Technik

Grüße von Claudia: Warnung vor Trojaner

Vor einem neuen Trojaner warnen jetzt verschiedene Hersteller von Antiviren-Software. Das Schadprogramm versteckt sich in einer vermeintlichen Google-Grußkarte von "Claudia". Klickt der Anwender auf den in der E-Mail enthaltenen Link, dann wird dadurch eine verseuchte Webseite geöffnet und ein WMF-Bild geladen.

Der auf diese Weise aktivierte Trojaner nutzt eine Sicherheitslücke, für die es bislang keinen Flicken gibt. Aus dem Internet werden so diverse Schadprogramme nachgeladen. Betroffen sind die Betriebssysteme Windows und Windows Server 2003.

Wie immer in solchen Fällen gilt die Empfehlung der Redaktion: Halten Sie Ihr Windows auf dem neuesten Stand und spielen Sie regelmäßig die notwendigen Sicherheitsupdates ein. Außerdem unbedingt ein Anti-Virus-Programm installieren und täglich aktualisieren. Daneben kann auch eine Software- (oder besser eine Hardware-Firewall) die Sicherheit erhöhen. Dubiose Emails unbekannter Herkunft sollten grundsätzlich ungelesen gelöscht werden.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen