Technik
Video
Donnerstag, 05. Oktober 2017

Gut und teuer: Google zeigt Pixel 2 und Pixel 2 XL

Android-Enthusiasten dürfen sich über zwei neue Handys von Google freuen. Der Konzern hat die aktuelle Generation der Pixel-Smartphones präsentiert.

Beide Handys markieren die absolute Oberklasse der Android-Welt und unterscheiden sich nur durch Größe und Display. Technisch bieten das Pixel 2 und das Pixel 2 XL feine Zutaten und die laut Google beste Handy-Kamera überhaupt.

Angetrieben werden beide Geräte von einem Snapdragon-835-Prozessor und 4 GB RAM. Der Speicher ist 64 GB groß, gegen Aufpreis gibt es 128 GB. Das Pixel 2 verfügt über ein 5-Zoll-Full-HD-Amoled-Display mit dem Seitenverhältnis 16:9. Das Pixel 2 XL hat einen pOLED-Schirm mit 6-Zoll-Diagonale, QHD+-Auflösung und einem Seitenverhältnis von 18:9.

Großes und kleines Pixel 2 von vorn.
Großes und kleines Pixel 2 von vorn.

Highlight der Pixel 2-Geschwister ist die Kamera. Im DxO-Test kommt sie auf bisher unerreichte 98 Punkte. Die gezeigten Presse-Fotos sahen beeindruckend aus. Auch ein Portraitmodus ist an Bord - nicht nur für die rückwärtige 12-Megapixel-Kamera, sondern auf für die 8-MP-Selfie-Kamera auf der Vorderseite. Google setzt im Gegensatz zu anderen Herstellern nicht auf eine Doppel-Kamera, sondern auf ein optimiertes, besonders lichtstarkes Single-Modell mit Blende f/1.8, Laser-Autofocus sowie einer Kombination aus optischer und digitaler Bildstabilisierung.

Geladen werden die Handys über USB-C, die Akkukapazität liegt bei 2700 bzw. 3520 mAh. Drahtloses Nachtanken ist nicht möglich. Eine Klinkenbuchse für Kopfhörer fehlt, immerhin liegt ein entsprechender Adapter bei. Beide Varianten haben Stereo-Frontlautsprecher.

Optisch macht das große Pixel mehr her. Die Ränder rund um den Bildschirm sind sehr schmal und die Kanten abgerundet. Der kleine Bruder hat dagegen ziemlich große Ränder und sieht von vorne recht konventionell aus. Die wasser- und staubdichten Gehäuse sind bei beiden Modellen aus Metall, um die Kamera herum aus Glas. Für die kleine Version stehen die Farben hellblau, weiß und schwarz zur Auswahl. Das große Telefon gibt es in schwarz und schwarz-weiß.

Als Besonderheit haben Pixel 2 und Pixel 2 XL einen druckempfindlichen Rahmen. Durch beherztes Zugreifen kann so der Google Assistent gestartet werden.

Für beide Geräte verspricht Google mindestens drei Jahre Software- und Sicherheitsupdates. Ausgeliefert werden die Handys mit Android 8.0.1, demnach werden sie in den kommenden Jahren auch noch Android 9 und 10, vielleicht sogar 11 erhalten. Für Fotos und Videos steht Pixel 2-Besitzern unbegrenzter Speicherplatz in der Google-Wolke zur Verfügung.

Das Premiumfeeling macht sich auch beim Preisniveau bemerkbar, das Apple-Sphären erreicht. Für das Pixel 2 mit 64 GB Speicher ruft Google 799 Euro auf, die XL-Variante kostet 939 Euro. Die Verdoppelung des Speichers schlägt mit jeweils 110 Euro zu Buche.

Unser ausführlicher Test wird in den kommenden Wochen zeigen, wie gut sich Pixel 2 und Pixel 2 XL im Alltag schlagen.

Home, Daydream und mehr

Google Home Mini.
Google Home Mini.(Foto: Markus Mielek )

Neben den neuen Pixeln hat Google eine Reihe weiterer neuer und runderneuerter Hardware-Produkte vorgestellt. Der sprachgesteuerte Lautsprecher Google Home mit dem integrierten Assistenten bekommt zwei Ableger: Ein Mini-Modell für 59 Euro und eine soundstarke Max-Variante mit besonders gutem Klang, die im Reich der Sonos-Boxen wildern soll. Der Preis für Deutschland steht noch nicht fest, in den USA kostet der intelligente Lautsprecher 399 Dollar.

Als Zubehör für die neuen Handys gibt es 179 Euro teure Kopfhörer, die auf den Namen Pixel Buds hören. In der Pressepräsentation demonstrierte Google, wie der Google Übersetzer einen schwedisch-amerikanischen Dialog über die Kopfhörer quasi simultan übersetzen konnte.

Die Virtual-Reality-Brille Daydream kommt in einer neuen Auflage für 109 Euro. Den USA vorbehalten bleiben eine intelligente Selfie-Kamera für Familien-Schnappschüsse und die modulare Tablet-Notebook-Kombination Pixelbook.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen