Suchergebnisse
Mo. 21.11.2016
Themenseite Präsidentschaftswahl in Frankreich 2017

Das französische Staatsoberhaupt wird alle fünf Jahre gewählt. Amtssitz des Präsidenten ist der Élysée-Palast. Die Präsidentschaftswahl 2017 findet am 23.April statt. Weil im ersten Wahlgang keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit erringen dürfte, treten die beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen am 7. Mai in einer Stichwahl gegeneinander an. Amtierender Präsident ist Francois Hollande. Zur Wahl aufgerufen sind knapp 47 Millionen Franzosen, die in einem von rund 69.000 Wahlbüros ihre Stimme abgeben können. Die Wahllokale sind von 8.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet, in einigen großen Städten bis 20.00 Uhr.

Mo. 13.04.2015
Thema US-Wahl 2016

Der umstrittene republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump gewinnt am 8.November 2016 die US-Wahl und wird Nachfolger von Barack Obama und 45. US-Präsident. - Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema Präsidentschaftswahl in den USA.

Mo. 02.02.2015
Thema Niederlande

Aktuelle Nachrichten, Videos und Hintergründe zum Thema Niederlande in der Übersicht.

Mo. 15.09.2014
Historische Wahl Landtagswahlen Thüringen

Landtagswahl 2014 in Thüringen: Nach zweieinhalb Jahrzehnten CDU-Vorherrschaft ist in Thüringen ein Regierungswechsel zu Rot-Rot-Grün unter Führung der Linken möglich - aber auch eine Fortsetzung der bisherigen schwarz-roten Koalition. Wie in Sachsen zieht die eurokritische AfD auch in Erfurt aus dem Stand mit Spitzenergebnissen in das Parlament ein. Im Gegensatz zur FDP schaffen die Grünen den Wiedereinzug in den Landtag.

Mi. 18.06.2014
Themenseite Papst Franziskus

115 Kardinäle wählen am 13. März 2013 in Rom den 76-jährigen Erzbischof von Buenos Aires Jorge Bergoglio zum Nachfolger des zurückgetretenen Papstes Benedikt XVI. Der erste Nicht-Europäer auf dem Heiligen Stuhl nennt sich Papst Franziskus. Die Namenswahl wird als ein deutliches Zeichen an die Armen dieser Welt verstanden. Alle Informationen zum Thema Papst Franziskus in der Artikelübersicht.

Do. 27.04.2017
AfD-Paar isoliert Was wird aus Marcus und Frauke?

Frauke Petry ist die große Verliererin des AfD-Parteitags. Die Partei will sich nicht auf einen Kurs festlegen lassen. Das Timing ist ungünstig, vor allem für Petrys Ehemann Marcus Pretzell.

Mi. 26.04.2017
Wahlen Präsident Frankreich Macron greift Le Pen wegen Affäre frontal an

Arras (dpa) - Eineinhalb Wochen vor der entscheidenden Stichwahl in Frankreich hat Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron seine rechtspopulistische Konkurrentin Marine Le Pen ungewöhnlich scharf angegriffen. Sie komme aus einer Partei, die sich dauerhaft geweigert hat, die Gesetze der Republik zu respektieren, sagte der sozialliberale Anwärter bei einer Wahlkampfveranstaltung im nordfranzösischen Arras. Le Pen habe sich geweigert, sich den Richtern der Französischen Republik zu fügen, fügte Macron hinzu. Er spielte auf die Affäre um Assistentenjobs im Europaparlament an.

Mi. 26.04.2017
Tumulte vor Werk in Amiens Le Pen torpediert Macron-Wahlkampf

Anderthalb Wochen vor der Stichwahl in Frankreich geht Marine Le Pen auf Konfrontationskurs: Als Emmanuel Macron ein kriselndes Werk in Amiens besuchen will, ist die Front-National-Chefin schon da - und macht Stimmung gegen ihren liberalen Gegner.

Mi. 26.04.2017
Dax bewegt sich kaum Trumps Steuerpläne lassen Wall Street kalt

Zur Wochenmitte halten sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt spürbar zurück. Lange liegt die Handelsspanne beim Leitindex bei rund 30 Punkten. Am Montag hatte er mehr als 400 Zähler zugelegt. An der Wall Street sorgen Trumps Reformpläne für Schulterzucken.

Mi. 26.04.2017
Sarg oder Urne? Wünsche zur eigenen Bestattung festlegen

Wünsche zur eigenen Beerdigung und zum Ablauf der Trauerfeier können Menschen schon zu Lebzeiten verbindlich festlegen. Damit können sie ihre Angehörigen entlasten und selbst Entscheidungen treffen. Möglichkeiten zur Vorsorge gibt es aber mehrere.

Mi. 26.04.2017
Stern-RTL-Wahltrend CDU bräuchte zwei Juniorpartner

Die Union ist zwar mit komfortablem Abstand stärkste Kraft in der aktuellen Forsa-Umfrage. Zum Regieren müsste sie sich aber mit zwei kleinen Parteien einig werden, wenn es keine Große Koalition werden soll. FDP, Grüne und Linke bleiben schwach.