Sport Kurzmeldungen
  • Dienstag, 01. April 2014
  • Tennis

    Gojowczyk vor Debüt im Davis Cup

    Davis-Cup-Debütant Peter Gojowczyk hofft im Viertelfinale in Frankreich an diesem Wochenende auf eine Überraschung. "Sportliches Ziel ist natürlich, den Franzosen ein Bein zu stellen, auch wenn wir der Underdog sind", sagte der 24 Jahre alte Münchner. Ohne das Top-Trio Tommy Haas, Philipp Kohlschreiber und Florian Mayer geht das Team von Bundestrainer Carsten Arriens als klarer Außenseiter in die Partie in Nancy. Neben Gojowczyk stehen auch Jan-Lennard Struff und Doppel-Spezialist André Begemann vor ihren Debüts für die deutsche Tennis-Nationalmannschaft. "Am Anfang habe ich es gar nicht so richtig glauben können, weil ich so überrascht und überwältigt war. Für mich ist es etwas ganz Besonderes, für Deutschland zu spielen", sagte Gojowczyk. Der Weltranglisten-119. betonte: "Da geht jetzt ein absoluter Kindheitstraum in Erfüllung."

    +
  • Samstag, 30. August 2014
  • Reiten
    Deutsche Equipe auf Goldkurs

    Sandra Auffarth hat die deutschen Vielseitigkeitsreiter bei der WM in der Normadie wieder auf Gold-Kurs gebracht. Die Olympia-Dritte aus Ganderkeese zeigte als letzte Starterin auf dem Geländekurs von Haras du Pin eine starke Leistung. Vor dem abschließenden Springen am Sonntag in Caen liegt das deutsche Quartett mit 177,9 Strafpunkten vor Großbritannien (186,8) und Australien (226,8). Im Einzel sind weitere Medaillen möglich. Titelverteidger Michael Jung aus Horb liegt mit Rocana (52,3) auf Rang drei hinter Auffarth mit Opgun Louvo (52,0). Es führt der Brite William Fox-Pitt mit Chilli Morning (50,3). (dpa)

    +
  • Fußball
    Chemnitzer FC wieder Drittliga-Tabellenführer

    Der Chemnitzer FC hat vorübergehend wieder die Tabellenspitze in der 3. Fußball-Liga übernommen. Am 7. Spieltag setzten sich die Sachsen im Spitzenspiel gegen die SpVgg Unterhaching mit 2:0 (0:0) durch und zogen an den Stuttgarter Kickers vorbei, die am Sonntag bei Arminia Bielefeld antreten. Chemnitz profitierte auch von der 0:2 (0:0)-Heimniederlage des SV Wehen Wiesbaden, der Dynamo Dresden unterlag. Der Zweitliga-Absteiger zeigte sich von den beiden Niederlagen zuletzt gut erholt und war die spielbestimmende Mannschaft. Anschluss hält Energie Cottbus. Allerdings mussten sich die Lausitzer bei Jahn Regensburg mit einem 1:1 (0:0) begnügen. Torreich ging es bei Aufsteiger Sonnenhof Großaspach zu. Gegen Schlusslicht VfB Stuttgart II hieß es nach turbulentem Spielverlauf 3:3 (1:1). Drei Tore erzielte auch der VfL Osnabrück beim 3:1 (1:0) gegen den FC Rot-Weiß Erfurt. Aufsteiger Fortuna Köln zog gegen den MSV Duisburg mit 0:1 (0:0) den Kürzeren. Holstein Kiel und Preußen Münster trennten sich 1:1 (0:0), der Hallesche FC kam gegen Borussia Dortmund II nicht über ein torloses Remis hinaus. (dpa)

    +
  • Rudern
    Frauen-Doppelvierer verteidigt WM-Gold

    Der Frauen-Doppelvierer hat dem Deutschen Ruderverband bei der WM das erste Gold in den olympischen Klassen beschert. Im Finale der Titelkämpfe auf der Bosbaan in Amsterdam verwies die Crew um Schlagfrau Lisa Schmidla (Krefeld) China und die USA bei schwierigen Windbedingungen souverän auf die Plätze zwei und drei. Damit gelang den Deutschen nach dem Erfolg vor einem Jahr in Südkorea der zweite Titelgewinn in Serie. Dagegen verpasste der Zweier ohne Steuermann und der leichte Doppelzweier den erhofften Podestplatz. Beide Teams belegten in ihren Endläufen Rang fünf. (dpa)

    +
  • Judo
    Frey gewinnt erste deutsche WM-Medaille

    Karl-Richard Frey hat bei der Judo-WM in Russland Bronze gewonnen und den deutschen Athleten damit am letzten Einzelwettkampftag die erste Medaille beschert. Der Leverkusener setzte sich in der Kategorie bis 100 Kilogramm im Kampf um Platz drei gegen den russischen Olympiasieger Tagir Chajbulajew durch. Nach Frey hatten auch noch die beiden Schwergewichtlerinnen Jasmin Külbs und Franziska Konitz die Chance auf Bronze. (dpa)

