Technik
Das iPhone 8 soll richtig teuer werden.
Das iPhone 8 soll richtig teuer werden.(Foto: Apple)

Ruft Apple bald Mondpreise auf?: So teuer soll das iPhone 8 werden

Das iPhone 8, oder iPhone X, wird schon jetzt mit Spannung erwartet. Es kommt erst im Herbst, doch bereits jetzt gibt es Spekulationen zum Verkaufspreis. Und der hat es in sich.

Apple hat seine iPhones noch nie zum Ramschpreisen verkauft. Wer ein Produkt der Kalifornier kauft, muss meistens tiefer in die Tasche greifen als bei technisch vergleichbaren Produkten der Konkurrenz. Dafür bekommen Apple-Kunden ein gutes Zusammenspiel aus Hard- und Software, gute Wiederverkaufspreise mit unerheblichem Preisverfall und das Apple-Gefühl, das Nutzer gerne mit diesen Worten zusammenfassen: "Es funktioniert einfach".

Ob das auch fürs iPhone 8 - oder iPhone X - gilt, mit dem Apple im Herbst wahrscheinlich sein zehnjähriges Smartphone-Jubiläum feiern wird? Was die Technik angeht, ist das offen - in der Vergangenheit gab es zum Beispiel mehrfach Probleme mit den Akkus von Apples iPhones, die sich aus unerfindlichen Gründen einfach vorzeitig ausschalteten, obwohl sie noch ausreichend Ladung hatten.

Der hohe Preis gehört dazu

In einem Fall scheint sich das Apple-Gefühl aber auch beim neuen iPhone zu halten: beim Verkaufspreis. Mit jedem neuen iPhone hat Apple die Preise etwas angehoben, schon die aktuellen Modelle iPhone 7 und iPhone 7 Plus kratzen mit gehobener Speicherausstattung an der 1000-Euro-Marke oder liegen sogar etwas darüber. Das iPhone 7 kostet bei Apple 759 Euro aufwärts, das iPhone 7 Plus fängt bei 899 Euro an und kostet in der dicksten Ausführung mit 256 Gigabyte 1119 Euro.

Mit dem Premium-Nachfolger soll Apple nun schon beim Einstiegsmodell die magische Grenze von 1000 Euro überschreiten. Das Wirtschaftsmagazin "Fast Company" berichtet, dass das Jubiläums-iPhone einen Preis "nördlich der 1000 Dollar" haben soll. Damit wären hierzulande Preise von rund 1300 Euro wahrscheinlich. "Fast Company" bezieht sich auf eine nicht näher genannte Quelle, die Apples Pläne kennt.

Massenproduktion soll im Mai beginnen

Die Quelle bestätigt auch einige der kolportierten Gerüchte zu Ausstattung und Aussehen. Der physische Home-Button soll demnach tatsächlich als reiner Touch-Button unterm Display verschwinden. Möglichweise würden sogar die physischen Tasten an der Seite wegfallen und durch berührungsempfindliche Flächen ersetzt. Nähere Informationen zur Ausstattung dürften spätestens dann durchsickern, wenn die Massenproduktion beginnt, was wahrscheinlich im Mai sein wird - richtig los gehe dann im August, zitiert Fast Company den anonymen Tippgeber.

Was dran ist an dem Mondpreis-Gerücht, ist natürlich unklar. Verwunderlich wäre es aber nicht, wenn Apple tatsächlich derart hohe Preise aufrufen würde - schließlich soll das iPhone 8 oder iPhone X besondere Features bekommen. Und neue Funktionen ließ sich Apple immer schon fürstlich bezahlen.  

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen