Technik
Kommt ins Rampenlicht: das Galaxy S4.
Kommt ins Rampenlicht: das Galaxy S4.

Apple spottet öffentlich über Galaxy S4: Samsung führt Gegenschlag aus

Von Roland Peters

Samsung stellt sein neues Top-Smartphone Galaxy S4 vor und will dem iPhone so mindestens Paroli bieten. Apple reagiert ungewöhnlich: Neben dem üblichen "Wir sind besser"-Geplänkel spottet Marketing-Chef Schiller öffentlich über die Konkurrenz.

Der Apple-Store ist nicht weit entfernt. Wenn Samsung ab Mitternacht deutscher Zeit den Nachfolger des mehr als 40 Millionen Mal verkauften Galaxy S3 vorstellt, ist das auch ein bisschen Zeitenwende: Nicht mehr Apple diktiert den Takt, sondern der Konkurrent aus Südkorea. Erst vor neun Monaten stellte das Unternehmen das S3 vor, nun kommt bereits das S4. Bezeichnend ist, dass Samsung das neue Smartphone in der Nähe des New Yorker Times Square präsentiert. Der Widersacher, in der Radio City Music Hall des Rockefeller Centers, am Puls der US-Geschäftswelt.

Entsprechend ernst nimmt Apple die neue Smartphone-Konkurrenz: Marketing-Chef Phil Schiller zog kurz vor der Präsentation des Geräts vor die Presse, um für das iPhone zu werben. Da die Vor- und Nachteile der jeweiligen Geräte vom darauf verwendeten Betriebssystem abhängen, nahm Schiller Android ins Visier: Das Apple-Smartphone mit dem hauseigenen iOS biete Nutzern ein besseres Erlebnis als Geräte mit dem Google-Betriebssystem, erklärte Schiller dem "Wall Street Journal".

Auf Augenhöhe, oder mehr?

Phil Schiller, spöttisch.
Phil Schiller, spöttisch.(Foto: REUTERS)

Über das übliche "Wir sind besser als die Anderen" hinaus wurde es dann jedoch amüsant: Android-Hersteller bauten Smartphones mit großen Bildschirmen, damit sie stärkere Akkus für längere Laufzeiten wie beim iPhone 5 einbauen können, behauptete der Manager. Noch gilt das iPhone als Maßstab der Smartphones, doch der Bildschirm des Galaxy S3 wird beim S4 wohl in der Diagonale von 4,8 Zoll auf 5 Zoll, und auch bei der Auflösung von 1280 mal 720 Bildpunkten auf 1920 mal 1080 Bildpunkte, also Full High Definition, aufgebohrt.

Mit dem Galaxy S4 will Samsung dem iPhone 5 also endlich Paroli bieten und sich zudem als Innovator profilieren. Die Größe der Anzeige wird von Fans häufig gelobt, denn das Apple-Smartphone kommt lediglich auf 4 Zoll Bildschirmdiagonale. Die Spezifikationen für das S4 kursieren bereits seit Wochen durch verschiedene Blogs. So soll es einen 1.9 Gigahertz Qualcom Snapdragon 600 Prozessor haben, 2 Gigabyte Arbeitsspeicher und Platz für SD-Speicherkarten bis zu 64 Gigabyte. Die Kamera auf der Rückseite kommt auf 13 Megapixel, inklusive der "Orb"-Technik für Panoramafotos sowie einen eigenen physischen Knopf. LTE wird unterstützt sowie Bluetooth 5.0. Der Akku hat 3100 Milliamperstunden.

Apple bleibt selbstbewusst

Schiller sieht das iPhone trotzdem als überlegen an. Als Beleg präsentierte der Manager Zahlen einer Apple-Erhebung: Im vierten Quartal seien viermal mehr Android-Nutzer zum iPhone gewechselt als umgekehrt. Android-Smartphones würden zudem oft als "Gratis-Ersatz" für einfache Handys verteilt, erklärte er. Andere Zahlen sprechen eine andere Sprache. Während Apple in den USA im vierten Quartal 2012 erstmals seit fünf Jahren wieder Samsung bei den Marktanteilen überholte, legte Android insgesamt weltweit zu. Im vergangenen Quartal verwendeten 75 Prozent der abgesetzten Smartphones das Google-System. Apples iOS kommt zugleich auf rund ein Fünftel des Marktanteils.

Samsung ist auf der Android-Welle besonders groß geworden: Rund jedes dritte Smartphone kommt von den Südkoreanern. Apple ist allerdings mit den teureren iPhones immer noch deutlich profitabler. Und in der Oberklasse verkaufte sich das iPhone bisher besser als Samsungs Top-Modelle wie das aktuelle Galaxy S3.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen