Sport Kurzmeldungen
  • Samstag, 30. Januar 2016
  • Basketball

    Mavericks schlagen Nets mühelos

    Die Dallas Mavericks um Basketball-Superstar Dirk Nowitzki haben in der NBA einen mühelosen Heimsieg gefeiert. Beim 91:79 gegen die Brooklyn Nets erhielt der 37-jährige Würzburger, der zuletzt beim 107:127 gegen Meister Golden State Warriors geschont worden war, angesichts des klaren Spielverlaufs einige Pausen und kam in 28 Minuten Spielzeit auf zwölf Punkte und acht Rebounds. Sieggaranten für die Mavericks waren Chandler Parsons (19 Punkte, zehn Rebounds) und Zaza Pachulia (17 Punkte, zwölf Rebounds). Mit 27 Siegen und 22 Niederlagen bleibt Dallas Sechster in der Western Conference. (sid)

    +
  • Sonntag, 24. Juli 2016
  • Olympia
    Kerbers Start nicht in Gefahr

    Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber (Kiel) hat nach ihrer Ellbogenverletzung Entwarnung gegeben. "Mein Olympia-Start ist nicht in Gefahr. Meinem Arm geht es von Tag zu Tag besser, ich lasse mich intensiv behandeln", sagte die Weltranglistenzweite dem Sport-Informations-Dienst (SID) und meinte: "Ich freue mich schon riesig auf Rio und möchte unbedingt eine Medaille holen. An Olympischen Spielen teilzunehmen, war immer schon ein Kindheitstraum von mir."

    Am vergangenen Donnerstag hatte die Wimbledonfinalistin ihr Achtelfinalmatch beim WTA-Turnier in Bastad/Schweden gegen Lara Arruabarrena (Spanien) wegen einer Ellbogenblessur absagen müssen. "Ich hatte schon im Spiel davor und beim Training Schmerzen und wollte einfach nichts riskieren", sagte Kerber mit Blick auf die Sommerspiele am Zuckerhut (5. bis 21. August), bei denen sie in im neu gebauten Tennis-Zentrum in Barra da Tijuca zu den Goldfavoritinnen zählt.

    Am Wochenende flog die 28-Jährige jedoch zunächst zum Premier-Turnier nach Montreal/Kanada ("Rogers Cup"). Bei der mit 2,71 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung ist Kerber hinter der 22-maligen Grand-Slam-Gewinnerin Serena Williams (USA) an Position zwei gesetzt und hat zum Auftakt ein Freilos. Die Fed-Cup-Spielerin kommt damit frühstens am Dienstag zum Einsatz: Dabei ist entweder Mirjana Lucic-Baroni (Kroatien) oder eine Qualifikantin Kerbers erste Gegnerin. (sid)

    +
  • Formel 4
    Schumachers nächste Aufholjagd nicht belohnt

    Mick Schumacher hat die Punkteränge im zweiten Rennen der ADAC Formel 4 in Spielberg trotz einer spektakulären Aufholjagd knapp verpasst. Der 17 Jahre alte Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher wurde am Sonntag Elfter - der Gesamtzweite war allerdings aufgrund eines technischen Defekts im Qualifying nur von Startplatz 33 ins Rennen gegangen.
    Auch durch das fehlende Happy End für sein Rennen wuchs Schumachers Rückstand in der Meisterschaft auf Spitzenreiter Joey Mawson weiter an. Der Australier vom niederländischen Rennstall Van Amersfoort Racing feierte einen souveränen Start-Ziel-Sieg und baute sein Polster auf Schumacher junior auf nunmehr 49 Punkte aus. Im ersten Rennen am Samstag hatte sich Schumacher von Rang 15 auf den sechsten Platz vorgearbeitet. Im zweiten Lauf fehlten ihm knapp anderthalb Sekunden auf die Punkteränge.
    Mick Schumacher, der für das italienische Prema Powerteam sowohl in der deutschen als auch in der italienischen Formel 4 fährt, hat jedoch im dritten Rennen am Sonntagmittag (13.45 Uhr/Sport1) die Chance, den Abstand wieder etwas zu verkürzen: Schumacher geht als Fünfter in den dritten Lauf und sein Rivale Mawson als Siebter. (sid)

    +
  • Basketball
    Bayern-Coach Pesic tritt zurück

    Svetislav Pesic ist als als Trainer des  Basketball-Bundesligisten Bayern München zurückgetreten. Der 66  Jahre alte Serbe kann sein Amt beim deutschen Meister von 2014  aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht weiter ausüben.  "Ich bin mir sicher, dass ich jetzt nicht nur eine gute  Entscheidung für meine Gesundheit getroffen, sondern rechtzeitig  auch die angemessene Verantwortung im Sinne der weiteren Entwicklung  unserer Mannschaft übernommen habe", sagte der frühere Bundestrainer am Sonntag.

     Pesic, der die deutsche Nationalmannschaft 1993 zum EM-Titel  geführt hatte, trat sein Amt in München 2012 an und soll dem Verein  in beratender Funktion erhalten bleiben. Als sein Nachfolger auf der  Bank ist Serbiens Nationaltrainer Sasa Djordjevic im Gespräch. Im vergangenen März hatte Pesic nach wiederholtem Ärger mit den  Schiedsrichtern seinen Rückzug aus der Bundesliga angekündigt, um  Ende Mai eine Rolle rückwärts zu machen. Sein Verbleib bei den  Bayern sei zu 99 Prozent sicher, ließ der Coach zum damaligen  Zeitpunkt durchblicken. Nach einer Knie-OP im Juni jedoch befindet  sich Pesic noch immer in der Reha, so dass er sich nun offenbar doch für einen Abschied entschieden haben soll. (sid)

    +
  • Tennis
    Zverev verpasst Finale in Washington

    Tennis-Talent Alexander Zverev hat zwei Wochen vor Olympia sein drittes Endspiel auf der ATP-Tour klar verpasst. Der 19 Jahre alte Hamburger war im Halbfinale in Washington beim 4:6, 0:6 gegen den Franzosen Gael Monfils weitgehend chancenlos. Der einstige Top-Ten-Spieler Monfils nahm Zverev gleich zu Beginn der Partie den Aufschlag ab und beendete das Match nach nur einer Stunde. Allerdings hatte sich Zverev zuvor übergeben müssen und fühlte sich dehydriert, nachdem ihm offenbar etwas nicht bekommen war. "Es ist nicht so, dass ich es nicht versucht hätte", sagte der 27. der Weltrangliste. Im Endspiel der mit gut 2,1 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung trifft der 29-Jährige auf den bereits 37-jährigen Kroaten Ivo Karlovic. Der 2,11 Meter große Aufschlagriese besiegte den Amerikaner Steve Johnson 6:4, 6:4. (dpa)

    +
Themenseiten Sport
Empfehlungen