrari musste daraufhin in die Garage transportiert werden. (dpa)

    +
  • Basketball
    Schröder verliert mit den Hawks

    Für Dennis Schröder und die Atlanta Hawks ist eine Endspielteilnahme in der Basketball-Liga NBA in weite Ferne gerückt. Im zweiten Spiel der Halbfinal-Serie gegen die Cleveland Cavaliers unterlagen die Hawks nach einer schwachen Leistung mit 82:94 und liegen somit in der "best of seven"-Serie 0:2 hinten. Cleveland hat nun die Chance, mit zwei Heimsiegen den Sprung ins Finale zu schaffen. Nach einer 54:49-Pausenführung konnten sich die Gäste, die auf ihren verletzten Allstar Kyrie Irving verzichten mussten, wie schon beim 97:89-Sieg in der ersten Partie im dritten Spielabschnitt entscheidend absetzen. Angeführt von einem starken LeBron James (30 Punkte) lagen die Cavaliers nach drei Vierteln mit 84:66 vorn. Schröder erzielte in seinen knapp 13 Minuten Spielzeit mit 13 Zählern zwar die meisten Punkte für sein Team, dennoch wirkte auch er gegen die furios und mannschaftsdienlich auftretenden Cavaliers überfordert. (dpa)

    +
Themenseiten Sport
Empfehlungen