Technik
Das Blog "Talk Android" hat einen geleakten Screenshot der Startseite von Google Drive veröffentlicht.
Das Blog "Talk Android" hat einen geleakten Screenshot der Startseite von Google Drive veröffentlicht.(Foto: Talk Android)

Nur noch wenige Tage: Google Drive startklar

Offenbar startet Google kommende Woche seinen Cloud-Dienst Google Drive. Nutzer erhalten 5 Gigabyte Online-Speicher gratis und können von Smartphones und Desktop-Rechnern direkt darauf zugreifen. Eine Gefahr für Platzhirsch Dropbox?

Das Tech-Magazin "The Next Web" berichtet, dass der Cloud-Dienst "Google Drive" in der kommenden Woche startet. Der Autor beruft sich auf Informationen eines Google-Partners und tippt auf den 24. April als Veröffentlichungstermin.

Googles Online-Speicher soll demnach 5 Gigabyte groß und gratis sein. Damit würde er den Platzhirschen Dropbox, der nur 2 Gigabyte kostenlos bietet, im Prinzip überholen. Allerdings können Nutzer von Dropbox ihren Speicher per Freundschaftswerbung vergrößern und HTC-Kunden greifen - beschränkt auf zwei Jahre - sogar auf 25 Gigabyte zu.

Harte Konkurrenz

Dropbox-Clients gibt es außerdem plattformübergreifend für Windows-, Linux-, und Mac-Rechner. Apps stehen für iOS- und Android-Geräte sowie für Blackberrys zur Verfügung. Und es gibt noch weitere Gratis-Konkurrenten, die einiges zu bieten haben: Apple hat seine eigene 5 Gigabyte große iCloud, Strato bietet mit HiDrive plattformübergreifend 5 Gigabyte kostenlosen Speicher. Das Mediencenter der Telekom und Microsofts Skydrive offerieren ihren Kunden sogar eine 25 Gigabyte große Cloud.

Auf Google Drive sollen Nutzer laut "The Next Web" über Ordner auf Windows- und Mac-Rechnern zugreifen können. Dass es Apps für Googles mobiles Betriebssystem Android geben wird, ist sicher. Offenbar gibt Google Smartphone- und Tablet-Nutzern auch Werkzeuge in die Hand, um Dateien in der App zu bearbeiten.

Fraglich - aber nicht ausgeschlossen - ist, ob es in naher Zukunft auch Apps für Apples iOS-Geräte geben wird. Ohne sie dürfte es für Google schwer werden, Dropbox zu verdrängen, da dieser Dienst neben iCloud in viele iOS-Apps integriert ist. Google könnte allerdings damit punkten, dass es Drive durch vorhandene Dienste wie Youtube, Picasa und Google+ (Fotos) erweitert und so im Prinzip einen wesentlich größeren Speicherplatz anbietet.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen