Technik
Das Galaxy Note 5 wird dem Galaxy S6 vermutlich sehr ähnlich sehen.
Das Galaxy Note 5 wird dem Galaxy S6 vermutlich sehr ähnlich sehen.(Foto: kwe)

Galaxy Note 5 vor dem iPhone 6s: Beißt Samsungs Monster im August?

Samsung stellt das Galaxy Note 5 angeblich früher als erwartet vor, weil der Hersteller das Gerät unbedingt vor dem iPhone 6s vorführen möchte. Um für den Kampf gerüstet zu sein, statten die Koreaner das Monster-Smartphone offenbar mit allem aus, was sie zu bieten haben.

In den vergangenen Jahren stellte Samsung seine neuen Stifte-Phablets jeweils bei großen Shows vor Beginn der Internationalen Funkausstellung (IFA) vor. Das Galaxy Note 4 präsentierten die Koreaner 2014 am 3. September im Berliner Tempodrom. Das Gerät genoss große Aufmerksamkeit und war der Star der Messe. Aber bereits ein paar Tage später, am 9. September, stahl Apple Samsung mit dem iPhone 6 die Show und stellte mit dem Plus-Modell auch noch ein Smartphone vor, das mit einem 5,5 Zoll großen Display in der Größenklasse des Galaxy Note 4 wilderte. Besonders schlimm war für Samsung wahrscheinlich, dass die iPhones außerdem rund einen Monat vor ihrem Flaggschiff auf dem Markt kamen.

Um dem Nachfolger ein ähnliches Schicksal zu ersparen, könnte Samsung in diesem Jahr die IFA-Premiere absagen. Die Nachrichtenagentur "Reuters" berichtet mit Hinweis auf eine "gut informierte" Quelle, die Koreaner stellten das Galaxy Note 5 stattdessen bereits Mitte August vor. Samsung wolle mit dem vorgezogenen Termin auch die Scharte auswetzen, die durch ausgebliebene Verkaufsrekorde der Galaxy-S6-Modelle entstanden ist, wird gemunkelt. Laut "Forbes" hat Samsung möglicherweise die Nachfrage nach der Edge-Variante mit gebogenen Display-Seiten unterschätzt und stattdessen zu viele Standard-S6-Geräte produzieren lassen.

Ohne Stift kein Note

Höchstwahrscheinlich wird das Galaxy Note 5 das gleiche Design wie das Galaxy S6 haben: gläserne Rückseite und Metallrahmen, ohne Wechsel-Akku und microSD-Karten-Einschub. Das Display dürfte knapp 5,7 Zoll groß sein und mit 2560 x 1440 Pixeln eine QHD-Auflösung bieten. "Sammobile" erwartet, dass das Gerät mit dem 8-Kern-Prozessor Exynos 7422 ausgestattet ist, dem stolze 4 Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Das Alleinstellungsmerkmal wird wie bei allen Note-Modellen der Eingabestift "S Pen" sein.

Das Note 5 könnte auch zusammen mit einer Edge-Variante auf den Markt kommen. Doch weil bei zwei gebogenen Display-Seiten kein Platz für einen Stift ist, soll das Gerät als Galaxy S6 Edge Plus verkauft werden. Außerdem schreibt "Sammobile", Samsung bestücke dieses Modell statt mit einem hauseigenen Exynos-Prozessor mit Qualcomms 6-Kerner Snapdragon 808.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen