Technik
Barcelona wird im Februar zum Nabel der Mobilfunk-Welt - die neuesten Smartphones stehen da natürlich im Mittelpunkt.
Barcelona wird im Februar zum Nabel der Mobilfunk-Welt - die neuesten Smartphones stehen da natürlich im Mittelpunkt.(Foto: GSMA)

Superphones in Barcelona: Das sind die Highlights des MWC 2016

Die Stars des Mobile World Congress stehen schon fest: Samsungs Galaxy S7 und das LG G5 haben in Barcelona ihren großen Auftritt. Doch die Messe hat noch mehr zu bieten - n-tv.de gibt einen Ausblick auf die Höhepunkte des MWC 2016.

Am Montag, den 22. Februar beginnt in Barcelona offiziell der Mobile World Congress, kurz MWC. Die größte Mobilfunkmesse der Welt ist für zahlreiche Hersteller eine wichtige Plattform für die Vorstellung neuer Geräte. Die voraussichtlichen Highlights der Messe wird es bereits am Sonntag zu sehen geben. Einen Tag vor dem offiziellen Start zeigen erst LG und dann Samsung ihre neuen Flaggschiffe.

Das Galaxy S7 und das S7 Edge sind die wohl am heißesten erwarteten Smartphones der Messe. Zu den neuen Samsung-Spitzenmodellen ist bereits das meiste bekannt, Design und technische Daten sind Stück für Stück ins Netz gelangt. Die große Überraschung wird wohl ausbleiben, Experten erwarten aber noch weitere Produkte von Samsung: Neben einer Neuauflage der Virtual-Reality-Brille Gear VR wird Samsung laut "Sammobile" unter dem Namen "Gear 360" eine 360-Grad-Kamera vorstellen, die mit zwei 180-Grad-Fischauge-Objektiven Rundumaufnahmen erstellen kann.

Das G5 und das S7 wurden in Dubai schon zum Verkauf angeboten.
Das G5 und das S7 wurden in Dubai schon zum Verkauf angeboten.(Foto: dubizzle)

Zum LG G5 waren lange Zeit kaum Informationen durchgesickert, inzwischen ist aber auch hier zumindest das Design bekannt, nachdem ein Verkäufer aus Dubai auf dem Kleinanzeigenportal "Dubizzle" ein G5 zum Kauf angeboten hatte - auch das S7 wurde hier schon gesichtet. Das Flaggschiff wird aber nicht der einzige Trumpf für die Messe sein: Mit dem Stylus 2 zeigt LG einen Nachfolger des G4 Stylus mit digitalem Eingabestift. Die Geräte der X-Serie sind neue Mittelklasse-Smartphones, die entweder mit zweitem Display ("X Screen") oder einer Oberklasse-Kamera ("X Cam") ausgestattet sind.

Bringt Huawei das Matebook?

Zum Oberklasse-Hersteller hat sich auch der chinesische Riese Huawei gemausert. Das Billigheimer-Image sind die Chinesen spätestens mit Smartphones wie dem P8 oder dem Mate S losgeworden. Was der Konzern zum MWC bringt, ist noch nicht sicher, Gerüchten zufolge will Huawei am 21. Februar ein Windows-10-Notebook vorstellen. Das berichtete zuletzt unter anderem "Winfuture". Das "Matebook" könnte ein Gerät nach Surface-Vorbild sein, auf einer Einladung zum Event ist ein digitaler Eingabestift zu sehen. Neue Spitzen-Smartphones wird Huawei aber wahrscheinlich nicht zeigen, die Präsentation des P9 wird erst später im Jahr erwartet.

Auch von Sony wird es voraussichtlich kein neues Smartphone-Flaggschiff geben. Im Herbst 2015 hatten die Japaner die aus drei Smartphones bestehende Z5-Familie vorgestellt. Das Z5 Compact, das Z5 und das Z5 Premium bleiben bis auf weiteres die Stars in Sonys Handy-Portfolio. Wahrscheinlich bringt Sony aber das bereits vorgestellte Mittelklasse-Modell M5 mit. Auch die Präsentation einer neuen Smartwatch und eines Xperia Z5 Tablets steht im Raum - Sony hat jedenfalls für den Messemontag um 8:30 Uhr zu einer Pressekonferenz geladen. Weitere Details sind bisher nicht bekannt.

Und sonst?

So sah die HTC Vive auf dem MWC 2015 aus.
So sah die HTC Vive auf dem MWC 2015 aus.(Foto: kW)

Mit Spannung erwartet wird die erste MWC-Pressekonferenz von Xiaomi, auf der die Chinesen das Mi5 vorführen, ein Spitzenmodell, das aber nicht vorrangig für den europäischen Markt gedacht ist. Nachwuchs für die Oberklasse wird HTC zwar voraussichtlich noch in der ersten Jahreshälfte mit dem One M10 vorstellen, von einer MWC-Präsentation geht aber niemand aus. Die Taiwaner werden auf der Messe eine Weiterentwicklung der VR-Brille Vive zeigen. 

Das alternative auf Linux basierende mobile Betriebssystem Ubuntu wird voraussichtlich mehrfach zu sehen sein; unter anderem auf einem Smartphone des chinesischen Meizu und auf einem Tablet des spanischen Herstellers BQ, der außerdem ein neues Android-Smartphone zeigen wird. Ebenfalls aus China kommt ZTE - der Smartphone-Hersteller lädt am Sonntag zur Pressekonferenz, genau wie LG, Samsung und Huawei. Unter anderem sollen neue Flaggschiff-Smartphones gezeigt werden - ob die Chinesen bei der Konkurrenz aber genug Aufmerksamkeit bekommen, ist ungewiss.

Neue Android-Geräte kommen auch von den Franzosen Archos (drei neue Billig-Oxygen-Tablets mit Android 6), Alcatel (unter anderem das One Touch Idol 4 und das Idol 4S mit beiliegender VR-Brille) und Wiko. Von Lenovo wird ein leistungsstarkes 5-Zoll-Smartphone erwartet, das vor allem durch seinen niedrigen Preis punkten soll und in China als "Lemon 3" bereits vorgestellt wurde.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen