Technik
Auf diesem Foto, das angeblich das iPhone 5S zeigt, ist deutlich der Blitz mit Dual-LED zu erkennen.
Auf diesem Foto, das angeblich das iPhone 5S zeigt, ist deutlich der Blitz mit Dual-LED zu erkennen.(Foto: Uncle Palm)

iPhone 5S blitzt doppelt: Fotos zeigen Apples neues Smartphone

Neue Fotos aus zwei verschiedenen Quellen bestätigen, dass Apple im kommenden iPhone eine verbesserte Kamera einsetzt. Deutlich ist auf der Rückseite ein Blitz mit Doppel-LED zu erkennen. Weniger aufschlussreich, aber trotzdem interessant ist ein Bild der Hauptplatine.

Der wahrscheinliche Veröffentlichungstermin des neuen iPhone rückt näher, vermutlich stellt es Apple im September vor. Ein Indiz dafür, dass es nicht mehr lange dauert, sind Fotos von möglichen Prototypen des Smartphones.

Wie erwartet, zeigen die Bilder ein Gerät, das von den Maßen und optisch nahezu identisch mit dem aktuellen iPhone ist. Ein Unterschied ist allerdings klar zu erkennen: Apples kommendes Smartphone hat einen Blitz mit Doppel-LED, die Kamera des iPhone 5 hat nur ein Licht. Besonders deutlich ist dies auf einem recht scharfen Foto zu sehen, das "Palm Uncle" veröffentlicht hat. Etwas verschwommener ist die Dual-LED aber auch auf Bildern zu erkennen, die "MacRumors" zugespielt wurden.

Optisch kaum Veränderungen

Auch auf den Bildern von "MacRumors" ist eine Doppel-LED zu sehen. Prozessor und Akku sind bei diesem Prototypen vermutlich noch nicht final.
Auch auf den Bildern von "MacRumors" ist eine Doppel-LED zu sehen. Prozessor und Akku sind bei diesem Prototypen vermutlich noch nicht final.(Foto: MacRumors")

Das neue Blitzlicht passt zu Gerüchten, nach denen Apple in seinem neuesten Smartphone, das voraussichtlich iPhone 5S heißen wird, eine verbesserte Kamera einsetzt, die statt wie bisher mit acht mit zwölf Megapixeln auflösen soll. Optisch könnte der neue Blitz die einzige Veränderung zum aktuellen Modell sein. Wie schon beim iPhone 4S unterscheidet sich das iPhone 5S wahrscheinlich vom Vorgänger vor allem durch ein verbessertes Innenleben. Gerüchten zufolge könnte das Gerät einen Vier-Kern-Prozessor, einen NFC-Chip und mehr Arbeitsspeicher haben.

Prototyp des iPhone 5S verrät nur wenig

"MacRumors" hat auch ein Foto veröffentlicht, das die Hauptplatine des neuen Smartphones zeigt. Die Gerüchte-Spezialisten für Apple-Produkte konnten darauf aber wenig mehr erkennen, als dass sie tatsächlich etwas anders aussieht als die Platine des iPhone 5.

Der Prozessor hat keine nähere Bezeichnung, der Autor schließt aus einer aufgedruckten Nummer, dass der Chip bereits im Oktober 2012 gefertigt wurde, was darauf hindeute, dass auf dem Bild ein Prototyp zu sehen ist, der noch nicht den finalen Prozessor verwendet. Laut "MacRumors" kann außerdem der Akku mit 5,92 Wattstunden etwas mehr Strom speichern als die Batterie des iPhone 5 (5,45 Wattstunden). Fehlende Logos deuten aber auch beim Akku auf ein Vorserienmodell hin.

Update: MacRumors hat neue Fotos in besserer Qualität zugespielt bekommen. Aus der Typennummer des dort zu sehenden Chips schließt die Webseite, dass das iPhone 5S vermutlich von einem neuen Prozessor der A7-Generation angetrieben wird.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen