Sport Kurzmeldungen
  • Sonntag, 14. Februar 2016
  • Eishockey

    NHL-Profi Rieder droht Playoff-Aus

    Eishockey-Profi Tobias Rieder hat mit den Arizona Coyotes einen erneuten Rückschlag im Kampf um die Playoffs in der nordamerikanischen Profiliga NHL hinnehmen müssen. Das Team aus Glendale verlor beim Playoff-Konkurrenten San Jose Sharks mit 1:4 und hat bereits fünf Punkte Rückstand auf die begehrten Ränge. Rieder legte das zwischenzeitliche 1:2 durch Martin Hanzal (22.) mit seiner 21. Saisonvorlage auf. Nach Penaltyschießen verloren die Edmonton Oilers und Leon Draisaitl ihre Partie gegen die Winnipeg Jets. Das 1:2 bedeutete für den fünfmaligen Stanley-Cup-Sieger die 35. Niederlage im 57. Spiel. Die Oilers bleiben Letzter in der Pacific Division. Die Boston Bruins haben mit Dennis Seidenberg den zweiten Sieg hintereinander eingefahren. Durch den 4:2-Erfolg bei den Minnesota Wild rückte das Team des deutschen Verteidigers in der Atlantic Division auf Rang zwei vor. Nach 13 Niederlagen aus den vergangenen 14 Partien entließen die Gastgeber Trainer Mike Yeo. Torhüter Thomas Greiss von den New York Islanders kam in Carolina nach 40 Minuten beim Stand von 2:6 für Stammkeeper Jaroslav Halak auf das Eis. Der gebürtige Füssener konnte im Abschlussdrittel alle drei Schüsse der Hurricanes abwehren, die Islanders verloren dennoch 3:6. Auch Washingtons Goalie Philipp Grubauer kam im Match bei den Dallas Stars im dritten Drittel für Braden Holtby zum Einsatz. Nach dem 0:4-Rückstand der Capitals parierte der deutsche Schlussmann fünf von fünf Versuchen der Stars. Die Aufholjagd des punktbesten NHL-Teams wurde allerdings nicht belohnt: Die Capitals kassierten beim 3:4 die 14. Saisonniederlage. (dpa)

    +
  • Dienstag, 26. Juli 2016
  • Basketball
    Bayern holen Flügelspieler Lucic aus Valencia

    Die Basketballer des FC Bayern haben einen weiteren Neuzugang für die kommende Saison präsentiert. Flügelspieler Vladimir Lucic wechselt vom spanischen Spitzenclub Valencia Basket zum deutschen Ex-Meister, wo er einen Zweijahresvertrag unterschrieb. Das teilten die Münchner am Dienstag mit. Der Serbe ist nach Danilo Barthel, Devin Booker und Ondrej Balvin die vierte Neuverpflichtung der ambitionierten Münchner. Der 27-Jährige kommt mit Erfahrung zu Bayern, wo er etwa den Weggang von Paul Zipser kompensieren soll. (dpa)

    +
  • Olympische Spiele
    Kanu-Weltverband ICF sperrt fünf Russen

    Der Kanu-Weltverband hat fünf russische Rennsportkanuten für die Olympischen Spiele in Rio gesperrt. Dies teilte die ICF mit. Demnach dürfen London-Olympiasieger Alexander Djatschenko, der fünfmalige Weltmeister Alexei Korowaschkow und Andrej Krator sowie bei den Frauen Jelena Anijuschina und Natalia Podolskaja die Reise nach Brasilien nicht antreten. Dieses Quintett hatte sich bei der Sprint-WM 2015 in Mailand für Rio qualifiziert. Ihre Namen tauchen aber laut ICF im McLaren-Report auf, womit sie nachweislich in das Staatsdoping in Russland eingebunden waren. (sid)

    +
  • Olympische Spiele
    Weltverband schließt drei russische Ruderer aus

    Nach den Leichtathleten und sieben Schwimmern sind nun auch drei russische Ruderer von den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro ausgeschlossen worden. Iwan Balandin aus dem Achter wurde im McLaren-Bericht der Welt-Anti-Doping-Agentur als einer von zehn Athleten genannt, dessen Dopingprobe durch das Analyselabor in Moskau und das Sportministerium manipuliert worden sei. Zudem schloss der Weltverband FISA einer Mitteilung zufolge Anastasia Karabelschtschikowa und Iwan Podschiwalow von Rio aus. Beide waren nach positiven Dopingproben 2007/2008 gesperrt. Für alle drei dürfen keine Ersatzstarter nominiert werden. Daher steht die Teilnahme von russischen Booten in drei Wettbewerben (Achter Männer, Achter Frauen, Vierer Männer) infrage. Zudem könnten weitere Sperren folgen. Der Weltverband lässt alle Dopinganalysen seit 2011 überprüfen. (dpa)

    +
  • Motorsport
    Bradl fährt künftig in der Superbike-WM

    Der frühere Moto2-Weltmeister Stefan Bradl verlässt die Motorrad-Königsklasse MotoGP und wechselt zur neuen Saison in die Superbike-WM. Einen entsprechenden Bericht des Fachmagazins "Speedweek" bestätigte der Zahlinger dem Sportinformationsdienst. Einen Vertrag bei einem neuen Arbeitgeber habe er noch nicht unterschrieben, die Verhandlungen befänden sich aber "auf der Zielgeraden", so Bradl. Als Favorit gilt das Werksteam von Honda. Den Abschied aus der MotoGP begründete der 26-Jährige vor allem mit den sportlichen Perspektiven: "Natürlich ist mir die Entscheidung, künftig in der sogenannten zweiten Liga zu fahren, nicht leicht gefallen. Aber die Chance auf Podiumsplatzierungen zu haben, ist einfach sehr reizvoll." (sid)

    +
  • Basketball
    Meister-Trainer Tyronn Lue verlängert in Cleveland

    Die Cleveland Cavaliers und Coach Tyronn Lue haben sich einem Bericht zufolge auf eine Vertragsverlängerung geeinigt. Nach Informationen des Senders ESPN soll der 39-Jährige beim NBA-Champion einen Fünfjahresvertrag erhalten. Erst Anfang des Jahres hatte Lue das Team aus Ohio nach der Trennung von Trainer David Blatt übernommen. Im Juni führte er die Cavs um Superstar LeBron James erstmals in der Vereinsgeschichte zur Meisterschaft. (dpa)

    +
  • Olympische Spiele
    Geschwächter Quintana verzichtet auf Start in Rio

    Der kolumbianische Radprofi Nairo Quintana wird nicht beim olympischen Straßenrennen in Rio am 6. August starten. Wie der kolumbianische Rad-Verband mitteilte, wird Jarlinson Pantano als Ersatz für Quintana antreten. Pantano gewann bei der gerade beendeten Tour de France die 15. Etappe. Bergspezialist Quintana hatte bei der Tour zu keiner Zeit den britischen Sieger Chris Froome herausfordern können und körperliche Probleme als Grund genannt. Der Gesamt-Dritte benötigt nach Angaben seines Rennstalls Movistar 20 Tage Pause und soll sich in den kommenden Wochen medizinischen Tests unterziehen. (dpa)

    +
Themenseiten Sport
Empfehlungen