    +
  • Beachvolleyball
    Karla Borger und Britta Büthe holen den Titel

    Karla Borger und Britta Büthe aus Stuttgart haben die fünfmalige Meisterin Laura Ludwig entthront und sich bei den deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften erstmals den Titel gesichert. Die Vizeweltmeisterinnen setzten sich in Timmendorfer Strand vor 6000 Zuschauern im Endspiel mit 2:0 (21:17, 21:18) gegen Titelverteidigerin Ludwig mit Interimspartnerin Julia Sude (Friedrichshafen) durch. Die Hamburgerin Ludwig verpasste damit den möglichen alleinigen Titelrekord. Die an Nummer eins gesetzten Weltranglisten-Achten Katrin Holtwick und Ilka Semmler holten sich im kleinen Finale Rang drei. (dpa)

    +
  • Fußball
    Gomez fühlt sich "richtig gut"

    Mario Gomez will angesichts seiner Rückkehr ins Aufgebot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nicht von einem Neuanfang sprechen. Dies sei "das falsche Wort", sagte der Stürmer vom AC Florenz der "Bild"-Zeitung. "Ohne die vielen Verletzungen in der letzten Saison wäre ich sicherlich auch in Brasilien dabei gewesen und jetzt Weltmeister. Es ist aber ein richtig gutes Gefühl, wieder dabei zu sein." Gomez war nicht für die WM nominiert worden. Bundestrainer Joachim Löw habe ihm am Telefon mitgeteilt, dass er im Kader für das Testspiel am kommenden Mittwoch (20.45 Uhr) in Düsseldorf gegen WM-Finalgegner Argentinien und den Auftakt der EM-Qualifikation vier Tage später in Dortmund gegen Schottland stehe. "Er sagte, dass er mich gerne dabei haben will, jetzt wo ich wieder gesund und fit bin." (dpa)

    +
  • Fußball
    ManUnited angelt sich Daley Blind

    Der kriselnde englische Fußball-Rekordmeister Manchester United hat sich mit Ajax Amsterdam auf einen Wechsel von Daley Blind verständigt. Der Transfer hänge nur noch von der Einigung mit dem Spieler und einem Medizincheck ab, teilte United mit. Der BBC zufolge soll die Ablösesumme bei rund 14 Millionen Pfund (17,6 Millionen Euro) liegen. Der niederländische Nationalspieler gehörte zur WM-Mannschaft von Louis van Gaal. Schon seit mehreren Wochen wurde darüber spekuliert, dass der 24 Jahre alte Verteidiger dem ehemaligen Bondscoach auf die Insel folgt. Blind kann sowohl auf der linken Abwehrseite als auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden. Nach dem verkorksten Saisonstart hat United auf diesen Positionen Handlungsbedarf. Blind wäre bereits der fünfte Transfer von van Gaal. Zuletzt holte der Ex-Bayern-Coach Angel Di María von Real Madrid nach Manchester. Für den Argentinier, Luke Shaw, Ander Herrera und Marcos Rojo hat United in diesem Sommer bereits mehr als 130 Millionen Pfund ausgegeben. (dpa)

    +
  • Leichtathletik
    Storl und Schwanitz legen sich unters Messer

    Die beiden Leichtathletik-Europameister David Storl und Christina Schwanitz werden sich in den kommenden Wochen Eingriffen unterziehen. Kugelstoß-Weltmeister Storl wird am 18. September in Freiburg am linken Knie operiert, dies hatte er bereits bei der EM in Zürich angekündigt. Seine Disziplin-Kollegin Schwanitz teilte beim Werfertag im sächsischen Thum mit, sich wegen Knieproblemen ebenfalls operieren zu lassen. "Das mit dem Knie habe ich eigentlich schon seit fünf Jahren, aber jetzt schmerzt es richtig. Ich werde wie David auch in drei, vier Wochen an der Partellaspitze operiert", sagte die 28 Jahre alte Lokalmatadorin vom LV Erzgebirge, die in Thum mit 20,08 m zum dritten Mal in dieser Saison die 20-m-Marke überboten hatte. Storl, in Thum mit 21,42 m ebenfalls siegreich, wird aber ebenso wie Schwanitz zunächst am Sonntag beim ISTAF in Berlin antreten. Dort sind alle vier deutschen Europameister am Start, neben Storl und Schwanitz sind dies Diskus-Olympiasieger Robert Harting und Antje Möldner-Schmidt über 3000-m-Hindernis. (sid)

    +
Video-Empfehlungen
Empfehlungen